Debüt einer 17-jährigen Schriftstellerin

Winter_geschichte BlueSolomonica de Winter ist gerade 17 Jahre alt und die Tochter von Leon de Winter und Jessica Durlacher. „Die Geschichte von Blue“ ist ihr Debütroman, der im August bei Diogenes erschien. Eine Geschichte um ein Mädchen, das sich am unteren Ende der sozialen Schicht befindet. So scheint es zumindest.

Blue lebt ein behütetes Leben, bis im Alter von acht Jahren ihr Vater bei dem Versuch eine Bank auszurauben, um die Schulden bei einem Kredithai zu begleichen, ums Leben kommt. Kurz vorher schenkt er ihr ein Buch „Der Zauberer von Oz“, sein Lieblingsbuch zu Kinderzeiten. Von diesem Tag an spricht Blue nicht mehr und verkriecht sich in dieses Buch. Von den Erwachsenen und ihrer Mutter, die sich immer mehr in die Kokainsucht flüchtet, unverstanden, wird sie mehr und mehr zu einer Außenseiterin. Nach fünf Jahren kehrt sie mit ihrer Mutter zurück in die Wohngegend, in der sie bis zum Tode ihres Vaters gelebt hatten. Und eines Tages begegnet sie James, dem Mann der Schuld ist am Tod ihres Vaters, dem Kredithai, dem Verbrecher und sie beschließt sich zu rächen. James muss sterben.

Doch dann lernt Blue Charlie kennen, einen 20-jährigen Filmstudenten, dessen Lieblingsfilm „Der Zauberer von Oz“ ist. Blue entdeckt die Liebe und die Eifersucht…

 Es ist kein wirklicher Krimi, aber dennoch spannend bis zur letzten Seite. Es ist kein Fantasyroman, doch hat er manches Mal etwas fantastisches.

„Die Geschichte von Blue“ ist neu im Romanbestand und ist eine der Empfehlungen für Literarisches & Kulinarisches vom Herbst dieses Jahres.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s