Die Bibliothek, die in der Kälte liegt

In der letzten Woche hatte ich versprochen, der „Stadbibliotek Kiruna“ einen Besuch abzustatten. Doch was will man touristisch überhaupt in einer Gegend 200 km nördlich des Polarkreises, die aktuell einen Temperaturdurchschnitt von minus 10 Grad anbietet:

  • Malmabanan (Schweden) bzw. die Ofotbanen (Norwegen) ist bereits der Tipp für die Anreise. Eine der schönsten und spektakulärsten Bahnen dieses Kontinents. Allerdings nur mit zwei Personenzügen je Tag und Richtung. Ansonsten fahren hier bis zu 700 m lange Erzzüge, gezogen von den mit 12500 PS stärksten Loks der Welt.
  • das Eishotel in Jukkasjärvi wird jedes Jahr aufs Neue aufgebaut und kann auch nur besichtigt werden.
  • Die Aurora Sky Station bietet eine der besten Möglichkeiten in Europa Polarlichter zu schauen. Möglich wird das durch das Wolkenloch von Abisko, das durch den 75 km langen und im Winter monatelang komplett zugefrorene See Torneträsk begünstigt wird.
  • Absiko ist damit der trockenste Ort in Schweden und eine Reise wert. Hier liegt gleich nebenan der gleichnamige älteste Nationalpark Schwedens. In den 85 Seelen Ort liegt zudem der einzige Supermarkt in einem Umkreis von 50 km. Von hier startet man mit z.B. mit Schneesootern oder Hundeschlitten in die atemberaubende Natur der Gegend. Auch Offpistski kann betrieben werden und Eisfischen auf dem See ist hier Volkssport.
  • oder man steigt in den Kungsleden, dem wohl schönsten Wanderweg Schwedens. Im März ist Hochsaison bei Wanderern und die Hütten sind geöffnet. Auch der Kebnekaise, der mit 2.111 m höchste Berg Schwedens liegt im Gebiet der Kiruna Kommun.

Um nicht einen der täglich vier Flüge nach Stockholm zu verpassen habe ich ein Hotel in der Innenstadt von Kiruna gewählt, rein zufällig fußläufig zur Bibliothek gelegen. Alle Bilder sind vom 7.3.2016.

_1040233Schnee liegt ca. 5 Monate im Jahr und man lässt ihn einfach dort liegen wo er fällt. Senioren mit Rollatoren kommen da nicht weit, weswegen die älteren Herrschaften zu dieser Jahreszeit mit kleinen Schlitten unterwegs sind. Dafür gibt es sogar Verkehrszeichen.

_1040234Die Bibliothek sieht von außen nicht besonders aus. Man ist in ein einfaches Ladengeschäft eingemietet. Allerdings gehören das erste Stockwerk und der Keller voll ausgebaut noch dazu. Bis vor wenigen Jahren fand man die Stadtbibliothek noch in der Bibliotheksgatan – von denen ich in Schweden schon einige gesehen haben.

_1040238Die Öffnungszeiten unterscheiden sich stark zwischen Sommer und Winter. Immerhin bietet man in der Woche gerade 44 Öffnungsstunden an. Zum Vergleich, in Salzgitter hat die größte Zweigstelle aktuell 40 Stunden geöffnet. Auch interessant ist das Sprachcafé, wo man „neue Freunde“ trifft und Schwedisch lernt. Das Wort Migration oder Flüchtling habe ich in der Bibliothek nicht gesehen.

_1040239Innen erwartet einen schwedische Sachlichkeit. Aufgrund der Lage bietet man auch Literatur in Finnisch und Sapmi an – Kiruna liegt in Lappland. Das indigene Volk der Sami ist hier zu Hause und pflegt seine Brauchtümer.

_1040240Gemütliche Leseecken sind überall zu finden. Bereits morgens um 10 Uhr war einiges los, was ich auf den Bildern jedoch nicht zeigen kann.

_1040242Man hat Platz und Raum und im Erdgeschoß sind alle Regale auf Rollen um für größere Veranstaltungen Platz zu machen. Bisher sieht das alles noch einer ganz normalen Bibliothek aus. Diese wird in wenigen Jahren wiederum umziehen, den Kiruna wird wegen der Erzmine um drei Kilometer verlegt und völlig neu gebaut, wie man auch im Spiegel nachlesen kann.

_1040243Die Zeitschriftenwand hat mich als für diesen Bereich zuständiger Lektor schon beeindruckt. Eine große Auswahl – doch dazu später mehr. Kaffeeautomaten standen im jedem Stockwerk – ohne Kaffee und Fika (Kaffeepause) geht hier oben in Schweden nicht viel.

_1040235Doch ich musste noch mal schnell raus, denn der Bücherbus stand noch vor der Tür. Ein bunt designtes Teil. Die vielen Vorderlichter sind hier oben in Schweden beinah obligatorisch. Bis auf die beiden Europastraßen werden die Wege nicht geräumt und Salz ist komplett unbekannt. Zudem ist es im Dezember 20 Tage lang stockfinster – die Sonne sieht man dann nicht.

_1040236Von der anderen Seite gibt es ein großes Glasfenster, das ich leider nicht fotografieren konnte, weil der Bus so nah am Haus stand. Die Standzeiten des Busses im Gemeindegebiet findet man hier: https://www.bibblo.se/bibliotek/kiruna_bokbuss

Der Fahrer Anders (in Schweden duzt man sich) hat mich noch einmal hereingelassen. Danke noch einmal dafür.

_1040244Wenn der Bus in den Orten hält wird hier auch vorgelesen und gespielt. Allein 5 CD Abhörstationen sind in diesem Bild zu finden. Das Ziel an diesem Tag war Karesuando und am Ende des Tages wird der Bus 240 km unterwegs gewesen sein.

kirunama1

Das macht noch einmal die Größenverhältnisse dieser Gemeinde deutlich. Links grenzt Kiruna an Norwegen, oben an Finnland. Kiruna Stadt hat 18.150 Einwohner, die ganze Gemeinde 23.400 Einwohner. Kiruna Kommun ist 19.731 km² groß. Zum Vergleich, das Bundesland Sachsen ist 18.420 km² groß und Rheinland-Pfalz kommt auf 19.854 km². Eine Gemeinde so groß wie ein Bundesland mit einer Einwohnerzahl im Kleinstadtformat. Die in Deutschland flächenmäßig große Stadt Salzgitter braucht mit ihren 224 km² gar nicht erwähnt werden.

Vor diesem Hintergrund ist eine dreistöckige Bibliothek mit 44 Öffnungsstunden und Bücherbus einfach eine andere Dimension. Von der Zeitschriftenwand einmal ganz zu schweigen.

_1040245ScG – Gerald Schleiwies

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s