Ein Meer aus Tinte und Gold

Der JULIUS CLUB ist in vollem Gange und hier kommt noch ein Lesetipp für ein Buch, das derzeit nur exklusiv von den Mitgliedern ausgeliehen werden kann. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit den Titel über die Onleihe auf den E-Book-Reader zu laden.

Ein einfacher Satz fällt einem sofort zu dem Titel von der Autorin Traci Chee ein, wenn man ihn gelesen hat: „Dies ist ein Buch.“ Er ist kurz, prägnant und sagt doch so viel aus, besonders da die Geschichte von einer Welt erzählt, in der die Bevölkerung nicht lesen und schreiben kann. Dort sind auch keine Bücher bekannt und alles Wissen wird nur mündlich weiter gegeben.

Die junge Sefia schlägt sich zusammen mit ihrer Tante durch, immer auf der Flucht vor den Mördern ihres Vaters. Sie hat einen merkwürdigen Gegenstand ganz unten in ihrem Rucksack, den schon ihr Vater versteckt hatte und wegen dem ihre Eltern verfolgt wurden. Sie wird durch die weiteren Ereignisse gezwungen, sich näher damit auseinander zu setzen. Zuerst widerwillig, bis sie bemerkt, dass diesem eine starke Magie inne wohnt und sie bei jedem Berühren des Umschlags und der Seiten immer mehr versteht, dass es sich um ein Buch handelt und dass es sie lehrt es zu lesen.

Nicht nur die Geschichte zieht einen in ihren Bann auch von der ganzen Gestaltung wird mit dem Medium Buch gespielt. Allein schon der glänzend goldene Einband fällt einem sofort ins Auge und Innen ziehen sich über den unteren Rand der Seiten Geheimbotschaften, um Beispiele zu nennen.

„Ein Meer aus Tinte und Gold“ ist der erste Jugendroman der Autorin und der Auftaktband zu einer Reihe. Man darf gespannt sein, wie sie fortgesetzt wird.

La

 

 

 

 

ePaper-Bestand in unserer Onleihe – für Frauen

Unsere eAusleihe kann ziemlich viel – das hat man auch wieder an den letzten Beiträgen zur App gesehen. Doch unsere eAusleihe kann nicht nur viel, wir haben auch viel. Heute tauchen wir mal etwas tiefer in unseren ePaper-Bestand ein – darin haben wir einige Zeitschriften, deren Zielgruppe vor allem Frauen sind. Die ePaper-Version können Sie auf allen gängigen Geräten lesen. Beim Ausleihen müssen Sie nur entscheiden, ob es die PDF- Version für den PC/Laptop sein soll oder auch die PDF-Version, die für mobile Geräte (wie z.B. die Onleihe-App) ausgelegt ist und dann kann es auch schon los gehen.

BrigitteBrigitte Woman Woman

Diese Zeitschrift ist für Frauen, die Mut, Lebenserfahrung und Selbstbewusstsein haben und das Leben genießen.

Erscheinungsweise: monatlich

Ausleihdauer: 1 Tag

CouchCouch

Die Dinge, die wir lieben. Für alle, die individuellen Lifestyle lieben: spannende Wohntrends, Einrichtungs- und Shoppingtipps kombiniert mit aktuellen Fashion- und Beautytrends.

Erscheinungswese: 10 Ausgaben im Jahr

Ausleihdauer: 1 Tag

 

GlamourGlamour

Freuen Sie sich auf Glamour – Lebenslust und Inspiration auf höchstem Niveau. Glamour ist der Trend- und Styleguide für modebewusste, smarte Frauen. Glamour bietet das Neuste aus Fashion und Beauty, die besten profi-Tricks, spannende News zum Thema Partnerschaft und Liebe, sowie exklusive Star-Portraits.

Erscheinungsweise: monatlich

Ausleihdauer: 1 Tag

Living homeLiving at Home

Jeden Monat alles, was das Leben schöner macht: zu Hause, mit Gästen, im Grünen und unterwegs. Aber auch Dinge zum Selbermachen. Weil ein Zuhause mehr ist als Wohnen.

