Ist das Kunst, oder kann das weg ?

Die Stadtbibliothek ist ein öffentlicher Ort. Früher war die erste Identifikation der “Ort der Ruhe”. Das mag heute für wissenschaftlcihe Bibliotheken noch immer gelten, doch hier in der Stadtbibliothek wollen auch viele gemeinsam lernen. Dabei entsteht Kommunikation, die zumeist auch etwas lauter wird, weil die Kommunikation vom Nebentisch ja irgendwie übertönt werden muss.

Nicht nur aus diesem Grund haben wir einen Raum für Gruppen, die in Ruhe lernen wollen, vorgehalten. Ja, ich rede in der Vergangenheitsform, denn schon länger schlagen wir uns mit dem Problem “Vandalismus” herum. Natürlich verstehe ich nur zu gut, dass so manche Schulaufgabe einen zum Wahnsinn treibt.

 

IMG-20140326-00311

Anders ist es jedenfalls für mich nicht nachvollziehbar, warum unsere Tische so leiden müssen. Ja, es gibt Tischdecken, aber auch die müssen immer mal wieder dran glauben. Man glaubt gar nicht, wie oft hier mit Schere und Kleber nicht nur das Gestaltungsobjekt, sondern gleich die ganze Umgebung  in Mitleidenschaft gezogen wird. Und der Gruppenraum? Der Wahnsinn wütete auch hier. Aus diesem Grund haben wir nun eine völlig neue Lernumgebung geschaffen, die unserem Mobiliar nicht so zusetzt und zudem weiterhin Raum für eine effektive Lernumgebung gibt:

IMG-20140326-00310

Noch nehme ich das mit Humor, doch die Kosten für Entfernungen jeglicher Schmierereien oder auch nur die Abdeckung dessen, kostet die Stadtbibliothek jedes Jahr einen vierstelligen Betrag, und da ist das Graffitti im Außenbereich noch nicht einmal eingerechnet. Diese Kosten müssen wir aus unserem Budget tragen, wenn wir die Verursacher nicht auf frischer Tat ertappen. ScG – Gerald Schleiwies

Literarisches & Kulinarisches

Was ist neu auf dem Büchermarkt?

bücherbergJeweils im Frühling zur Leipziger Buchmesse bringen die Verlage ihre Neuerscheinungen auf den Markt.

Jeweils im Frühling haben die Leser die Qual der Wahl unter unzähligen Neuerscheinungen.

Jeweils im Frühling leisten die Stadtbibliothek Salzgitter, die VHS und die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. Hilfestellung um den riesigen Bücherberg zu durchdringen.

Barbara Henning, Gudrun Lei, Klaus Perlbach und Werner Schirofski werden heute in der Stadtbibliothek Salzgitter Lebenstedt ab 19.30 Uhr aktuelle, interessante und spannende Sachbuch- und Romanneuerscheinungen vorstellen.

 Eine Liste mit den vorgestellten Büchern und anderen interessanten Neuerscheinungen liegt für Sie bereit. Selbstverständlich befinden sich die vorgestellten Bücher auch im Bestand der Stadtbibliothek und können dort ausgeliehen bzw. vorbestellt werden.

Damit neben dem Kopf der Bauch nicht zu kurz kommt, sorgt die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V.  für einen kleinen Imbiß und Getränke.

Der Eintritt ist kostenlos!

Hg

Frohe Ostern – Teil 2: Die Osterbräuche

Als ich mir überlegt habe, was ich zu Ostern bibliothekarisches oder literarisches bloggen könnte – ist mir bis auf den Verweis auf Osterbücher und Bastelanleitungen nicht viel eingefallen. Aus diesem Grund schweife ich heute bewusst ab und nehme “nur” Bezug auf Ostern. Es gibt einige Besonderheiten und Bräuche, die wir bewusst und / oder auch unbewusst anwenden. Da aber vielleicht nicht jede/r von uns deren Ursprung oder Bedeutung kennen, verweise ich heute auf Webseiten, die diese näher erklären.

Auf der Webseite von Familie.de sind diverse Bräuche kurz beschrieben:

  • Ostereier färben
  • Ostereier suchen
  • der Osterhase
  • das Osterlamm
  • das Osterfeuer
  • das Osterwasser
  • die Osterkerze
  • der Osterspaziergang

Und kennen Sie eigentlich die Osterbräuche aus Bulgarien, Finnland oder Australien? Nein, dann schauen Sie doch  [ hier ].

