Es spukt wieder

Hand hoch wer folgendes Lied kennt:

Bei der Serie „Spuk im Hochhaus“ handelt es sich um eine DDR Kinderserie. Obwohl sie schon mehr Jahre auf dem Buckel hat als ich selber, ist sie bis heute noch sehr gefragt.

Folgendes passiert: Jette und August Deibelschmidt führen vor über 200 Jahren nicht gerade ein tugendhaftes Leben. Wer als Gast zu Ihnen kommt, der wird gerne mal um sein Hab und Gut betrogen. Bei einem Brand im Gasthaus stirbt neben dem Ehepaar auch der Polizeikommissarius Friedrich Wilhelm Licht, welcher das Ehepaar verflucht: Sie sollen keine Ruhe finden, bis sie nicht, nach 200 Jahren, sieben gute Taten vollbracht haben. Zum Anfang der Serie sind die 200 Jahre um und an der Stelle wo einmal das Wirtshaus stand, steht jetzt ein Hochhaus. Ab jetzt müssen sie sich in einer vollkommen neuen Umgebung zurecht finden und versuchen die sieben guten Taten zu erbringen. Was nicht wirklich immer so leicht ist. Aber der Ur-ur-ur… Enkel des Polizeikommisarius unterstützt sie dabei.

Meine Kollegin hat neben dieser Box noch „Spuk von draußen“ und „Spuk unterm Riesenrad“ angeschafft.  Alle drei Serien bieten an die 200 Minuten Seh-Freude und etwas Nostalgie. Denn gedreht wurde in Berlin, im Harz und im Erzgebirge.

Also anschauen – es lohnt sich, versprochen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s