Mord im viktorianischen London

Lizzie Martin und Benjamin Ross ermitteln in „Die Tote von Deptford“ schon zum 6. Mal zusammen.

Tote DeptfordDeptford: Hier liegen die Werften und Häfen Londons – und die Leiche einer unbekannten Frau. Inspector Ben Ross hat zunächst kaum Hinweise auf ihre Identität, bis ein Dienstmädchen bei der Polizei auftaucht und seine Herrin Mrs Clifford als vermisst meldet. Es stellt sich rasch heraus: Sie ist die Tote von Deptford.
Eine neue Spur ergibt sich, als Bens Ehefrau Lizzie von einer Freundin um Rat gefragt wird. Deren Bruder Edgar hat Spielschulden – bei niemand anderem als Mrs Clifford. Nun gerät Edgar in Verdacht, und Lizzie soll ihm helfen.
Bald sind Lizzie und Ben wieder auf der Jagd nach einem rücksichtslosen Mörder… (Quelle: Bastei Lübbe Verlag)

Ann Granger hat es wieder mal geschafft! Die Handlung fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Neben einer spannenden Geschichte erfährt man auch vieles über die Lebensumstände des viktorianischen Londons: gesellschaftliche Zwänge und das Elend der Slums. Wer Ann Granger noch nicht kennt, sich für das viktorianische England interessiert und gerne gute Krimis liest, der ist bei ihren Helden Lizzie Martin und Benjamin Ross genau richtig. Man muss nicht zwingend mit dem ersten Fall beginnen („Wer sich in Gefahr begibt“), da jeder Krimi für sich abgeschlossen ist – außer man möchte die Geschichte von Lizzie und Ben von Anfang an mit verfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s