SABs – par exellence

Im Gegensatz zum SUB (Stapel Ungelesener Bücher) ist der SAB der Stapel Angefangener Bücher und dieser Stapel wird immer größer, denn wir schaffen ja nicht jeden Tag ein Buch zu lesen. Welche Auswirkungen das hat? Schaut selbst:

SAB Yvonne

SAB Anne

Das sind die Stapel von uns beiden (Jä und Sü), wobei der erste größer sein müsste. Da fehlen noch die Titel, die gerade nicht zu hause rumschwirrten 😉

Wir haben es schon oft versucht nur ein Buch zu lesen, aber es gelingt einfach nicht. Darüber kamen wir beide letztens ins Gespräch und wir stellten fest, unsere Gründe sind gar nicht so unterschiedlich.

1. Wir lesen quer durch alle Genres – Fantasy, Krimi, Thriller, Familie, auch mal eine Liebesgeschichte und unterschiedlichste Sachbücher. Es kommt selten vor, dass auf meinem SAB zwei Bücher aus der gleichen Sparte schlummern (da muss die liebe Kollegin Sü zugeben: doch das kommt öfter mal vor…). Plus, wir lesen wirklich äußerst selten ein Sachbuch in einer Rutsche durch. Jä: Ich glaube das ist bei mir noch nie vorgekommen. Romane hingegen werden durchaus ohne Unterbrechung anderer Bücher gelesen.

2. Ein weiteres ‚Problem‘, wir sind Stimmungsleser:  Es gibt Tage, die schreien gradezu nach einem Fantasy-Roman. Dann fliehen wir mit einem Tee und etwas Schokolade (oder nem Keks) nach Hogwarts oder Narnia. An wieder anderen Tagen, packt uns das Fernweh  oder ich wir freuen und auf den anstehenden Urlaub. Dann darf es schon mal ein Reisebericht sein, zum Beispiel vor, während oder nach der Reise nach Venedig. Hier bietet sich auch ein Krimi von Donna Leon an 😉

3. Es kommt eine ungeduldig erwartete Fortsetzung endlich in den Handel oder in die Bibliothek. Dass rutscht dann natürlich auch dazwischen, genauso wie ein vorgemerktes Buch, bei dem man endlich an der Reihe ist und welches auch nach vier Wochen wieder abgegeben werden muss, weil noch andere in der Warteschlange für dieses Buch stehen.

Wir haben also schon sehr viele Gründe, warum unsere SABs so groß sind. Bald ist wieder Buchmesse, d.h. der buchmakrt wird wieder von einer großen welle Neuerscheinungen überflutet. Da freuen wir uns auch schon drauf – auch wenn die SABs weiter wachsen.

Lest ihr den mehr als ein Buch? Und wenn ja, welche Gründe habt ihr? Gibt es jemanden, für den das absolut undenkbar wäre?

Jä und Sü

8 Antworten zu “SABs – par exellence

  1. Guten Morgen,
    Oh ja, dasss kenne ich nur zu gut. Ich lese meistens 3-4 Bücher parallel (eins im Wohnzimmer, eines in der Bahn, eins im Schlafzimmer und was mir sonst noch so in die Quere kommt). Ich brauch die Abwechslung zwischen Krimis und dann ich in der Stadt ein Buch, das ich unbedingt lesen muss. Wir Buchjunkies sind doch so eine merkwürdige Spezies Mensch 🙂
    Liebe Grüße.
    Petra

    • Hallo, wir mögen eine merkwürdige Spezies sein, sind aber definitiv nicht alleine 😉 Bei der Anmerkung mit der Bahn fällt mir auch ein:für unterwegs passiert es mir oft, dass ich ein unangefanges Buch mitnehme. Einfach weil es dünner ist, als das dicke spannende was ich gerade lese. Manchmal geh ich auf den letzten Drücker los. Weiß nicht mehr, liegt das Buch im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, im Flur oder vom letzten Ausflug in nem Beutel? Ach denn nehm ich eben das, wollt ich ja auch schon lange lesen. Und so wird der SAB immer größer und größer. – Sü

      • Ich war heute Vormittag in einem Cafe, das einzige auf dem Weg mit Soja Milch, beide anwesende Männer starrten mit einer Inbrust auf ihr Smartphone. Noch inbrünstiger als ich in meine aktuelle Lektüre 😦

        • Das muss man schon verstehen – ein Bildschrim zieht Männeraugen immer an xD Aber es hat ledier sehr zugenommen, dass man lieber in sein Smartphone schaut, als in das Buch für Unterwegs. Gut ich hab auch gerne mal ein e-Book drauf und andere sicher auch. Aber meistens wird doch nur geschaut, was auf Facebook, Twitter oder Whatsapp gerade los ist… 😦 – Sü

  2. Oh, wie ich es hasse. Seit ich im Examen das Vergnügen hatte, knapp ein Dutzend Bücher gleichzeitig zu lesen und nebenbei auch hin und wieder einen Roman lesen wollte, bin ich von dieser Marotte kuriert. Denn irgendwann wurde es anstrengend, den Überblick zu bewahren, obwohl ich spannende Bücher zur Prüfungsvorbereitung hatte.
    Bei mir stellt sich ganz schnell der Druck ein, etwas endlich „weiter“ und „zu Ende“ zu lesen. Dieser Druck wächst, je größer der SAB. Deshalb lese ich manchmal noch zwei Bücher parallel, aber meistens zwinge ich mich dazu, nur eines zu lesen, selbst wenn es trockenste Fachliteratur ist.

    • Das finde ich ein gute Einstellung – ich habe es schon oft versucht, hab es dann aber nie lange durchgehalten. Da erschien mal das lang erwartete Buch, ein Buch wurde vorgemerkt, ich wollte es aber unbedingt noch lesen… Aber wenigstens hab ich mein Kaufverhalten unter Kontrolle. Gut dafür steht gefühlt – ein großer Teil des Bibliotheksbestandes bei mir 😀 – Sü

        • Ganz so schlimm ist es zum Glück noch nicht. Aber manchmal hab ich auch schon gedacht, wenn die lieben Mitarbeiter plötzlich alles abgeben, was sie zu Hause haben, platzen die Regale aus allen Nähten xD – Sü

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s