Lesung am 23.08 mit Dorothee Döring

Die Hospiz-Initiative Salzgitter feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen mit mehreren Veranstaltungen. Darunter auch eine Lesung mit der Kommunikations- und Konfliktberaterin Dorothee Döring, die ihr Buch „Der unsichtbare Schmerz“ vorstellt.

SchmerzJeder Mensch erleidet im Laufe seines Lebens seelische Verletzungen, die als unsichtbare Lebenswunden sein Leben begleiten und überschatten können. Die häufigsten Seelenwunden sind vor allem darin begründet, abgelehnt, verlassen, gedemütigt oder verraten worden zu sein.
Unverarbeitete seelische Wunden können jederzeit durch nichtige Anlässe unkontrolliert aufbrechen. Um das zu vermeiden, ist es unausweichlich, sich selbst und seine Lebenswunden zu erkennen.

Sowohl bei der Lesung wie auch in der interaktiven Diskussion erfahren Sie etwas darüber , wie Sie Ihren unsichtbaren seelischen Schmerz erkennen, überwinden und Ihre Lebenswunden heilen können.

Die Lesung findet in Kooperation mit der Hospiz-Initiative Salzgitter e.V. und der Bibliotheksgesellschaft e.V. am 23.08.2019 in der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt statt. Sie beginnt um 19:00 Uhr, der Eintritt ist kostenfrei.

Fr

Nachlese der Lesung mit Adrienne Friedländer

Fried1

Das Leben und die Liebe laufen nicht immer rund. Und planbar ist die Liebe schon gar nicht. Davon weiß Adrienne Friedländer aus ihrem eigenen Leben zu erzählen und hat daraus gleich ein Buch geschrieben.

Charmant, witzig und sehr ehrlich berichtete Adrienne Friedländer über das Suchen und Finden der Liebe, Online-Dates und Tinder, Schönheitsoperationen und Freundinnen-Klatsch, eingestreut mit kleinen Weisheiten der eigenen Mutter (was mein persönliches kleines Highlight war).

Friedländer2
Eine stimmige, rundum gelungene Lesung, die sehr viel Spaß gemacht hat. Danke für den schönen Abend, Adrienne Friedländer!

Bu

Lesung mit Adrienne Friedlaender

„Was geht noch und wenn ja, wie oft?“
In dieser Lesung von Adrienne Friedlaender am Dienstag 21.05.2019 ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek Lebenstedt stellt die Autorin ihr neues Buch „Ich habe jetzt genau das richtige Alter. Muss nur noch rauskriegen, wofür.“ vor.

Adrienne_Friedlaender
Adrienne Friedlaender, Jahrgang 1962, ist freie Journalistin und schreibt seit mehr als zehn Jahren Porträts, Kurzgeschichten, Interviews und Reisereportagen aus aller Welt für Tageszeitungen, Magazine und Online-Medien. Nachdem bereits ihr erstes Buch „Willkommen bei den Friedlaenders!“ 2017 die SPIEGEL-Bestsellerliste eroberte, erscheint nun ihr zweites Buch.

Cover_Buch
„Verliebt, verlobt, verheiratet … Und dann glücklich bis ans Ende aller Tage? Das Leben ist nicht planbar und die Liebe noch viel weniger. Aber muss man sich davon ausbremsen lassen oder gleich den Kopf in den Sand stecken? NEIN, sagt Adrienne Friedlaender und schreibt mit Witz und erfrischender Ehrlichkeit übers Leben, das nie tut, was man von ihm will; übers Vollgas-Geben beim Suchen und Finden der Liebe, über verflixt-verrückte Onlinedates, das Älterwerden und was das alles miteinander zu tun hat. Denn: Auch Sie haben jetzt genau das richtige Alter, Sie müssen nur noch rauskriegen, wofür!“ (Blanvalet)

Nach der Lesung am Dienstag 21.05.2019 in der Stadtbibliothek Lebenstedt wird Zeit für eine Fragerunde und Buchsignierungen mit Adrienne Friedlaender sein. Der Eintritt kostet 6€. Der Kartenvorverkauf läuft in allen Zweigstellen der Stadtbibliothek.

