Von Leseknochen und Leselotten

In die Überschrift haben sich keine Fehler geschlichen, wie man meinen könnte, nein, es handelt sich um zwei sehr schöne Errungenschaften, die einem das Lesen bequemer machen können. Am Sonntag gab es ja schon den Beitrag zum faulen Lesen, heute soll es um ein paar untechnische Hilfsmittel gehen, die einem das Lesen erleichtern 🙂

Gerade in der Jahreszeit, in der es draußen kalt und schmuddelig ist, kann man früh zu Bett gehen oder später aufstehen und es sich mit einem spannenden Buch so richtig schön gemütlich machen. Aber wer kennt das nicht? Irgendwann dreht man sich von einer zur anderen Seite, hat schon das Kopfkissen in den Rücken gestopft, weiß trotzdem schon nicht mehr, wie man das Buch noch halten soll, ohne langsam aber sicher einen Krampf zu kriegen… Und genau dafür sind Leseknochen und Leselotte gemacht: Als Halter für das Buch oder auch spezielle Nackenstütze.

Die Leselotte gibt es in verschiedenen Farben mit und ohne Pünktchen. Sie besteht aus einem Umschlag, in den das Buch eingelegt wird und der dann mittels Klettverschluss auf einem speziellen Kissen befestigt wird. Den Stoffumschlag gibt es in zwei Größen, eine für gebundene Bücher und eine für Taschenbücher.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich (Sü) hab mir tatsächlich mal vor Jahren eine Leselotte angeschafft (siehe oben). Meine Kollegin (La) sind die Leselotten dann letztens im Börsenblatt aufgefallen und schwupps habe ich auch meine wieder rausgeholt. Ja sie gerät doch immer mal in Vergessenheit… Erhältlich sind Leselotten bei eigentlich jedem Buchhändler und natürlich im Internet. Farbliche Beispiele findet man bei Tante Google.

Man kann so etwas aber auch selber machen. Eine Freundin hat mir mal so etwas in der Art genäht. Ich nennen ihn immer liebevoll Lesesack.

Das Schweinchen habe ich selber mal dran gebastelt, keine Sorge dient nicht als Dauerlesezeichen 😉

Einen Leseknochen konnte ich inzwischen auch schon mal ausprobieren, und muss sagen, doch ganz praktisch. Hier kann man sehen, wie er verwendet werden kann, bei Google finden sich auch noch viele weitere Beispiele im Design von Leseknochen. Auch mit Internetseiten, wo man Anleitungen zum selber nähen finden kann – wer also mal ein kreatives selbstgemachtes Geschenk sucht, kann damit Leseratten sicher eine Freude machen 🙂

La + Sü

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s