Filmtipp: I can only imagine

MercyMe ist eine US-amerikanische-Band. Frontmann ist der Sänger Bart Millard, dessen komponierter Song „I can only imagine“ für den großen Durchbruch der Band sorgte.

„I can only imagine“ heißt auch Verfilmung von Bart Millards Kind- und Jugendzeit (in unserem Bestand unter Signatur DVD I):

I can

Barts Kindheit in der texanischen Einöde ist nicht gerade rosig. Als er aus dem Sommer-Zeltlager zurückkommt, hat seine Mutter die Familie verlassen und sein gewalttätiger Vater (Dennis Quaid) gibt Bart auch noch die Schuld daran. Dem unberechenbaren Scheusal ausgeliefert, versucht Bart (J. Michael Finley) als College-Football-Star dessen Anerkennung zu gewinnen, bis eine schwere Verletzung alle Hoffnungen im Keim ersticken lässt. Fortan flüchtet sich Bart in die Musik und gründet bald darauf eine eigene Bald. Doch die eigene Vergangenheit holt Bart immer wieder ein, bis er mit I Can Only Imagine den Song seines Lebens schreibt, der ihm den großen Durchbruch beschert.

Fr

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s