Leseliste 2017 – Zwischenstand

Jetzt ist ja sogar schon ein wenig mehr als ein halbes Jahr vorüber und deshalb wollten wir mal unsere Zwischenstände der Lesechallenge bekannt geben – passend zum ‚Tag der Buchliebhaber‘ 🙂 Für alle, die nicht wissen worum es geht, finden hier nochmal den Aufruf und die Liste für dieses Jahr, die es gilt mit gelesenen Buchtiteln zu füllen.

Da ich seit letztem Jahr nicht mehr mit Bahn oder Bus, sondern mit dem Auto nach Berlin fahre, habe ich viele Hörbücher gehört. Denn mir wurde gesagt, dass ich nicht lesen darf, wenn ich am Steuer sitze 😉
Ich habe die Hörbücher, wo es passt auch mit in die Liste eingetragen, aber wenn es ein passendes Buch in Papier oder elektronischer Form gibt, das ich gelesen habe, dann ersetze ich das Hörbuch.

Hier also meine Zahlen bisher (Jä):
Hörbücher: 14 / Bücher: 10 / eBooks: 8
Davon sind in der Liste gelandet:
Hörbücher: 7 / Bücher: 10 / eBooks: 8
Komplett unbelegt sind 12 Kategorien. Das ist zu schaffen. Noch ist kein Buch für zwei Kategorien eingetragen. Vor allem, weil ich versucht habe zunächst die „schwierigeren“ Kategorien zu füllen. Deshalb sind so „einfache“ Kategorien wie ein eBook, ein geliehenes Buch (kommt man als Bibliothekarin nur schwer dran) oder eines von einer/einem verstorbenen Autor/in, bestimmt auch kein Problem.

Hier die Zahlen der Kollegin (Sü):
Hörbücher: 0 / Bücher: 13 / eBooks: 2
Davon in der Liste:
Hörbücher: 0 / Bücher: 8 / eBooks: 2
Tja und demnach sind bei mir noch ganze 26 Kategorieren unbelegt und musste eben schon schwer schlucken, als ich sah was da noch auf mich wartet. Ein Buch mit einer Pflanze im Titel, oder Kurzgeschichten, ein Buch in einer anderen Sprache. Dieses Jahr läuft es mit dem Lesen nicht ganz so, wie ich mir das wünsche. Wobei ich auch einige Comics/Graphic Novels gelesen habe, die sich leider nicht in die Liste einordnen lassen. Bei meinen vielen Autofahrten höre ich gerade auch eher Musik als ein Hörbuch. Das sollte ich wohl schnellstens ändern, sonst hole ich die Kollegin wohl nie ein bzw. schaffe die Liste nicht. Aber etwas Gutes gibt es zu berichten: ich habe noch 2 Urlaube vor mir. Ich hoffe sehr, dass ich in der Zeit ein paar Bücher mehr schaffe. Ein Buch mit einer Leiche, wird sich auf alle Fälle leicht zu finden lassen 😉

Und wie steht es bei euch? Wir sind auf euren Zwischenstand gespannt oder war die Challenge schon wieder in Vergessenheit geraten? Dann mal nix wie ran an die Liste…

Jä/Sü

10 Bücher

Cornelia Funke hat in einem Online-Beitrag der Welt erzählt, welche zehn Bücher sie beeinflusst haben. Darunter „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren oder John Galsworthys „Die Forsyte-Saga“. Die Mischung ist sehr bunt und sie sagt selber:

„Die Auswahl könnte morgen schon anders lauten.“ (Quelle: Welt)

Ich habe mir nun natürlich auch gleich Gedanken gemacht, welche zehn Bücher mich beeinflusst oder sagen wir mal, mein Leseverhalten geprägt haben. Dabei auf zehn zu kommen, bei den vielen Büchern, die ich bisher gelesen habe, ist nicht einfach. Und ich muss Frau Funke zustimmen – fragt man mich in ein paar Tagen/Wochen, könnte sich diese Auswahl, bis auf ein paar Ausnahmen, geändert haben. Momentan sind es folgende Titel:

  • J.R.R. Tolkien „Der Herr der Ringe“
  • Astrid Lindgren „Wir Kinder aus Bullerbü“
  • Terry Pratchett „Die Farben der Magie“
  • Cornelia Funke „Tintenherz“
  • Patrick Süßkind „Das Parfum“
  • Friedrich Dürrenmatt „Die Physiker“
  • Walter Moers „Käpt’n Blaubär“
  • Kai Meyer „Die Geisterseher“
  • Erich Kästner „Emil und die Detektive“
  • Agatha Christie „Mord im Orientexpress“

Warum diese Titel? Sie haben auf alle Fälle mein Leseverhalten beeinflusst. Mit Tolkien und Terry Pratchett bin ich definitiv zu einem Fantasy-Fan geworden. Auch Cornelia Funke hat mich sehr beeinflusst – viele der Bücher, die sie in Tintenherz angesprochen hat, habe ich danach gelesen. Auch die anderen Bücher haben mich entweder zum Fan des jeweiligen Autors werden lassen oder mich an sich so beeindruckt, dass ich sie immer wieder lesen würde.

Welche Titel oder/und Autoren haben euch beeinflusst? Kommt ihr auf zehn?

Unser Bücherfrühling

Wie jedes Jahr im Frühjahr stellen wir auch dieses Mal bei

Literarisch & Kulinarisch

verschiedene Buchtipps vor. Heraus gegriffen aus allen Neuerscheinungen des Buchmarktes seit der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2016.

Die Veranstaltung findet in der Stadtbibliothek in Lebenstedt am Dienstag, dem 04.04.2017 ab 19:30 Uhr statt.

In Salzgitter Bad können Sie sich am Donnerstag, den 06.04.2017, ebenfalls ab 19:30 Uhr, über unsere Empfehlungen aus dem Neuerscheinungsberg informieren. Eine Voranmeldung ist jeweils nicht von Nöten. Der Abend wird ca. bis 22 Uhr gehen.

Vortragende sind dieses Mal Yvonne Jäschke, Gerald Schleiwies und Anne Süßkraut – alle Mitarbeiter der Stadtbibliothek Salzgitter.

Wie immer gibt es in der Pause ein paar kulinarische Köstlichkeiten – gesponsert von der Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V.

Wer möchte kann sich unseren Handzettel für Literarisch & Kulinarisch herunterladen und sich den Termin so auch bequem an den Kalender, die Pinnwand hängen oder den Zetteln direkt in den Kalender packen 🙂

Wir freuen uns sehr auf eine rege Teilnahme an der Veranstaltung!

Wie viele Bücher lest ihr noch?

Auf der Seite „Literary Hub“ kann man rausfinden wie viele Bücher man noch in seinem Leben lesen kann.

Die Einteilung ist, wie sollte es anders sein, nach Alter und berücksichtigt sogar die immer etwas höhere Lebenserwartung. Dann muss man sich nur noch entscheiden ob man z.B. eher 30 oder 35 ist und ein Wenig-, Normal- oder Vielleser. Ich hab mich mal zu den Viellesern gezählt. Mir bleiben für den Rest meines Lebens gerade mal 4480 und da kann ich noch froh sein, eine Frau zu sein. Bei all den Neuerscheinungen und dem SuB zuhause, wie soll denn das nur gehen, frag ich mich da. Das heißt ab jetzt: Ein Buch was sich nicht lohnt, wird nicht zu Ende gelesen. Ich lese nur noch das, was ich auf alle Fälle lesen möchte! Sollte man ja eigentlich sowieso machen…

Und wie viele Bücher schafft ihr noch? Schafft ihr es ein Buch einfach abzubrechen?