Vorlesen in Gebärdensprache

Vorlesenachmittage mit Unterstützung eines Bilderbuchkinos oder Kamishibais ist vielen bekannt und gehört zum Alltag vieler Bibliotheken.

Die Zielgruppe umfasst klassischerweise Kindergartenkinder. Hörende Kindergartenkinder! Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin hat ihr Angebot erweitert: Dort wird in Gebärdensprache vorgelesen!

Einmal im Monat findet die Veranstaltung „LeseZeichen“ statt, die sich an gehörlose oder schwerhörige Kinder und an Kinder richtet, deren Eltern gehörlos oder schwerhörig sind.

Der Deutschlandfunk hat einen Bericht über diese Vorlesestunde verfasst und zeigt, wie einfach es ist Integration und Inklusion zu fördern. Zudem schafft sie es, dass gehörlose Menschen die zunächst oft fremde Welt der Bücher kennenlernen.

Ebenso wie zweisprachige Vorlesenachmittage unterstützen auch die in Gebärdensprache übersetzte Veranstaltungen das Verständnis und Toleranz der Kinder untereinander.

Kennt jemand weitere Bibliotheken, die „alternative“ Vorlesenachmittage / -stunden / -veranstaltungen durchführen?

Rie

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s