Jemanden etwas ankreiden – ab heute ganz einfach

ankreiden

Nie war es einfacher jemandem etwas anzukreiden! Nicht nur, dass es Tafelfarbe gibt, um beispielsweise eine Wandfläche als übergroße Tafel, z.B. im Kinderzimmer oder der Küche zur Verfügung zu stellen.

Weitere Ideen zur Verwendung von Tafelfarbe sind im Buch „Ankreiden!: 50 DIY-Projekte mit Tafelfarbe“ enthalten. Tassen, Vasen, Wandleuchten, Untersetzer, Spieltisch, Bauklötze, Frühstücksdose, Wanduhr, Halloween-Kürbis – eigentlich gibt es nichts, was es nicht gibt.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass der Bereich „Sport“ der Systematik für Bibliotheken (SfB) nicht nur Sport umfasst, sondern auch Spiel(e/n), Basteln und Hand-/Heimwerken – da macht die Bestandspflege irgendwie mehr Spaß als immer nur die Lauf-Gymnastik-Schön-Straff-GEsund-Bücher 🙂

Rie

Buchbinden selbstgemacht

Buchbinderei

Bekanntlich kann man viel mit Büchern machen, z.B. als Entkippelhilfe, Beamerhochsteller, zum Verfalten mit Bookogami und Orimoto – achja, und Lesen natürlich auch.

Natürlich ist aber auch noch ein wenig mehr möglich und zwar: Buchbinden. Neu im Bestand ist das Sachbuch „Meine neue Buchbinderei“ als Fortsetzung von „Meine Buchbinderei“, beide von Franziska Kühne aus dem Verlag Creatissimo.

Enthalten sind mit Materialangaben Schritt-für-Schritt-Anleitungen, um Bücher, Notizbücher, Kästen, Alben, Sammelmappen etc. selbst zu gestalten. Die Resultate sind dann auch immer eine schöne Geschenkidee. Wer also buchaffin, etwas bastelaffin ist und minimales handwerkliches Geschick an den Tag legt, hat hier einen Fundus an Inspirationen.

Sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene sind Werke enthalten.

Rie

 

Allerlei Bastelei

Ich war wieder shoppen. Diesmal für das Thema Sport, wozu eben auch Basteln gehört. Dabei gibt es Titel und Cover, bei denen kann man einfach nicht anders als sie zu kaufen.

So auch dieser Titel:

landkarten

Klassische Landkarten aus Papier sind heutzutage nicht mehr oft in Gebrauch – aber schön finden wir sie alle noch, und was läge da näher, als sie in kreativen Dekorationen vielseitig zu verarbeiten? Dieses Buch zeigt, wie Landkarten mit etwas Fantasie und Geschick in zauberhafte Bastelarbeiten verwandelt werden können. Aus Landkarten lassen sich wunderschöne Papierarbeiten herstellen: Gefaltete Origami-Modelle, geometrische Formen, schöne Lampen, Schachteln, Notizbücher und vieles mehr. Zaubern Sie Dekoobjekte, die von Urlaub und Abenteuer, von Reisen und Ankommen erzählen.
Dank ausführlicher Anleitung und Vorlagen in Originalgröße lassen sich die Modelle ganz einfach nacharbeiten. (Quelle: Verlagstext)

Wir haben zwei aktive Bookogami- / Orimoto-Falterinnen im Kollegium, die derzeit klassisch aus ausgesonderten oder gespendeten Büchern ihre Werke fertigen. Mal schauen, wie angetan die beiden von diesem Büchlein sind und ob wir daraus vielleicht sogar neue Dekorationselemente gefertigt bekommen. 🙂

Ausreichend alte Stadtpläne haben wir noch in den Regalen zu schlummern.

RIe

Buchskulpturen

Wir hatten ja schon so einige Blogbeiträge, die sich um die etwas andere Verwendung von Büchern drehten. Sehr beliebt immer noch „Buch verfalten„. Doch die Künstlerin Su Blackwell macht noch viel mehr aus Büchern. Darauf gestoßen bin ich bei Twitter, beim Account von Karla Paul (Buchkolumne). Die Künstlerin verwandelt Bücher und Buchseiten in wahre Kunstwerke! Dabei arbeitet sie sehr filigran und das Ergebnis sieht einfach wunderschön aus. Wer möchte kann sich auf ihrer Homepage durch ihr Portfolio klicken und ich verspreche es ist für jeden etwas dabei. Ich selbst kann mich nur schwer entscheiden, welche Skulptur mir am Besten gefällt. Beeindruckt war und bin ich von ihrem Schaufensterdesign und von ihren Landschaften, die sie aus Büchern zaubert.

Vor ein paar Jahren hat Su Blackwell auch ein Märchenbuch mit ihren Figuren aus Buchseiten „illustriert“: „Mein Märchenwald : Sieben zauberhafte Klassiker“ von Wendy Jones. Damals erschienen im Knesebeck Verlag, leider nur noch gebraucht erhältlich.

Gab es eine Skulptur, die euch besonders gefallen hat?

