Die Knigi-Auflösung

In meinem Buchmessebericht sprach ich ja schon von dem tollen Geschenk von Diogenes. Nun will ich endlich lüften, was denn da alles drin war:

Knigi Tüte

Sehr gefreut habe ich mich über „Der Trick“ von Emanuel Bergmann und „Der letzte Bus nach Coffeeville“ von J. Paul Henderson. Beides sind neue Werke aus dem Frühjahresprogramm von Diogenes und haben mich selber sehr angesprochen.

Der Trick“ von Emanuel Bergmann:

Einst war er der »Große Zabbatini«, der 1939 in Berlin als Bühnenzauberer Erfolge feierte, heute ist er ein mürrischer alter Mann in Los Angeles, der den Glauben an die Magie des Lebens verloren hat. Bis ihn ein kleiner Junge aufsucht, der mit Zauberei die Scheidung seiner Eltern verhindern will. Ein bewegender und aberwitziger Roman über verlorene und wiedergewonnene Illusionen. (Quelle: Diogenes Verlag)

Letzter Bus nach Coffeeville“ von J. Paul Henderson

Drei in jeder Hinsicht ziemlich älteste Freunde reisen in einem klapprigen Tourbus der Beatles quer durch die USA bis nach Mississippi. Mit an Bord: Alzheimer, die grausame Krankheit des Vergessens. Nach und nach steigen noch andere Passagiere mit kunterbunten Lebensläufen zu, die verrückt genug sind, um es mit so einem heimtückischen Mitreisenden aufzunehmen. Ein Buch, bei dem man ebenso oft Tränen weint wie Tränen lacht und das man dabeihaben will, wenn’s im eigenen Leben mal nichts mehr zu lachen gibt. ( Quelle: Diogenes Verlag)

Beide Bücher (und natürlich auch der Rest) sind demnächst in unserem Romanbestand zu finden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s