Wer ermittelt wo?

Nach wie vor erfreuen sich Regionalkrimis großer Beliebtheit. Es ist immer etwas besonderes, wenn man ein Buch liest, das entweder am eigenen Wohnort oder in der näheren Umgebung spielt. Inzwischen gibt es aber eine große Anzahl an Ermittlern, die in nahezu allen Regionen Deutschlands Verbrechen aufklären, da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten!

Die Gemeinschaft von Buchliebhabern „BücherTreff.de“ hat mit akribischer Genauigkeit auf ihrer Internetseite eine interaktive Karte erstellt, auf der man in ganz Deutschland nachschauen kann, welche Ermittler, wo tätig sind:

https://www.buechertreff.de/lokalkrimis/

Zusätzlich findet man noch Statistiken, wie zum Beispiel in welchem Bundesland die Rate an fiktiven Verbrechen am höchsten ist oder in welcher Region es die meisten Ermittlerteams gibt. Im norddeutschen Raum gilt danach Ostfriesland als die Verbrechens-Hochburg!

Man findet auch Krimireihen, die in der direkten Umgebung spielen, in Braunschweig beziehungsweise Wolfenbüttel. Unter anderem die historische Kriminalromane der gebürtigen Salzgitteranerin Susanne Gantert.

Der Titel „Aberglaube und Geschäfte“ ist der neuste aus der Reihe um den jungen Juristen Konrad von Velten und ist 2018 im Gmeiner Verlag erschienen. Das Buch befindet sich selbstverständlich auch im Bestand der Stadtbibliothek.

Vielleicht ist es ja auch mal spannend, seinen Urlaub auf den Spuren des Verbrechens zu planen.

La

 

 

Geburtsstunde des World Wide Webs

Die Stadtbibliothek Salzgitter gratuliert dem World Wide Web zum 30. Geburtstag! Am 12. März 1989 stellte Tim Berners-Lee seine Idee eines weltumspannenden Hypertext-Systems vor. Ursprünglich sollte das System es Wissenschaftlern ermöglichen, Informationen und Daten zeitnah untereinander auszutauschen. Die richtige Information sollte zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort verfügbar sein.

Das Internet, wie wir es heute kennen, entstand erst 1993, als der erste grafikfähige Webbrowser auf den Markt kam. Und bis zum Web 2.0 mit seinen Social-Media-Plattformen dauerte es nochmals bis zum Anfang der 2000er Jahre. Kaum zu glauben, dass die Ausreifung der heute allgegenwärtigen Technik noch so jung ist.

Fr

Kunst & Karl

Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld, der am 19. Februar verstorben ist.

Sicher kann man ihn als einen der größten Modeschöpfer und Designer, eine Stil-Ikone unserer Zeit bezeichnen. Wussten Sie schon, dass Sie Bücher zum Thema Mode, Design, stilvoll kleiden usw. bei uns in der Stadtbibliothek unter „Kunst“ finden?

Schauen Sie doch mal rein. Hier 2 aktuelle „Schätzchen“:

Eine wunderschön gestaltete Biografie über Coco Chanel, deren Lebenswerk Lagerfeld ja fortsetzte.

Und in „Der perfekte Kleiderschrank“ verrät Nina Garcia, welche Basics man wirklich braucht, und wie man sie stilvoll kombiniert.

„Kaiser Karl“ hätte sicher seine Freude daran gehabt.

Neu

extrem verspätete Rückgabe

Natürlich kommt es immer wieder vor, dass man vergisst, die ausgeliehenen Medien zu verlängern oder abzugeben. In der Regel handelt es sich dabei jedoch nur um Tage oder Wochen. Nur wenige „schaffen“ mehrere Monate…

Aber Ausnahmen gibt es immer wieder!

Dies zeigt der Beitrag „Leicht verspätete Bücherrückgaben … Welche Bibliothek hält den Rekord?“ des VÖB-Blogs.

Von 50- oder 70-jähriger Überziehung hat man vielleicht schon mal gehört, aber der Rekord liegt tatsächlich „etwas“ höher….

Wir können leider keinen Rekord definieren… Haben die mitlesenden Kolleginnen und Kollegen aus ihren Bibliotheken vielleicht eine Zahl zur „längsten Nutzung“? 🙂

Rie

 

 

Die Flüsse von London als Graphic Novel

Nachdem schon mehrere Fortsetzungen der Reihe „die Flüsse von London“ von Ben Aaronovitch erschienen sind, gibt es jetzt eine weitere Geschichte um den Polizisten und angehenden Magier Peter Grant: Exklusiv als Graphic Novel mit dem Titel „Autowahn“.

