Philippe Jaroussky – Green

jarousskyPhilippe Jaroussky kehrt mit seinem neuen Album »Green« zum französischen Lied des 19. und 20. Jahrhunderts zurück. Den roten beziehungsweise grünen Faden dieser Einspielung bildet die Lyrik von Paul Verlaine (1844-1896). Verlaine verehrte die Musik – und Komponisten verehren Verlaine. Allein sein Gedicht »Green« ist auf diesem Album in drei Vertonungen (von Claude Debussy, Gabriel Fauré und André Caplet) zu hören und gab der Doppel-CD deshalb auch den Namen. Es ist besonders spannend für uns als Hörer, da die Möglichkeit geboten wird verschiedene Vertonungen ein und desselben Gedichts vergleichen zu können.

Auf »Green« wird Philippe Jaroussky vom Pianisten Jérôme Ducros unterstützt. Einige der Lieder sind mit Quartettbegleitung und werden vom Quatuor Ébène gespielt. Für die Duett-Vertonungen steht Jaroussky die Altistin Nathalie Stutzmann zur Seite.

Wf

Dieser Beitrag wurde unter CD Tipp veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s