Bibliotheken in Lappland

Das BibliotheksWesen wollte in diesem Urlaub eigentlich keine Bibliotheken besuchen! Ehrlich! Aber was soll man machen, wenn direkt gegenüber der Busstation, an der man auf den Bus wartet, eine Bibliothek liegt.

Oder wenn man nichts ahnend einen Shoppingtrip unternimmt und da einfach wieder eine Bibliothek im Weg ist. Wie ein Süchtiger muss ich dann da auch rein. Dieses Mal war es die Bibliothek von Jokkmokk und von Luleå (sprich Luleö).

Jokkmokk ist die inoffizielle Haupstadt der Samen. Obwohl „Stadt“ bei 2.800 Einwohner etwas übertrieben ist. Insgesamt verlieren sich die 5.000 Einwohner der Gemeinde auf 19.334 km (etwas kleiner als Sachsen). Der Ort hat als eine Attraktion das Áitte – das wirklich sehenswerte schwedische Fjäll- und Samenmuseum. Neben der Inlandsbanan, welche im Sommer einmal am Tag je Richtung vorbeischaut, fährt man eher mit dem Bus – der Busbahnhof ist auch Umschlageplatz für Pakete, die einfach hinten in die Busse geschoben werden.

WP_20160808_17_16_14_Pro

Und an einer solchen Busstation liegt die Bibliothek von Jokkmokk. In Deutschland hätte man wohl bei 2.800 Einwohnern irgendwo eine kleine Kammer im Dorfhaus eingerichtet. Hier jedoch hat man ein ganzes Haus mit zwei Stockwerken und festem hauptamtlichen Personal.

Selbst im Sommer, wo hier wenig los ist und die Einwohner auf ihren Sommerhütten verbringen, leistet man noch 22 Öffnungsstunden die Woche. Vielen Dank an die KollegInnen dort, dass ich ein paar Bilder machen durfte.

Zwei Tage später war das Thema Bummeln angesagt. Das geht in Luleå recht gut. Mit knapp 47.000 Einwohner ist es weit und breit die größte Stadt. Während der Bahnhof mit zwei Gleisen auskommt ist der Busbahnhof wirklich groß. Aus allen Winkeln Lapplands kommen hier die Linien an.

Die ursprüngliche Stadt liegt 7 km weiter im Innenland und ist heute als Gammelstad ein sehenswertes UNSESCO Weltkulturerbe. Der Stadtkern von Luleå liegt auf einer Halbinsel, die sich schnell umrunden lässt. Wenn man nicht als BibliotheksWesen an der Bibliothek vorbeikommt…

Man könnte sich ja an solche Dimensionen gewöhnen, aber wenn eine Stadt mit unter 50.000 Einwohnern solche Bibliotheken für die Öffentlichkeit bereitstellt, dann findet sich in Deutschland dazu kein Vergleich – nicht einmal in Baden-Württemberg. Die Bibliothek ist in Luleå integriert im Kulturhaus.

Draußen stand dann noch der Bücherbus, der über ein in Schweden seltenes Wunschkennzeichen verfügt: „BOKBUSS“

Neben etwas Erholung vom Stadtbummel fand ich dann auch etwas um die ganzen Souvenirs zu verstauen. Für umgerechnet 3.- schleppe ich nun eine sehr stabile schwedische Bibliothekstasche durch Salzgitter.

WP_20160808_21_42_47_ProScG – Gerald Schleiwies

Advertisements

3 Antworten zu “Bibliotheken in Lappland

  1. Pingback: Die Stadt und ihre Bibliothek – Beitrag zur Münchener Blogparade | Blog der Stadtbibliothek Salzgitter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s