Nächste Woche lassen wir Bücher mal Bücher sein

Wii Spiele Tag

Nächste Woche beweisen wir euch, dass wir mehr können als nur Bücher. Denn wir haben ja auch viele Wii Spiele und ich wette ihr wolltet die schon immer mal direkt bei uns in der Bibliothek ausprobieren?! Wer genau das schon immer mal wollte, der hat nächste Woche die Chance dafür! Denn mit dem Julius-Club veranstalten wir einen Nicht-Lesevormittag. Freut euch auf die Wii-Spiele Mario Kart und Mario Party. Wir sind gespannt wer von euch der schnellste Fahrer ist!

Termin: Mittwoch, der 20. Juli

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter Lebenstedt

Dauer: 10:00 – 12:00 Uhr

 

Wir basteln und spielen

Nächsten Donnerstag können unsere Antolin-Kinder in der Bibliothek Basteln und Spielen.

Unter anderem könnt i eure eigene Antolin-Urkunde basteln. Schaut doch dafür vorher einfach wie viele Punkte ihr schon erlesen habt. Dann könnt ihr diese mit auf eure Urklunde schreiben 🙂

Termin: Donnerstag, der 21. Juli

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter Lebenstedt

Dauer: 10:00 – 11:30 Uhr

 

 

Schatzsuche und Pokémon

Die Schatzsuche kann beginnen

Am Montag, den 04.07.2016 um 10 Uhr laden wir alle Julius-Club-Kinder ein mit auf die digitale Schatzsuche zu gehen.

Bei dieser Schatzsuche werden wir nach den Geocache suchen. „Was sind Geocache?“ werden sich jetzt einige unter euch Fragen, diese Frage und wie man sie finden kann werden wir euch am Montag erklären. Wir treffen uns in der Stadtbibliothek Fredenberg, wo eine kleine Einführungsrunde stattfinden wird und dann geht’s auch schon los Richtung See wo einige Schätze zu finden sein werden.

Wer schon immer einen Schatz finden wollte kann sich gerne in den Bibliotheken anmelden. Meldet euch schnell, denn es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen bereit.

Termin: 04. Juli. – Montag

Treffpunkt: Stadtbibliothek Fredenberg

Dauer: 10:00 – 16:00 Uhr   – Ihr erhaltet einen Mittagssnack von uns.

 

Wie werde ich Pokémon Meister?

Für den 20. Geburtstag von Pokémon haben wir uns überlegt den Antolin Wettberwerb Teilnehmern einen Vormittag zum Thema „Komm, schnapp sie dir alle!“ zu gestalten.

Wer die beliebten Taschenmonster nicht so gut oder auch gar nicht kennt kann trotzdem mitmachen, denn für die Aktionen braucht man kein Vorwissen.

Wir werden Basteln und Spiele, wie Pokeball Dosenwerfen veranstalten.

Alle Antolin Kinder die Pokemon Meister werden möchten können sich gerne in den Bibliotheken anmelden.

Termin: 06. Juli – Mittwoch

Ort: Stadtbibliothek Fredenberg

Uhrzeit:  10:00 – 12:00 Uhr in der  statt.

Schi

Unser Antolin Sommerclub – jeder Punkt zählt

Antolin

Ab dem 20. Juni zählt wieder jeder Punkt: Unser Antolin-Wettbewerb startet! Viel gibt es dabei nicht zu beachten, ihr müsst euch einmal das Anmeldeformular in einer unserer drei Zweigstellen holen und ausgefüllt wieder abgeben. Mitmachen kann jeder von der 1. bis zur 4. Klasse. Rechtzeitig vor dem 20. Juni kommt dann per Post euer Passwort und euer Benutzername für Antolin.

Danach könnt ihr euch auf unserer Antolin Bücher Stürzen. Die erkennt ihr an dem blauen Aufkleber oben an den Büchern.

Antolin aufkleber

Lesen könnt ihr eine Klassenstufe tiefer oder zwei höher. Sprich, wenn ihr 3. Klasse seit, könnt ihr Antolin 2, 3,4, und 5 lesen. Wenn ihr das Buch fertig habt, dann bei Antolin ab dem 20.06. das Quiz ausfüllen. Und immer schön aufpassen  – denn wenn man etwas falsch beantwortet, gibt es Minuspunkte. Je mehr richtige Antworten, desto mehr Punkte kann man auch sammeln 🙂

Neben den Büchern gibt es bei uns auch wieder Abtolin-Treffen. Da könnt ihr z.B. wieder Klettern im Fredenberg, ins Thermalsolbad in Bad und natürlich gibt es wieder eine Siegerehrung – die findet am 27.08. (ein Samstag) in Lebenstedt statt. Alle Veranstaltungen findet ihr in eurem Brief mit den Zugangsdaten für Antolin. Wenn ihr mitmachen wollt, vergesst nicht euch anzumelden. Das könnt ihr in jeder Zweigstelle an der Auskunft machen.

Hier nochmal alle Infos zum Antlon-Wettbewerb auf einen Blick und dann wünsche ich euch ganz viel Spaß 🙂

Antolin Sommer 2016