BookCrossing – Bücher reisen weltweit

bookcrossing22In Erfurt hat die Erfurter Bahn, damit die Fahrt nicht langweilig wird, in diesem Januar alle Züge mit Regalen für BookCrossing ausgestattet (Link). Von BookCrossing hab ich vor einiger Zeit schon etwas gehört, mich aber nicht weiter damit beschäftigt.

Doch jetzt wollte ich wissen, wie das Ganze genau funktioniert. Also, beim BookCrossing geht es darum Bücher ‚frei zu lassen‘. Ja, man muss sich trennen können, aber ab und an hat man ja doch Platzprobleme im Bücherregal und sucht ein paar heraus, die man nicht unbedingt zu Hause haben muss.

Was ist BookCrossing nun genau: Es handelt sich dabei um eine weltweite Aktion. Bücher können an öffentlichen Orten, wie z.B. in Cafés, auf der Parkbank oder auch in Bibliotheken ausgelegt werden. Durch eine vorherige Registrierung des Buches kann man danach seinen Weg durch Deutschland und, ja wer weiß, durch die Welt beobachten. Inzwischen gibt es weltweit über 1 Million BookCrosser und mehr als 10 Million Bücher(!), die schon 132 Länder gesehen haben. Weitere Informationen gibt es unter www.bookcrossing.com.

Und was muss man dafür tun, um seine Bücher freilassen zu können? Im ersten Schritt muss man sicher selber bei Bookcrossing anmelden -natürlich kostenlos. Als Zweites müssen die Bücher unter www.bookcrossing.com registriert werden. Die Bücher bekommen dabei eine BC ID (BookCrossing IDentifizierungsnummer). Die Nummer hat eine ähnliche Funktion wie die ISBN – sie macht das Buch unverwechselbar und macht es möglich, den Weg des Buches zu verfolgen. Danach wird das Buch freigelassen und wartet darauf gefunden und mitgenommen zu werden. Der Finder trägt die BC ID auf www.bookcrossing.com ein und dann lässt sich die Reise des Buches nachverfolgen.

Eine weitere schöne Idee ist der BookCrossing-Ring. Dabei wird das Buch von einer Person zur nächsten geschickt. Bis es am Ende wieder beim Besitzer ankommt.

Momentan sind in Deutschland (Stand 17.02.15) 7965 freigelassen, davon 484 in Niedersachsen und immerhin 119 in Braunschweig, mit zwei offiziellen BookCrossing-Zonen -also gar nicht so weit weg von uns. Und wer auf die Suche gehen will, die meisten befinden sich bei IKEA 😉

Aber auch in Bibliotheken gibt es BookCrossing-Zonen: so z.B. in der TU Ilmenau, der TU Clausthal und in der Stadtbibliothek von Solingen.

Ich fände es ja doch sehr interessant, ein Regal als offizielle BookCrossing-Zone in der Bibliothek aufzustellen und dann mal zu schauen, was für Bücher im Regal landen und vor allem, wo es die Bücher überall hinverschlägt.

2 Antworten zu “BookCrossing – Bücher reisen weltweit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s