Frauen in der Literatur

Heute möchte ich gerne Werbung in eigener Sache machen – also nicht für mich persönlich, sondern für mein zweites kleines, aber feines Lektorat: Literatur. Dort geht es grob zusammengefasst um Literatur-Genres und Epochen, Schriftsteller/innen, deren Werke und wie man sie interpretiert.

Vor kurzem sind gleich drei schöne neue Bücher angekommen, die ich unbedingt kurz vorstellen möchte.

Agatha Christie: Die Autobiographie

Agatha Christie AutobiographieAgatha Christies Krimis sind in der ganzen Welt bekannt, jeder kennt Miss Marple oder Hercule Poirot. Doch ihr Privatleben hat die Autorin Zeit ihres Lebens privat gehalten. Sehr sympathisch wie ich finde, denn zu erzählen hatte sie genug.

[Was sie auch ein Jahr nach ihrem Tod bewies, denn dann wurde doch ihre Autobiographie veröffentlicht,] „in der sie von ihrer Kindheit, von zwei Ehen und zwei Weltkriegen erzählte, von ihrem Leben als Autorin und von den archäologischen Expeditionen ihres zweiten Ehemannes Max Mallowan. Ihre Autobiographie, die ebenso auch eine Chronik Englands und des 20. Jahrhunderts ist, zeigt eine Frau voller Lebenslust und Charme und verrät, welche Genialität ihrem Erfolg zugrunde liegt. Eine Autobiographie, die ebenso spannend und lebendig erzählt ist wie ihre Romane.“(Quelle: Atlantik-Verlag)

Das Buch wurde vom Atlantik-Verlag diesen April neu aufgelegt. Es beinhaltet auch private Fotos von Agatha Christie und ist hervorragend zu lesen.

Um Frauen in der Literatur geht es auch bei den nächsten beiden Titeln:

Schriftstellerinnen

Beide Bücher haben es mir sehr angetan. Der erste Titel „Schriftstellerinnen“ von Katharina Mahrenholtz und Dawn Parisi enthält kurze Biographien und Einblicke in das Leben von Schriftstellerinnen weltweit und das seit der Antike. Wussten Sie z.B., dass Enid Blyton über 600 Bücher veröffentlicht hat? Ich habe ihre Bücher gerne gelesen, aber dass es so viele sind, hätte ich niemals erwartet. Das Buch nimmt die Autorinnen in chronologischer Reihenfolge genauer unter die Lupe, immer wieder aufgelockert durch verschiedene Themenseiten.

Der Titel „Berühmte Kinderbuchautorinnen und ihre Heldinnen und Helden“ von Luise Berg-Ehlers war ein Wunschtitel von mir. Die bekanntesten Kinderbuchautorinnen werden kurz mit ihren Hauptwerken vorgestellt.  Durch die liebevolle Gestaltung und tolle Bildauswahl besticht das Buch nicht nur durch Inhalt sondern auch durch die Aufmachung.

Alle drei Titel sind demnächst bei uns in der Bibliothek im Literatur-Bestand zu finden. Die Bücher sind nicht nur gut, um ein paar Informationen für ein Referat zu sammeln, sondern auch für jeden (ehemaligen) Fan der Autoren hervorragend geeignet. Ich kann sie alle vorbehaltlos empfehlen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s