Der Bibliothekar, der aus der Kälte kam

Übermorgen ist es soweit. Literarisches und Kulinarisches hat am Dienstag, den 8.3.2016 seinen ersten Auftritt in diesem Jahr. Wenn man in den letzten Jahren usnere Teilnehmer fragte gab es eine einhellige Meinung: „Die Veranstaltung war zu lang.“ Das passiert dieses mal nicht.

Wir vier BibliotheksWesen haben uns vorher abgesprochen, die Titel sind kurzweilig und wir werden die Zuhörer in diesem Jahr aktiv einbinden – da vergeht die Zeit wie im Fluge.

Doch die frühe Veranstaltung zeigt auch, wie kurz die Vorbereitungszeit dieses mal war. Ob SUB (Stapel ungelesener Bücher) oder SAB (Stapel angelesener Bücher), bei jedem von uns liegt da so etwas rum. Und trotz bester Zeitplanung, schaffte ich es nicht vor dem Urlaub fertig zu werden. Nun muss eine kleine Auslese ins Handgepäck.

Es wird sicher Zeit bleiben zum Lesen – das bringt das Urlaubsziel so mit sich.

scooter

Alles eine Frage der Kleidung…

Und ein Besuch in der Stadsbiblioteket Kiruna ist morgen fest eingeplant. Die stellen gerade ihre Haussystematik auf Dewey um. Was wäre eine Urlaubsreise ohne Bibliotheksbesuch.

P1040008.JPG

Eine ganz kleine habe ich auf der STF Hütte Abiskojaure gefunden, quasi ein „freies Bücherschränkchen“. In Deutsch war gerade „Kafka am Strand“ vorhanden. Das hat sicher dort jemand im Sommer liegen lassen, denn zur Zeit ist der gesamte See gefroren und für Schneemobile freigegeben.

Aber übermorgen, da ist ja schon Literarisches und Kulinarisches…

ScG – Gerald Schleiwies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s