Erscheinungsweise: monatlich

Ausleihdauer: 1 Tag

VogueVogue

Vogue, das Synonym für Mode uns Stil, ist somit die perfekte Ergänzung zu Ihrem Einkaufserlebnis Genießen Sie jeden Monat das Beste aus der internationalen Modewelt mit inspirierenden Modestrecken, neuen Talenten und Trends sowie Interviews, Reportagen und Portraits für anspruchsvolle Leserinnen.

Erscheinungsweise: monatlich

Ausleihdauer: 1 Tag

(Quelle: eAusleihe Salzgitter)

 

Viel Spaß beim Blättern 😉

Tr

 

 

 

Neuheiten in der Onleihe-App – Teil 2

Kontenverwaltung und Sleeptimer in der Onleihe-App

Seit Version 5.1 der Onleihe-App (unter iOS und Android) ist es möglich, mehrere Konten von Onleihen/ eAusleihen zu hinterlegen und bequem zu wechseln. Es können maximal 5 Konten hinterlegt werden. Zusätzlich gibt es eine Sleeptimer Funktion, um die Wiedergabe von eAudio Titeln im Player automatisch nach einer gewissen Zeit zu beenden.

Kontenverwaltung:

Die Kontenverwaltung kann entweder über den Kontenwechsel oberhalb der Hauptnavigationspunkte oder per Aufruf des Punktes „Meine Konten“ aufgerufen werden. Wenn Sie auf den Bereich oberhalb der Hauptnavigation gedrückt haben, erscheint ein Fenster in denen Ihnen Ihr aktuell aktives Konto hervorgehoben wird. Zusätzlich haben Sie eine schnelle Übersicht über Ihre weiteren angelegten Konten und können diese durch einfaches Antippen auswählen. Sie können sich alternativ ein neues Konto per „Konto hinzufügen“ hinterlegen. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie ein neues Konto nur hinterlegen können, wenn Ihr Login erfolgreich ist. Wenn das Maximum von 5 Konten erreicht ist, erscheint in der Kontenübersicht der entsprechende Hinweis. Um ein weiteres Konto hinzuzufügen, muss eines der bestehenden Konten gelöscht werden. Dies können Sie über das Kontextmenü mit den drei kleinen Punkten erreichen. Über das Kontextmenü können Sie u.a. das Konto bearbeiten und einen individuellen Namen vergeben. Dieser Name wird ausschließlich auf dem Gerät gespeichert.

Sleeptimer:

Der Sleeptimer kann im eAudio-Player aktiviert werden. Dazu müssen Sie auf das Kontextmenü im oberen rechten Bereich klicken und den Punkt „Sleeptimer aktivieren“ antippen. Sie können aus verschiedenen vordefinierten Zeiträumen wählen: 5, 10, 15, 30, 45 und 60 Minuten. Sollte der Timer bereits laufen, können Sie Ihn hier auch per „Aus“ beenden. Der Timer kann bei laufender oder gestoppter Wiedergabe gestartet werden und läuft ab diesem Zeitpunkt. Bei erneutem Aufruf des Kontextmenüs wird die verbleibende Zeit angezeigt. Hinweis: Wird bei laufendem Sleeptimer die Wiedergabe gestoppt, egal ob per Antippen, Bluetooth-Eingabe, ziehen des Kopfhörersteckers oder durch einen eingehenden Anruf, wird der Sleeptimer beendet. Dies wird durch einen kurzen Hinweis eingeblendet. Im Anschluss muss der Sleeptimer erneut gestartet werden. (Und der Sleeptimer funktioniert, auf jeden Fall bei mir mit IOS, super 😉 /Sü.)

Fröhliche Einschlafzeit

Tr

 

Neuheiten in der Onleihe App – Teil 1

Seit Mittwoch, den 28.06.2017 ist ein Update der Onleihe-App auf Version 5.1 in Google-Play und dem Apple-App-Store freigeschaltet.

