Für eine WG ist man nie zu alt!

monsieur-henri

Das WG-Leben ist nicht einfach und wenn man dann noch als junge Frau verzweifelt in Paris etwas Bezahlbares sucht, dann wird es richtig schwer. Wie gut, dass es besorgte Söhne gibt. Monsieurs Henris hat gleich mal eine Anzeige geschaltet, ein Zimmer für nur 200 Euro, bei seinem Vater in der Wohnung. Einzige Bedingung, immer mal auf seinen Vater zu achten. Doch da hat er die Rechnung ohne seinen Vater gemacht. Als die junge Constance bei ihm vor der Tür steht, schlägt er ihr einen Deal vor. Sie soll versuchen seinen Sohn zu verführen und dafür darf sie 6 Monate umsonst bei ihm wohnen. Denn Henri kann seine Schwiegertochter auf den Tod nicht ausstehen und will seinem Sohn zeigen, dass es noch andere hübsche Mädchen gibt. Doch Constance hat eigentlich ganz andere Probleme. Sie versucht etwas aus ihrem Leben zu machen, doch irgendwie will ihr nichts gelingen: in Orleans die Fahrprüfung, die Aufnahme am Musikkonservatorium und das Studium. Doch auch da greift ihr Henri auf liebevolle Weise unter die Arme. Und so lernen beide vom anderen: manche Sachen muss man akzeptieren, aber manchmal lohnt es sich auch niemals aufzugeben.

Ein wirklich schöner Film, mit vielen Momenten zum Lachen – so wie es bei mir einfach nur französische Komödien schaffen. Zurückgelassen hat mich der Film am Ende mit einem lachenden und einem weinenden Auge – aber in jedem Fall absolut sehenswert!

 

Advertisements

5 Antworten zu “Für eine WG ist man nie zu alt!

    • Bis vor kurzem hätte ich diesem Titel nie zugestimmt. Fand mich dabei aber eher selber WG-untauglich. Wurde aber vor nem halben Jahr doch eines besseren belehrt. Kannst ja mal berichten, welche Inspirationen der Film dir brachte :), Grüße aus Salzgitter, Sü

  1. Es war ein toller Film, allerdings möchte ich „Henrys“ Sohn in „der Vorname“ eher. Ansonsten hat mich das Ende ein bisschen enttäuscht aber insgesamt war es sehenswerter Film!

    • Beim Ende fehlte mir auch noch irgendwie eine kurze Szene zu Constanzes Zukunft oder so. Aber wenn ich das außen vor lasse, wirklich ein guter Film. Den würde ich mir sogar ein 2. Mal ansehen 🙂 – Grüße, Sü

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s