Der neue Stephen King kommt

91uswlye-sl Inhalt:

In Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen. Ex-Detective Bill Hodges, den wir aus Mr. Mercedes und Finderlohn kennen, kann die Selbstmordepidemie in der Stadt schließlich mit Brady in Verbindung bringen, aber da ist es schon zu spät. (Quelle: Heyne Verl.)

Endlich ist es wieder so weit: Der neue Stephen King ist da! Der letzte Band der Trilogie um Detective Bill Hodges verspricht spannend zu werden.

Detective Bill Hodges wurde schon in den beiden vorherigen Bänden „Mr. Mercedes“ und „Finderlohn“ vorgestellt. In „Mr. Mercedes“ ist er 62 Jahre alt und wurde pensioniert. Einsam und allein fristet er zuhause sein Dasein vor dem Fernseher, frönt zu sehr dem Alkohol und auch der alte Revolver seines Vaters beginnt ihm freundlich zu erscheinen. Er hat zunehmend Selbstmordgedanken und bekommt erst neuen Antrieb, als sich der „Mercedes Killer“ bei ihm meldet und ein packendes Katz- und Mausspiel mit ihm veranstaltet.

In „Finderlohn“ spielt Bill Hodges zu etwa einem Drittel des Romans eine Rolle. Hier wird auch auf seinen Widersacher aus „Mr. Mercedes“ eingegangen, dessen Entwicklung Detective Hodges mit Besorgnis beobachtet und bereits Schlimmes erahnt.

In „Mind Control“ wird er wieder zum Hauptprotagonisten. Er ist hier nun 69 Jahre alt und seine schlimmen Vorahnungen scheinen sich bestätigt zu haben. Eine kleine Änderung gibt es noch. Waren „Mr. Mercedes“ und „Finderlohn“ handfeste Krimis, so kehrt Stephen King mit „Mind Control“ wieder zu seinen Wurzeln zurück und baut gekonnt Übersinnliches mit ein. Nicht zu vergessen sind die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Charaktere, in denen Stephen King es in den vergangenen Jahrzehnten zu einer Meisterschaft gebracht hat. Aus jeder Zeile heraus dringt sein einzigartiger und unverwechselbarer Schreibstil.

Mit Spannung wird der neueste Roman dieses Altmeisters erwartet, der demnächst in der Stadtbibliothek verfügbar sein wird.

Gl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s