Twenty One Pilots: Trench

Twenty One Pilots, das mit dem GRAMMY® Award ausgezeichnete Duo von Tyler Joseph und Josh Dun, veröffentlichen ihr Sudioalbum „Trench“, welches unter anderem durch die Songs „Jumpsuit“ und „My Blood“ angekündigt und mit Spannung erwartet wurde.

Ihr Song „Stressed Out“ wurde international mit vierfach Gold und Platin sowie mit einem Grammy ausgezeichnet. Ebenfalls erhielt die Single 3-Fach Gold in Deutschland und erreichte Platz 3 der deutschen Single-Charts sowie Platz 7 der deutschen Airplay-Charts. Der Song „Heathens“, ein Beitrag zum Blockbuster-Soundtrack Suicide Squad hat international, einschließlich Deutschland, etliche Platin-Auszeichnungen bekommen und wurde gleich dreimal für den Grammy nominiert, darunter in der Kategorie „Best Rock Performance“.

Wf

 

2Cellos: Let There Be Cello

Luka Sulic und Stjepan Hauser sind das Duo 2Cellos, die Rocker am Cello. Mit dem Titel ihres neuen Albums „Let There Be Cello“ beziehen sie sich auf AC/DC und deren legendäres Album „Let There Be Rock“. Das Duo spielt bei Festivals wie „Rock am Ring“ oder „Wacken“ und tourt durch Hallen und Stadien in der ganzen Welt, mit „Let There Be Cello“ machen sie ihren Anspruch klar die Rock-Stars der Klassik ihrer Generation zu sein.</p>

Der selbst komponierte grandiose Album-Opener „Concept 2“ könnte von Rock Bands wie YES stammen. Danach lassen es die 2Cellos richtig krachen mit „Eye Of The Tiger“ von Survivor, „Seven Nation Army“ von den White Stripes oder „Whole Lotta Love“ von Led Zeppelin. Im Led Zeppelin Super-Hit haben die 2Cellos auch ein Zitat eines Rockstars der Klassik eingebaut: Ludwig van Beethovens berühmtes Titelthema aus der „Schicksals Sinfonie“.

Die 2Cellos Versionen von „Vivaldi Storm“, „Asturias“ von Isaac Albeniz und die „Champions Anthem“ die sich auf Georg Friedrich Händels Fußball-Hit „Zodak The Priest“ bezieht sowie Hans Zimmers „Pirates Of The Carribbean“, „Perfect“ von Ed Sheeran, „The Show Must Go On“ von Queen und nicht zuletzt „Imagine“ von John Lennon oder der Super-Hit „Despacito“ zeigen dass sich Rock und Klassik nicht ausschließen und machen das Album „Let There Be Cello“ zu einem grandiosen Klassik-Rock-Album der Gegenwart.

<

Wf

Wingenfelder: Sieben Himmel hoch

Wingenfelder

Das Duo Wingenfelder, die Brüder Kai und Thorsten, sind nun schon seit acht Jahren solo unterwegs. Vorher waren sie als Sänger und Gitarrist der Band Fury in the Slaughterhouse aktiv und sind so sicher dem einen oder anderem auch noch bekannt.

Dieses Jahr haben sie mit dem Album „Sieben Himmel hoch“ ihr viertes Studioalbum herausgebracht. Ihr letztes erschien 2015 mit dem Titel „Retro“.

Auf „Sieben Himmel hoch“ zeigen die beiden Brüder ihre riesige Kreativität. Schon im März konnten sich die Fans mit der Single „Verlieb dich nicht in mich“ auf das neue Album einstimmen.

Wingenfelder bleiben sich mit ihrem neuen Album weiterhin treu, denn es ist eine sehr gute Mischung aus Rock und Pop. Wer in das Album reinhören möchte, kann sich die CD natürlich bei uns ausleihen und für das schnelle reinhören einfach dem Link folgen:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/HXTlWjP0MDs

Wf