Lesechallenge 2018 – es kann losgehen

Lesechallenge 2018

Wir haben uns wieder Gedanken gemacht und eine neue Lesechallenge für 2018 erstellt.
Die Auswertung von 2017 folgt in Kürze 😉 – Aber wir wollen unseren MitstreiterInnen ja so viel Zeit wie möglich geben, die neue Liste abzuhaken.
Die Regeln sind wie im letzten Jahr: Optimal ist, man liest für jeden Punkt ein Buch, man kann aber auch mit einem Buch bis zu zwei Punkte abhaken. Hörbücher, Comics und Graphic Novels gelten natürlich auch. Sollte man im Laufe des Jahres aber doch ein passendes Buch geschafft haben, dann einfach ersetzen.

So, das war es auch schon und hier unsere Punkte – wir haben uns dieses Jahr auf 33 geeinigt und dazu zwei kleine Fragen, die am Ende der Challenge zu beantworten sind.

Viel Spaß beim Lesen! 😀

  1. Lies ein Buch über dessen Ende du dich geärgert hast.
  2. Lies ein Buch, in dem Drachen vorkommen.
  3. Lies ein Buch, dessen ProtagonistIn noch nicht erwachsen ist.
  4. Lies ein Buch, in dem es um Gesundheit geht.
  5. Lies ein Buch mit Wasser im Titel (See, Meer, Wasser, Fluss…).
  6. Lies ein Buch mit einem (Edel-) Metall im Titel (Gold, Bronze, Quecksilber…).
  7. Lies ein Buch, dessen Handlung auf einer Insel spielt.
  8. Lies ein Buch, dessen Handlung auf einem anderen Kontinent spielt.
  9. Lies etwas von einem Autor, von dem du bisher noch nichts gelesen hast.
  10. Begin eine Serie/Trilogie zu lesen.
  11. Lies einen Klassiker.
  12. Lies etwas von einem Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels.
  13. Lies ein Märchen/ eine Sage.
  14. Lies ein Buch, dessen Protagonist ein Tier ist.
  15. Lies ein Buch mit mehr als 500 Seiten.
  16. Lies ein Buch, das in deiner Region/Stadt spielt.
  17. Ein Buch, das dich zum Lachen gebracht hat.
  18. Lies das Debüt eines bekannten Autors.
  19. Lies ein Buch, das auf einer wahren Begebenheit basiert.
  20. Lies ein Buch, das deine Mutter liebt.
  21. Ein Buch, das du an einem Tag gelesen hast.
  22. Lies ein Buch mit Antonymen im Titel.
  23. Lies ein Buch, das in der Zukunft spielt.
  24. Lies ein Buch, dessen Handlungsort die Uni/Schule ist.
  25. Lies ein Buch mit Magie.
  26. Lies eine (klassische) Liebesgeschichte.
  27. Lies ein Buch, das seit mindestens 12 Monaten ungelesen in deinem Regal steht.
  28. Lies ein Buch, das zur Weihnachtszeit spielt.
  29. Lies ein Buch, von einem Autor mit deinen Initialen.
  30. Lies ein Theaterstück oder Drehbuch.
  31. Lies ein Buch, das 1933 der Bücherverbrennung von den Nationalsozialisten zum Opfer fiel.
  32. Lies ein Buch, das auf einer TV-Serie basiert oder zu einer wurde.
  33. Ein Buch, das du abgebrochen hast und nicht beenden wirst.

Hinterher

  • Welches Buch hast du nur für die Liste besorgt und gelesen.
  • Ein Buch, das schon lange in deinem Regal steht und das du auch dieses Jahr wieder nicht gelesen hast.

Viel Freude und Erfolg!

Ja, Sü

Uno spielen – aber bitte richtig!

Letzte Woche wurde mir folgende Seite zugespielt: „Uno: wir haben es immer falsch gespielt„. Natürlich hat auch die Stadtbibliothek das Kartenspiel im Bestand und bis gestern habe ich wirklich gedacht, ich könnte die Regeln alle auswendig – ich spiele es immerhin seit meiner Kindheit – und kann es jedem Nutzer erläutern. Aber nein, auch ich spiele Uno schon immer falsch.

Seit Jahren ist folgende Karte mein letzter Anker, wenn der nächste Spieler nur noch wenige oder gar nur noch eine Karte auf der Hand hat:

Uno 4 ziehenDoch ab jetzt kann ich die 4+ nicht mehr zu jeder Gelegenheit ohne Gewissensbisse legen. Denn die Regeln besagen:

  • Die Karte darf nur dann gelegt werden, wenn der Spieler nicht die Farbe in der Hand hält, die bedient werden müsste. Das heißt: Liegt auf dem Ablagestapel beispielsweise eine grüne 6 und der Spieler hat eine grüne 2 in der Hand, darf er seine +4-Karte nicht legen! Er muss bedienen.

  • Wenn der Spieler keine grüne Karte auf der Hand hat, sondern nur eine passende Zahl (zum Beispiel eine rote 6, mit der theoretisch auch bedient werden könnte), so darf er die +4-Karte legen. Es geht nur um die Farbe auf dem Ablagestapel. (Quelle: Bento)

Wer die 4+ legt, obwohl er die Farbe auf der Hand hat, muss dann als Strafe 4 Karten ziehen. Die Seite beschreibt noch ein paar weitere Regeln zum Thema Strafkarten.

Das nächste Uno-Spiel wird wohl nicht mehr so wie früher sein. Oder man einigt sich einfach auf die alte Variante – hat ja bisher auch keinen gestört 😉

Wir haben übrigens Uno in der Deluxe-Box und auch Uno-Junior.

