Bosse: Engtanz

Bosse Engtanz

Nur drei Jahre nach seinem Goldalbum »Kraniche« geht Bosse 2016 mit seinem Nachfolger an den Start. »Engtanz« heißt Studioalbum Nummer sechs.

Und auch wenn der Titel einige Assoziationen zulässt, Teenagerpartys im Jugendzentrum mit Flaschendrehen und Klammerblues hat der Braunschweiger längst hinter sich gelassen. Stattdessen ist der 35-Jährige mit sechs Alben und über 15 Jahren Bühnenerfahrung ein fester Bestandteil der deutschen Poplandschaft.

Warum also »Engtanz«? Gemeint ist laut Bosse der ausgelassene Engtanz mit dem Leben. Und den tanzt Bosse auf seinem neuen Album mit seiner Band und einem großen Orchester. Streicher, Trompete, Kontrabass, Percussion und ein Chor kamen zur Unterstützung ins Studio. Einen Gastauftritt gibt es auf »Engtanz« zudem von Kumpel und Rapper Benjamin Griffey alias Casper. Eine Bühne teilten die beiden sich bereits, mit »Krumme Symphonie« gibt es jetzt endlich ein Duett.

Insgesamt warten auf dem neuen Album elf Songs, in denen Bosse Geschichten erzählt, die das Leben schreibt. Liebe und Freude, aber auch Probleme, Ängste und die Vergangenheitsbewältigung gehören zum Tanz mit dem Leben dazu. Das macht die erste Singleauskopplung »Steine« deutlich, in der sich der Sänger seinen inneren Dämonen stellt.

Neben der Standard-CD gibt es »Engtanz« auch als Limited Deluxe Edition. Diese enthält zusätzlich zum Album eine Live-CD. Echte Bosse-Fans werden sich über die Limited Deluxe Box freuen, die neben der Doppel-CD auch eine Live-DVD beinhaltet. (Quelle JPC)

Wf

2 Antworten zu “Bosse: Engtanz

  1. Bosse! Seitdem er „Frankfurt/Oder“ mit Anna Loos beim Bundesvision Song Contest gesungen hat, bin ich ziemlich begeistert von ihm … Himmel, das ist ja auch schon fünf Jahre her. Angenehme Stimme, tolle Texte, geeignet zum entspannen und Berieselnlassen ebenso wie zum genauen Zuhören und Nachdenken.
    Das Album ist irgendwie an mir vorbei gezogen, aber so lange ist es ja auch noch nicht auf dem Markt. Da wird sofort hineingehört.

    • Es lohnt sich, bin musikalisch nicht so bewandert. Höre eher vor allem das, was mir gerade in dem Moment gefällt. Das kann ne Woche später schon wieder anders aussehen. Aber meine Kollegin wird schon dafür sorgen, dass ich mich zukünftig musikalisch etwas besser auskenne 🙂 In das neue Album von Bosse haben wir auf jeden Fall auch gleich zusammen reingehört. Ich fand es klasse und denke, das ist auch für mich etwas zum immer wieder hören 🙂 – Grüße Sü

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s