Das Update umfasst folgende neuen Features und Anpassungen:

  • Verwaltung und Speicherung mehrerer Konten (maximal 5)
  • Sleeptimer Funktion für den eAudio Player
  • Workaround, um die eAudio Wiedergabe für Huawei-Geräte mit Android 5.x zu ermöglichen
  • Optimierungen des eAudio Players
  • Unterstützung von Start/Stop -Eingaben per Bluetooth im eAudio Player
  • Unterbrechung der Wiedergabe des eAudio-Players bei eingehendem Anruf
  • Optimierung der Zoomfunktion des internen Readers, insbesondere bei ePaper und eMagazines
  • Diverse kleinere Fehlerkorrekturen

Sofern bereits eine Onleihe-App mit Version 5.0.1 oder höher genutzt wird, wird das aktuell aktive Konto automatisch gespeichert und hinterlegt.

Eine wirklich gute Verbesserung; man kann endlich wieder mit mehren Konten gleichzeitig angemeldet sein. Auch die neuen Funktionen des Audio-Players sind super. Dazu dann morgen etwas mehr hier im Blog 🙂

Tr/Sü

 

 

Die alte Onleihe App wird abgeschaltet

Druck

Nutzer, die die Onleihe vor allem über die App nutzen, sollten sich versichern, dass sie schon die neue Version installiert haben. Ab dem 01.05.2017 werden die älteren Versionen unter 5.0 leider nicht mehr unterstützt – sowohl bei IOA und Android – d. h. eine sichere Funktionsweise kann nicht mehr garantiert werden.

Durch einen technischen Fehler bei der Onleihe selbst ist bei diesen älteren Versionen schon jetzt kein Streaming von eAudio und eMusic mehr möglich. Alle anderen Funktionen stehen noch bis zum 30.04.17 zur Verfügung (vgl. hier / Stadtbibliothek Landshut).

Die Divibib/Onleihe empfiehlt selber einen Wechsel zur aktuellen Android und iOS App. Diese ist für alle Geräte ab Android Version 4.4.x bzw. iOS 9.x in den jeweiligen App-Stores verfügbar. Wer also ein Gerät mit einer älteren Android oder IOS Version zu Hause hat, sollte sein Betriebssystems so schnell wie möglich updaten. Wenn dieses möglich ist, bleibt leider nur die Wahl, sich ein neues Gerät zuzulegen.

Neues von der Mehrwertsteuer

Die Mehrwertsteuer kennt in Deutschland zum größten Teil nur zwei Stufen: 7% oder 19%, was sich erst einmal einfach anhört. Doch wehe man beschäftigt sich tiefer in der Materie.

In unserem Blog habe ich das bereits öfter getan:

Das Mehrwertsteuerquiz

Das Mehrwertsteuerquiz – die Europaversion

Hörbuch oder Hörspiel – das ist hier die Mehrwertsteuerfrage

Erst vor kurzem musste ein digitaler Anbieter bei uns den Preis erhöhen, weil das Finanzamt der Meinung ist, das Angebot ist mit 19% Mwst. zu bepreisen. Dieser Bibliotheksblog ist übrigens nicht der Einzige mit solchen Themen,  eMedienFranken berichtet ebenfalls gerne von der Materie. Es wird politisch auf Europa geschielt bei solchen Entscheidungen. und das kann bekanntlich dauern. Der Tanz um das digitale Exemplar „E-Book“ und das physische Buch mit unterschiedlichen Mwst.-Sätzen für den gleichen Inhalt war ein langer.

Doch nun gibt es Bewegung. Arne Upmeier, im deutschen Bibliotheksverband ein Aktiver in der Kommission „Recht“ twitterte es in meiner Timeline als Erstes:

Hier kann man es sich ab Minute 3:28 auch noch mal selbst anhören. In diesem Bereich kann ich nur sagen: „Endlich!“ – auch wenn es bis zur Umsetzung noch dauert. Wenn Herr Schäuble als oberster Bewacher der Mehrwertsteuer sich dann auch gleich noch mal den Hörbüchern und den Hörspielen oder den Malbüchern widmen könnte…

ScG

Die neue Onleihe-App ist da

Letzte Woche gab es die neue Onleihe App endlich auch für IOS; Android-Nutzer kamen schon sieben Tage eher in den Genuss. Ich habe den Montag regelmäßig in den App-Store geschaut und sobald die Aktualisierung vorhanden war, mir die neue Onleihe-App runtergeladen. In der Handhabung hat sich nicht wirklich was verändert – das Design der Onleihe ist jetzt etwas grüner. Beim ersten Mal anmelden heißt es wieder die eigene  Stadtbibliothek finden und – ganz wichtig – die Adobe-ID eintragen. Ich hoffe jede/r hat sich das Passwort gemerkt!?