Als Zeichner konnte Aaronovitch Andrew Cartmel und Lee Sullivan, beide dürften ‚Doctor Who‘-Fans ein Begriff sein, sowie Luis Guerrero mit ins Boot holen.

Der erste Roman, der auch den Titel „Die Flüsse von London“ trägt, erschien 2011 und verbindet die Genres Krimi und Fantastisches miteinander und das mit trockenem, britischen Humor.

Wenn man die Bücher gelesen hat, ist man sofort mitten in der Erzählung, die einzelnen Figuren sind gut getroffen und die meisten liebgewonnenen Charaktere tauchen auf. Aber auch als Einsteiger in die Serie ist die Graphic Novel verständlich, auch wenn einem dann viele Anspielungen entgehen.

 

Autowahn ist ein neues Abenteuer für den Londoner Polizisten Peter Grant, den Star der Bestseller-Romanreihe Die Flüsse von London von Ben Aaronovitch.
Grant gehört einer ganz besonderen Londoner Polizeieinheit an. Als Vollzeitpolizist und Teilzeitmagier bearbeitet er recht ungewöhnliche Fälle – jene, die mit Zauberei und der allgemeinen Verrücktheit, die London bis ins dunkle Mark durchdringt, zu tun haben.
Sein neuester Fall beginnt mit einem völlig harmlos erscheinenden Auto, das auf einmal Mordlust entwickelt – ohne einen Fahrer. Aber der Fall zieht Kreise und der unheimlichste Wagen Englands, einige Teenager auf Ketamin sowie eine antike Holzbank mit einer überaus finsteren Vergangenheit erweitern den mysteriösen Fall…

Basierend auf der Bestseller-Romanreihe von Ben Aaronovitch

(Klappentext)

„Autowahn“ ist nur der erste Teil einer Reihe von Graphic Novels, der in deutscher Übersetzung bei Panini erschienen ist. Bereits am 26.02.2019 erscheint mit „Die Nachthexe“ der zweite Band.

La

 

Kreative Bibliotheken

Ich bin ja immer wieder begeistert von Listen! Aus diesem Grund verlinke ich mit Freude auf folgende Auflistung:

These 50 Libraries Will Surprise You With Their Creativity And Sense Of Humor

Es ist nicht alles neu: Wir bieten von der Liste auch bereits einiges an:

So z.B.

Nr. 1 den Leselernhund

Nr. 4 Blind Date mit einem Buch

Nr. 28 Verleih von Gesellschaftsspielen

Nr. 48 Vor kurzem zurückgegeben (Was andere für lesenswert halten, kann doch sooo schlecht nicht sein, oder?)

Was ich sehr gerne hier hätte:

Nr. 2, Nr. 17, Nr. 22 bibliophiles Design und Ausstattung

Nr. 13 Telefonzelle

Nr. 15 gemeinschaftliches Puzzeln

Allzu niedlich ist aber auch Nr.30: gestrickte Handschuhe zum Mitnehmen!

Toll, aber hygienisch einwandfrei? Nr. 9 Verleih von Backformen

Bestimmt dauerbelegt: Nr. 42 Schlafkojen

Bestimmt dauerfrei (wenn es nach mir geht 🙂 ): Nr. 41 Arbeitsplatz mit Laufband

Was gefällt der Leserschaft? Was sollten Bibliotheken anbieten?

Rie

31. Januar: Finissage & Vortrag von Zaki Al-Maboren

Großformatige Tücher und Bilder in allen Farben des Regenbogens, verspielte, filigrane Stadt-Landschaften mit goldenen Reflexen… Eine farb- und stimmungsgewaltige Ausstellung geht zuende.

 

Am 31. Januar lädt der aus dem Sudan stammende Künstler Zaki Al-Maboren zu einem abschließenden Vortrag ein:

„Die politische Verantwortung von Kunst“, ab 16 Uhr in der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt. Der Eintritt ist frei.

Kommen Sie mit dem Künstler und anderen Interessierten ins Gespräch, lassen Sie sich zum Nachdenken anregen oder genießen Sie einfach die Athmosphäre inmitten der „Regenbogenfelder“.

Zaki Al-Maboren steht für Vielfalt, Bunt statt Grau, das Verbindende zwischen Kulturen und Völkern… Aber sehen Sie selbst 🙂

Donnerstag, 31.01.2019, 16:00 Uhr (der Vortrag dauert ca. 30min; bis 18:00 Uhr ist der Künstler anwesend)

Neu