Jeanne-Marie Leprince de Beaumont: Die Schöne und das Tier

Um seiner Tochter Belle eine Freude zu machen, pflückt ein verarmter Kaufmann im Garten eines verwunschenen Schlosses eine Rose. Da erscheint der Schlossherr – ein furchteinflößendes Tier – und verlangt eine seiner Töchter als Wiedergutmachung. Die schöne Belle begibt sich freiwillig in die Hände des Ungeheuers, das sich bald als gutherziger Gastgeber zeigt. Doch Belle ahnt nicht, dass auf dem Schlossherrn ein schrecklicher Fluch lastet, den nur ihre Liebe zu brechen vermag… (Klappentext Der Audio Verlag)

Jeanne-Marie Leprince de Beaumont (1711–1780) war eine französische Erzieherin und Gouvernante. Neben ihrer Tätigkeit als Pädagogin schrieb sie Märchen und Erzählungen für Kinder und Jugendliche. „Die Schöne und das Tier“ ist ihre bekannteste Erzählung, bekannt auch als „Die Schöne und das Biest“.

Die Stimmen von Hannelore Hoger, als Erzählerin und als Stimme von Belle, als „die Schöne“ und Otto Sander, als „das Tier“ entführen in diesem liebevoll inszenierten Hörspiel in die zauberhafte Welt dieses zeitlosen Märchenklassikers.

Das Hörbuch eignet sich für Kinder ab 6 Jahren.

Wf

Jens Sparschuh: Der alte Mann und das Meerschweinchen

Familie Polke fährt in die Ferien ans Meer und natürlich soll Ottilie, Angelinas Meerschweinchen, mit. „Einem Meerschweinchen gefällt es bestimmt am Meer“, flüstert Angelina ihrem Liebling Ottilie ins Ohr, als die Familie das Urlaubsgepäck im Auto verstaut. „Und versprochen, ich sage Papa auch nochmal, dass er nicht wieder so rasen soll, damit uns beiden nicht schlecht wird. Okidoki, mein kleines Schnuffelchen?“

Doch dann liest Mama noch einmal den Informationszettel für die Ferienwohnung durch und wird blass. Da steht „Haustiere aller Art strengstens verboten“. Zum Glück wohnt bei Polkes auch der etwas sonderbare Herr Möhring im Haus, bei dem den ganzen Tag über der Fernseher läuft. Ottilie darf für eine Woche bei ihm bleiben und Angelina gibt ihm für alle Fälle auch ihr Meerschweinchen-Ratgeberbuch.

Ottilie ist am Anfang über die neue Umgebung empört, aber langsam gelingt es ihr sich mit Herrn Möhring anzufreunden.

Eine heitere, turbulente Geschichte, bei der es am Ende sogar Meerschweinchen gibt, auf 2 CDs für Kinder ab 6 Jahren.

Robert Missler, bekannt als Stimme von „Groi“ aus der Sesamstraße, liest mit viel Schwung und Humor die Geschichte vor.

Wf

Wenn Spinnen und Fliegen umziehen

Als Spinne und Fliege hat man es schon nicht leicht. Gerade aneinander gewöhnt, müssen sie auch schon wieder umziehen. Denn der Frühjahrsputz steht an und da haben eine Spinne und eine Fliege nichts im Haus zu suchen. Doch die neue Wohnungssuche gestaltet sich schwierig.

mach die BiegeZuflucht finden sie im Garten und machen sich auf die Suche nach einem ruhigen Plätzchen. Doch dort ist allerlei los: nervige Ameisensoldaten, hilfsbereite Kellerasseln, wichtigtuerische Blattwanzen und gefährliche Libellen warten auf das ungleiche Duo. Karl-Heinz und Bisy erleben den Garten mit alle seinen Abenteuern und Gefahren. (Quelle: Headroom)

Das Hörbuch ist ab 5 Jahren geeignet und ist der zweite Teil mit der Spinne Karl-Heinz und der Fliege Bisy. Gelesen wird die CD vom Autoren des Buches Kai Pannen – ein wirklich schönes Hörvergnügen. Auf der Homepage von Headroom (die, die CD herausgebracht haben) gibt es eine kleine Hörprobe.

Wf

 

Chris Ridell: Ada von Goth und die Geistermaus

chris-riddell

Abbildung von Chris Riddell selbst

 

 

Der britische Illustrator und Autor Chris Ridell schuf  mit „Ada Gvon Goth und die Geistermaus“ eine Grusel-Kriminalgeschichte, die nicht nur spannend ist, sondern mit dem typischen englischen Humor daherkommt.

 

 

Wer möchte nicht in einem Schloss leben, wo opulente Gärten zum LustwandelnAda von Goth einladen und köstliches Essen unter silbernen Servierglocken wartet? Auf Schloss Gormengraus sind die Gärten allerdings verwildert, und die Köchin serviert Speisen wie Pinguinzungen-Sorbet und Nashornfußsülze. Daran hat sich Ada, Tochter des reichen Lord von Goth, längst gewöhnt – doch sie ist einsam.

Eines Tages erscheint Ishmael, die Geistermaus, in ihrem Zimmer. Durch sie kommt Ada unheimlichen Machenschaften auf die Schliche…

Diese wunderbare Geschichte wird erzählt von Oliver Kalkhofe.

(Quelle: Argon Verl.)

Das Hörbuch ist nicht nur etwas für alle Kinder ab 8 Jahren geeignet, auch Erwachsene sollten die Chance nutzen und sich das Hörbuch mit anhören. Es wird in jedem Fall ein Hörerlebnis sein 🙂

Wf

 

Hier gibt’s Muskelkater

Und zwar vor Lachen 🙂 Das Kinderhörbuch „Der Waschbär putzt sein Badezimmer. Wirklich (wahre) verrückte Tiergeschichten“ wartet mit herrlichen kurzen Geschichten auf – und dabei können nicht nur Kinder lachen.

der Waschbär putzt sein Badezimmer

Total verrückte Tierkunde.