 

Rie

Frohe Ostern!

osternDas Osterei

Hei, juchhei! Kommt herbei !
Suchen wir das Osterei !
Immerfort, hier und dort
und an jedem Ort !

Ist es noch so gut versteckt,
endlich wird es doch entdeckt.
Hier ein Ei ! Dort ein Ei !
Bald sind’s zwei und drei !

Wer nicht blind, der gewinnt
einen schönen Fund geschwind.
Eier blau, rot und grau
kommen bald zur Schau.

Und ich sag’s, es bleibt dabei,
gern such ich ein Osterei :
Zu gering ist kein Ding,
selbst kein Pfifferling.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Rie

Musikvideo der Woche – Abraham Mateo: Lanzalo

Author: CasdOO. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Author: CasdOO.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Ganz oben in den spanischen Charts, gleich hinter dem Welthit “Happy” von Pharrell Williams, steht der spanische Teenager Abraham Mateo mit einer Auskopplung aus seinem aktuellen Album “AM“, die den Titel “Lanzalo” trägt. Der erst 15jährige Sänger begann seine Karriere schon mit 9 Jahren, hat schon zwei Alben veröffentlicht und in zwei Spielfilmen mitgewirkt.

In “Lanzalo”, das am 18. März erschien, macht er auf die Not der Kinder im syrischen Bürgerkrieg aufmerksam. Die gesamten Einnahmen, die sein selbstgeschriebener Song erbringt, stellt er der UNICEF zur Verfügung. Bemerkenswert dieser junge Mann aus der Region Cadiz in Südspanien!

Hier ist das Musikvideo zu “Lanzalo”.

R.I.B.

Shakespeare für Kinder? Hörspieltipps

Die Deutschlandradios übersenden uns regelmäßig das Monatsheft sowie im Quartal das Hörspielprogramm. Beides liegt auch bei uns aus und kann kostenlos mitgenommen werden. Ein Quartalsheft geht auch immer in mein Täschchen, um dann akribisch durchforstet zu werden. Die Programmzeitung für die Ohren hat mich auch dieses Mal überrascht: Shakespeare für Kinder!

Zum 450. Geburtstag des Autoren hat man im Archiv gekramt und zwei wunderbare Hörbücher gefunden:

Romeo und Julia (ab 8 Jahren) mit Schauspieler Devid Striesow und Claudia Renner

Wann: 20. April, 14.05 Uhr im DRadio Kultur

220px-Hw-shakespeare

Ein Sommernachtstraum (ab 8 Jahren) mit verschiedenen Sprechern

Wann: 21. April, 14.05 Uhr im DRadioKultur

 

Wer seine Kinder dann noch weiter für Shakespeare interessieren möchte, dem sei am Samstag, den 26. April “Die ganze Welt ist eine Bühne” von Niels Kaiser empfohlen. Hier bringt der Autor Kindern ab 8 Jahren die Person Shakespeare näher und erläutert und erklärt, warum geflügelte Worte wie “Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage” noch immer verwendet werden.

DRadioKultur ist auf UKW 97,4 Mhz, über DAB+, im Internet unter dradio.de zu empfangen und die Hörspiele sind mit dem Radiorecorder auch aufnehmbar.

 

ScG – Gerald Schleiwies

Neu in der eAusleihe: “Ich bin die Nacht”

header

 

 

… ein Thriller von Ethan Cross

Ich bin die NachtMein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.Autor(en) Information:

Autor Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors, der mit seiner Frau und zwei Töchtern in Illinois lebt. Nach einer Zeit als Musiker schrieb Ethan Cross mit “Ich bin die Nacht” seinen ersten Roman.

Bei uns können Sie Hörbücher und Bücher nicht nur vor Ort in der Bibliothek lesen oder ausleihen, sondern Sie können sie auch  ganz bequem von zu Hause aus oder von welchem Ort auch immer, aus unserer eAusleihe runterladen! In der eAusleihe können Sie eine große Bandbreite digitaler Medien wie eBooks, ePapers, eAudios und eVideos ausleihen und herunterladen.

Das aktuelle Angebot steht allen Bibliothekskunden mit einem Bibliotheksausweis kostenlos zur Verfügung.

Hg