Mit beiden kann man Farben und Zahlen trainieren sowie auch Taktik und Logik. Mit den ’neu‘ gelüfteten Regeln muss man sich auf jeden Fall eine noch etwas ausgefeilter taktische Spielweise überlegen 😉 Wer bis jetzt noch kein Uno-Spieler ist, sollte es auf alle Fälle ausprobieren. Das Spiel macht mit der ganzen Familie (und sicher auch mit den ’neuen‘ Regeln) sehr viel Spaß 😀 Gehört bei uns mit zu den liebsten Familienspielen und wird auch bei fast jeder Feier einmal gespielt. Bin gespannt, was die Familie zu den ’neuen‘ Regeln sagt…

Wer hat denn schon immer regelkonform gespielt?

„Lesenswert!“ Neues Jahr, neues Angebot, neue Lesetipps

Heutzutage gibt es sehr viele Möglichkeiten an Lesetipps zu gelangen. Sei es über Radio, Fernsehen oder diverse Portale im Internet. Oder Sie fragen die BibliothekarInnen der Stadtbibliothek.

Für die Beschaffung der Bücher erfolgt eine Auswahl für den Bestand der Stadtbibliothek aus mehreren 10.000 Titeln im Bereich der Unterhaltungsliteratur. Das sind pro Jahr immerhin noch mehrere hundert Titel, die eingearbeitet werden und nicht alle gelesen werden können, ob es sich dabei um ein  „gutes“ oder „schlechtes“ Buch oder einen „Geheimtipp“ handelt – auch nicht bei Arbeitsteilung.

Auf der Suche nach einem neuen Buch werden immer wieder Leserinnen und Leser entdeckt, die sich am Regal über gelesene Bücher austauschen. Dies hat die Stadtbibliothek zum Anlass genommen, mit Beginn des neuen Jahres, das Angebot „Lesenswert!“ zu initiieren. Dabei können Kunden der Stadtbibliothek eine Empfehlung oder Warnung über das gelesene Buch direkt an andere Leser weitergeben.

Dafür ist eine Karte vorbereitet worden, die an den Ausleih- und Auskunftstresen aller drei Stadtbibliotheken erhältlich ist. Darauf können die Anmerkungen zum Titel aufgeschrieben und somit Tipps an nachfolgende Leseinteressierte weitergegeben werden.

2017-12 Lesenswert Vorder- und Rückseite

Selbstverständlich stehen auch weiterhin die Bibliothekarinnen für eine Beratung zur Verfügung… 🙂

Rie

Probleme eines Buch-Liebhabers

Wie lesen Sie am liebsten? Sicherlich in Ruhe und an irgendeinem Ort, wo Sie es sich so richtig gemütlich machen können. Aber kennen Sie auch folgendes Problem:

 https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2FBuzzFeedBooks%2Fvideos%2F888321454646849%2F&show_text=0&width=560

(Quelle: Facebookseite von BussFeed Books)

Man wird gestört. Die Couch ist plötzlich überhaupt nicht mehr bequem, man wird gespoilert (ganz böser Fehler) und noch vieles weitere. Ich hab bei dem Video sehr gelacht und mir fiel tatsächlich auch zu jeder genannten Situation ein Beispiel aus meinem eigenen Buch-Lese-Leben ein. Wie ist das bei Ihnen?

 

Buch-Kunst

Was man alles aus alten Büchern machen kann, davon haben wir in unserem Blog schon so einiges gezeigt. Auf dem Instagram-Account von Bibliotheksideen habe ich vor einiger Zeit folgendes Kunstwerk entdeckt:

Buchkunst

(Quelle: Instagram, Bibliotheksideen)

Hut ab vor dieser Fingerfertigkeit!:D

Welches ist das schönste Weihnachtslied?

Heute, einen Tag vor Heiligabend, suchen wir das schönste Weihnachtslied. Dazu haben wir ein paar Lieder zusammengetragen. Abgestimmt werden kann direkt hier in unserer Umfrage. Man kann mir aber auch gerne eine Mail schicken mit dem Betreff „Weihnachtslied“. Die Umfrage läuft ab heute eine Woche lang. Die Auswertung gibt es dann entweder direkt am 30.12. oder so schnell wie möglich im neuen Jahr. Ich bin sehr gespannt! 😀

Es kann übrigens auch für mehrere Titel gleichzeitig abgestimmt werden. Wem noch ein Weihnachtslied einfällt, kann dieses direkt in der Umfrage ergänzen oder mir ebenfalls per Mail, mit dem gleichen Betreff zu schicken 😉 Viel Spaß beim Abstimmen!

Bei Youtube kann man sich unter dem Stichwort Weihnachtslieder viele der genannten Leider auch anhören und sich auf Weihnachten einstimmen.

Eine Buchrose zaubern

Was man alles aus nicht mehr gewollten Büchern machen kann, das konnten die Teilnehmer unserer Bookogami-Kurses in den letzten beiden Wochen lernen. Jetzt habe ich noch eine Dekorationsmöglichkeit gefunden (im Blog Bibliothekarisch.de), womit man auch sicher ein Geschenk mal verschönern kann.

Benötigt wird:

  • eine altes Buch – daraus 4 Seiten
  • Kleber – flüssig und als Klebestift
  • Schere
  • Strohhalm
  • 1 Tasse schwarzer Tee oder Kaffee (stark)
  • Wasserfarbe in schwarz
  • 1 Pinsel
  • Feuerzeug und ein Teelicht (den Schritt bitte immer von Erwachsenen machen lassen)

Die Anleitung gibt es im Video bzw. auf Yotutube auch nochmals zum Nachlesen.

Dann viel Spaß beim Basteln 🙂