Den Fragen, ob ein Kofferfisch Koffer trägt oder ein Brillenbär Brillen verkauft, wird in diesem Hörbuch höchst wissenschaftlich nachgegangen – naja, fast. In jedem Fall darf herzlich gelacht werden, über Zugvögel, die mit dem Gruppenticket Bahn fahren oder den goldene Klobrillen verkaufenden Brillenbären. Und auch ein bisschen Wahrheit wird dabei nicht vorenthalten. (Quelle: Oetingr audio)

Bekannte Personen, wie Bastian Pastewka oder Annet Louisan geben den Tieren ihre Stimmen. Neben den Geschichten gibt es noch vier aberwitzige Lieder – absolut zum Singen geeignet! Eindeutig etwas für den nächsten Kindergeburtstag oder Spielenachmittag zu hause. Es wird definitiv jeder seinen Spaß haben!

Wf

Die Kinderkassetten und die Rückkehr der Kassettenkinder

Ürsprünglich ist dieser Blogbeitrag ja nur durch ein Features im DLF enstanden, für welches ich vorab schon einmal werben möchte:

Von Superpapageien, Geheimagenten und Schreckgespenstern
Die BRD im Spiegel der Kinderhörspiele aus den 70er- und 80er-Jahren

Ursendung am 17. Juni 2016 um 20.05 im DLF

Entweder über den Dradiorecorder aufnehmen oder nach der Ausstrahlung als Podcast anhören

Im Heft von DRadio wurde bereits ein wenig über den Inhalt gesprochen. Die Hochzeit der Kinderkassette war gegen Ende der 1970er Jahre. Da war der Blogschreiber aber so was vom im richtigen Alter für dieses Medium… – Bücher hatte ich zwar auch; mein Schatz war jedoch meine Kassettensammlung. Die Hörspiele der drei ??? (es gab ein gutes Dutzend), Hui Buh oder die Asterix-Hörspiele habe ich komplett, bibliothekarisch ausgedrückt, im Bestand gehabt. Etwas später kamen die ersten John Sinclair Hörspiele dazu. Ja, ich bin ein Hörspielkind. Bis heute!

Und genau da setzt dieses Feature auch an. Denn die Sozialisation mit dem Hörspiel ist nicht allein bei mir passiert:

Doch um die Jahrtausendwende, im vereinten Wohlstandsdeutschland, kam es zu einem seltsamen Phänomen: der Rückkehr der Kassettenkinder. Die neuen Folgen der alten Serien erreichen plötzlich regelmäßig Goldstatus, Live-Events mit den gealterten Sprechern, die noch immer ihre Kinderrollen sprechen, ziehen mehr Publikum an als Popkonzerte von Justin Timberlake.

Die drei ??? höre ich heute noch gerne. Da bin ich nicht ganz allein. Zuweilen könnte man überlegen ob man diese Serie nicht zu den Erwachsenenhörbüchern stellt – so oft wie ich „Junggebliebene“ aus der Kinderbibliothek mit den neuesten CD-Ausgaben in der Hand zur Ausleihe gehen sehe. Zudem sollte man Heikedine Körting von „Europa“ in diesem Rahmen gleich mal huldigen. Gibt es in Deutschland jemanden mit mehr goldenen und Platinplatten? Hier eine Auswahl!

Auch heute höre ich im Auto und unterwegs gerne Hörspiele – und dank der heutigen Mediatheken gibt es viele davon von den Öffentlich-Rechtlichen Radiosendern als Podcast oder im Download. Die drei ??? werden noch als Senioren ihre Kinderrollen sprechen. Und zwischendurch gibt es den Radiotatort der ARD.

Was unser Gehirn leistet, wenn wir Hörspiele hören kann man erkennen, wenn man sieht, wie sie produziert werden:

1408(Bildquelle: rbb / Gundula Krause)

Die nächsten Fragezeichen erscheinen übrigens am 22. Juli 2016 und sind – natürlich – kurz danach im Bestand der Stadtbibliothek. Ach übrigens, ein Fragezeichen Buch habe ich bis heute nicht gelesen.

81183

Und, äh (hust) wenn diese Hörspiele dann bei den Erwachsenen stehen hätte ich doch glatt noch mal den Wunsch nach…

sinclair

Ich denke aber mal, das wird nichts werden. Die Lektoren würden nur ihren Chef wieder schräg angucken und verwundert ganz andere, vernünftige, Sachen bestellen. Die sind aber auch nicht ein in den Endsiebzigern sozialisiertes Kassettenkind.

ScG – Gerald Schleiwies

Ich mag keine Klassik, aber das gefällt mir – für Kinder

Klassik für Kinder

2 CDs mit tollen Titeln, die Ihren Kindern und Jugendlichen zeigen, dass Klassik mehr ist als die Musik aus dem langweiliger Klavierunterricht und uncoolen Konzerten.
Diese Doppel-CD präsentiert wunderschöne Klassik-Titel, die einfach jedem Kind gefallen!
Mit Vivaldis Vier Jahreszeiten, Schumanns Träumerei, dem Schwan aus Karneval der Tiere und dem Frühlingsstimmenwalzer von berühmten Interpreten wie Joshua Bell, Martin Stadtfeld, Plácido Domingo und vielen anderen.

Und gratis auf der Bonus-CD:
das unterhaltsame „Hör-Spiel“: entdecke die Instrumente!

(Quelle JPC)

Wf