Dann kann es im Grunde schon losgehen:

onleihe-app-startbildschirmÜber die ‚Startseite‘ kann man durch die Onleihe navigieren. NEU: Für mich macht ab jetzt die Nutzung des internen Readers endlich einen Sinn, denn ich muss nicht mit dem Internet verbunden sein, um Bücher lesen zu können.

Ebenfalls NEU und lange versprochen: Hörbuchdownloads 😀 Ich habe es sofort ausprobiert und es klappt einwandfrei. Zum Test habe ich einfach mal mein Handy in den Flugmodus versetzt und das Hörbuch lief trotzdem weiter 🙂 Ich war ja lange skeptisch, ob die Onleihe das wirklich so hinbekommt, doch nach dem Versuch bin ich begeistert.

Unter dem Punkt „Auf dem Gerät“ kann man immer sehen, welche Medien man direkt auf das Gerät heruntergeladen hat. Hörbücher tauchen dort immer auf und auch die eBooks, die man auf dem internen Reader liest. In der Rubrik „Ausgeliehen“ werden alle ausgeliehenen Medien angezeigt, auch die Titel, die noch auf einem externen Reader liegen. „Vorgemerkt“ und „Merkzettel“ erklärt sich ja von selbst, ebenso wie „Stöbern“. In der letztgenannten Kategorie landet man sofort in den Bereichen, wie Krimi/Thriller; Märchen/Sagen und kann dann dort nach Herzenslust stöbern oder über die Lupe direkt nach Autor oder Titel suchen.

Leichte Veränderungen gibt es auch: Die Bestleiher und die zuletzt zurückgegebenen Titel sieht man jetzt direkt in den Bereichen, wenn man auf ‚Mehr‘ klickt.

onleihe-app-ausleihenMan kann sehen, wie viele Titel man ausgeliehen hat und vor allem, wie viel überhaupt möglich ist, an Ausleihen, Vormerkungen und Eintragungen auf dem Merkzettel.

Unter ‚Mein Konto‘ werden diese Punkte in der Statistik mit Diagrammen etwas schicker dargestellt ;).

Ein Manko hat die neue App für mich aber trotzdem. Ich bin noch bei einer weiteren Onleihe angemeldet. Bisher konnte ich einfach in ‚Mein Konto‘ zwischen beiden wechseln, so wie ich wollte. Das geht nun nicht mehr. Ich muss immer über die Auswahl der Bibliotheken die zweite raussuchen und leider auch jedes Mal wieder neu Nutzernummer und Passwort eingeben. Da ich in beiden Onleihen sehr aktiv bin, ist das für mich ziemlich ärgerlich.

Fazit insgesamt: mit der neuen Onleihe-App hat die Divibib gezeigt, was sie kann. Das Design ist anders, aber mir gefällt es sehr gut. Aber der einfache Wechsel zwischen den Onleihen fehlt mir und anderen Nutzern schon sehr! Ich hoffe, dass das mit einem späteren Update wieder gemacht werden kann. Das Herunterladen von Hörbüchern funktioniert einwandfrei – einem Hörbuchgenuss steht also nichts mehr im Wege 🙂 Das ist für mich auf alle Fälle ein riesengroßes PLUS. Ich werde mir überlegen, ob ich nicht auf den internen Reader umsteige, denn dann wäre ja immerhin eine App weniger auf dem Handy nötig. Dafür muss ich den internen Reader noch genau testen.

Welche Erfahrungen habt ihr denn bisher mit der neuen Onleihe-App gemacht?