Das Mehrwertsteuerquiz – Europaversion

Schon in 2012 hatte ich mal ein Auge auf den Mehrwertsteuerirrsinn geworfen. Wer sich nun etwas mit E-Books beschäftigt – die ja keine Bücher sind, obwohl die Verlage sie gerne als Bücher hätten und deswegen schon mal die Preisbindung eingeführt haben und einen Blick nach Europa wirft – dem wird schnell schwindelig:

Da hilft es nur wenig, dass nun bei E-Books die Mwst. dort anfällt, wo es gekauft wird, weswegen Amazon erhebliche Steuervorteile verliert. Es ist meiner Meinung daher nur verständlich, dass diese Firmen nun auch mal Steuern z.B. in Deutschland bezahlen, wie auch die Tagesschau neulich anmerkte.

Weiterhin sieht es jedoch so aus, dass das gleiche digitale Werk unterschiedliche Preise kennt. Hier muss der große Urwaldstrom als Beispiel herhalten.

Deutschland

Bildschirmfoto 2015-06-05 um 19.25.53

Italien

Bildschirmfoto 2015-06-05 um 19.25.02

Immerhin kostet die digitale Ausgabe eines deutschen Werkes mit angeblicher Preisbindung in Italien für die deutschsprachige Minderheit in Südtirol schon mal 1,12 € weniger als in Deutschland. Das Digitalisat für beide Länder liegt übrigens in Luxemburg, wo diese bis Ende 2014 für 3% versteuert wurden.

2007 hatte Apple im itunes Store ähnliche Probleme, wobei hier die EU gleich eine Kartellklage anstrebte:

Verbraucherschützer bemängeln, dass dieselben Songs auf iTunes in Großbritannien für umgerechnet 1,17 Euro verkauft werden, während sie auf den nationalen iTunes-Shops des Euroraums für 99 Eurocent zu haben sind. In den USA kostet ein kopiergeschützter iTunes-Song noch weniger: umgerechnet 74 Eurocent. Auf den US-Markt haben die Wettbewerbshüter der EU aber keinen Einfluss.

Im Gegensatz zur Musik gilt für das Buch jedoch der Kulturfaktor – und dann ist alles anders?

Die Sätze für die Besteuerung von Büchern in der EU sind alles andere als Harmonie – eher eine Kakophonie (siehe Punkt 6):

Bildschirmfoto 2015-06-05 um 19.38.42Quelle: http://ec.europa.eu/taxation_customs/resources/documents/taxation/vat/how_vat_works/rates/vat_rates_de.pdf / Stand: 1/2015

Zwischen 0% (GB) und 10% (AT, SK,FI) gibt es beinahe jede Zahl bei einem Buch aus Papier. Das elektronische Werk, das bis heute noch keine Mwst. in Form eines Buches bekommt, liegt zwischen 3% (LUX) und 25 % (DK). Hm, in welchem Land siedele ich mich wohl an, wenn ich europaweit E-Books vertreiben möchte?

Doch Herr Junker will da nun korrigieren (u.a. http://derstandard.at/2000015414756/EU-Kommissionspraesident-Reduzierte-Mehrwertsteuer-fuer-Onlinemedien-wie-fuer-Zeitungen). Jetzt kann es ihm auch egal sein, denn sein Luxemburg profitiert seit dem 1.1.2015 nicht mehr. Die Steuer fällt ja nun dort an, wo gekauft wurde.

Übrigens, die Südtiroler haben natürlich nicht auf alle deutschen Titel Zugriff in Italien, dazu müsste man einen Onlineshop in Deutschland oder Österreich nutzen können. Da schützt aber oft das Geoblocking vor. Die deutschsprachigen Minderheiten in Italien, Dänemark und Belgien werden somit erfolgreich vor einem zu großem Medienangebot geschützt. Die EU-Preisharmonisierung gilt vielleicht für Autos und andere Gegenstände – nicht jedoch für Bücher und E-Books. Wie war das mit dem Minderheitenschutz und der Gleichheit in Europa?

Meiner Meinung nach hat die Wirtschaftsunion in dieser Kernkompetenz noch viel zu tun. Solange knobeln die Deutschen noch, was ein Hörbuch und was ein Hörspiel ist, denn auch da gilt ein unterschiedlicher Steuersatz. Und das in ein und denselben Land! (ScG – Gerald Schleiwies)

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Das Mehrwertsteuerquiz – Europaversion

  1. Pingback: Neues von der Mehrwertsteuer | Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s