Wi

Einladung zur heutigen Lesung in Sz-Bad

foto_fischer

Heute besucht die Regionalautorin Annette-Josefine Fischer uns in der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad. Hier stellt sie ihren neusten Krimi „Das Herrenhaus am Elm“ vor. Die Lesung beginnt um 18 Uhr, Karten sind an der Abendkasse für 5,- EUR erhältlich.

Der Handlungsort ist ein fiktives Herrenhaus am Elm mit regionalem Bezug zum Wohnort der Autorin und auch zur Stadt Braunschweig. Wer noch nichts von Klara und Ernst gehört hat, sollte auf jeden Fall kommen, denn Frau Fischer wird in ihrer Lesung auch aus dem zuvor veröffentlichten Krimi „Schwarze Perlen – ein Fall für Klara und Ernst“ lesen.

Nach der Lesung bleibt Zeit für eine Fragerunde mit der Autorin.

Fr

Lesung mit Annette-Josefine Fischer

Frau Fischer wohnt bei Braunschweig und schreibt Kriminalromane, Kurzgeschichten und Gedichte. Fast alle mit regionalem Bezug. So wie ihr Ermittler-Duo Klara Wellinghaus und Ernst Ostenhof. Klara ist eine ältere Dame. Sie ist sehr neugierig, betätigt sich gerne als Hobby-Detektivin und hat dafür auch ein gutes Gespür . Ernst ist Klaras Freund und gerät durch sie immer wieder in detektivische Ermittlungsarbeit. Sehr zu seinem Leidwesen. foto_fischer

Frau Fischer schreibt leicht verständlich, humorvoll und unterhaltend. Ihre Geschichten sind knapp im Umfang und Braunschweig spielt eine wesentliche Rolle. Wir freuen uns sehr, diese regionale Autorin bei uns begrüßen zu dürfen.

Die Lesung findet am 21. Februar 2019 um 18:00 Uhr in der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad statt. Der Eintritt kostet 5,- EUR und die Karten erhalten Sie in allen drei Zweigstellen.

Fr

Vortrag zur Frauenliteratur

Das Frauenwahlrecht feiert in Deutschland sein 100jähriges Bestehen. Das allein ist schon positiv, doch darüber hinaus stehen alle Belange der Frauen mehr im Fokus, als es in den letzten Jahren der Fall ist.

schwestern

Passend hält die Schauspielerin Marjam Azemoun dazu einen Vortrag in der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt. Das Thema lautet „Alle meine Schwestern – ein Abend zur Frauenliteratur“. Denn was wäre die Literatur ohne die kämpferischen, aufgeschlossenen, vielseitigen und schreibstarken Frauen?

Der Vortrag beginnt am Dienstag, 05. Februar 2019 um 19:00 Uhr. Der Eintritt kosten 5,- EUR, Karten sind in allen drei Zweigstellen erhältlich.

Fr

Lesung mit Martin Schröder

„Früher war alles besser? Keineswegs!“

Foto_Schröder4_c_privat

Martin Schröder ist Professor für Soziologie und kommt am Montag, den 26.11.2018 ab 17 Uhr in der Stadtbibliothek Lebenstedt. Hier stellt er sein Buch vor „Warum es uns noch nie so gut ging und wir trotzdem ständig über Krisen reden“.

Der Soziologe stellt Fragen über unser heutige Gesellschaft, zur politischen Meinungsmache und unserer Lebensqualität. Denn: Es ging uns noch nie besser als heute, wie Studien belegen. Noch nie haben so viele Menschen ein so langes, sicheres und zufriedenes Leben geführt.  Dennoch bestimmen Krieg, Kriesen und Gewalt die Schlagzeilen. Das dem nicht so ist, beweist Herr Schröder. Und wenn wir endlich aufhören, ständig in Panik zu geraten.

Nach der Lesung steht Herr Schröder für Fragen bereit.

Die Lesung beginnt um 17 Uhr in Lebenstedt. Die Karten kosten 8,- EUR und können in allen drei Zweigstellen erworben werden.

Fr