Kochbuchtipp

„Gerichte, die die Welt veränderten“, wow! Was für ein Titel. Da erwartet man Großes. Keine schnöden Nudeln mit Soße, sondern – dem Titel entsprechend – etwas Weltbewegendes. Im Klappentext heißt es:

Gerichte

Was aßen John F. Kennedy und Konrad Adenauer bei ihrem Treffen in Berlin? Was aß Nelson Mandela am Vorabend seiner Freilassung nach 27 Jahren Haft? Was war das Hochzeitsmahl von Frida Kahlo und Diego Rivera? Von Cäsars Festmahl nach seinem Sieg über die Gallier bis zum Bankett nach Obamas Amtsantritt erzählt Sarah Wiener von großen Essen und macht dabei Geschichte greifbar. Die Rezepte liefert sie dazu und bietet damit ihren Lesern die Möglichkeit, einem Abend mit Freunden einen besonderen Rahmen zu geben.

Sarah Wiener ist eine bekannte Köchin. Das Buch ist für mein Empfinden eher ein Lese- denn ein Kochbuch. Es macht Spaß, darin zu schmöckern und zu erfahren, welche Speisen bei bekannten Persönlichkeiten aufgetischt wurden. Das alles auch noch gut recherchiert. Ob die Rezepte praktikabel sind, kann ich nicht beurteilen, da nicht ausprobiert. Aber falls jemand von Ihnen, lieber Leserinnen und Leser, aus diesem Buch nachkocht, darf er / sie gerne berichten.

Fr

Thug Kitchen : einfach – vegan – geiler Scheiß

thug kitchen

 

Wir alle wissen, dass wir mehr Gemüse essen sollten und der New-York-Times-Bestseller demonstriert, dass gesunde vegane Küche nicht öde ist und die leckeren Rezepte jeder kochen kann. Alle Zubereitungen sind Schritt für Schritt erklärt, unkompliziert und auch für Kochmuffel geeignet. Das 2016 im Christian-Verlag erschienene Buch inspiriert, klärt auf und hat einen ziemlich frechen Schreibstil.

 

 

Vegan können nicht nur Ökotussis und Tofutanten! Das neue vegane Kochbuch für Einsteiger macht Schluss mit Lifestyle-Coaching und serviert einfach verflucht gutes Essen. Das schnelle Frühstück macht dabei genauso viel Spaß wie die saftigen Burger und die veganen Desserts zum Vernaschen. Thug Kitchen, das sind gesunde Gerichte zum vegan Kochen ohne erhobenen Zeigefinger – Soulfood für alle, die gern lecker essen und es auch mal eilig haben. (Quelle: Christian-Verl.)

Weitere Informationen gibt es auch bei der DNB, diese hat das Inhaltsverzeichnis des Buches digitalisiert: http://d-nb.info/107923702x/04

Gö.

Urlaubsessen

Mitten in den Sommerferien essen wir in Deutschland Wohnenden ja gerne auswärts. Und geraten ins Schwärmen. Der Gaumen ist offen für Neues. Irgendwann schwappt das Urlaubsgefühl dann in die Heimat. Wir wollen Das, was im Urlaub so gut geschmeckt hat, auch wieder zu Hause konsumieren. Das ist sicher mit ein Grund warum italienische, türkische oder griechische Restaurants das ganze Jahr über Konjunktur haben. Auch die asiatische Küche und natürlich die amerikanische Küche haben den Einzug bis in die heimischen Küchen gefunden.

Das schlägt sich in einer Vielzahl von Kochbüchern nieder, die in der Stadtbibliothek große Nachfrage haben.

Eine Sonderform ist das mobile Kochen. Egal ob auf dem Boot, im Wohnmobil oder eben draußen – hier ist man oft stark eingeschränkt (und dem Thermomix fehlt die Steckdose 🙂 ) In diesem Bereich sollte man auf die Skandinavier schauen, die oft mit kleinen Mitteln leckere Nahrung kreieren.

Kochen unter freiem Himmel von Karin Ihre

Da fällt mir gerade auf – skandinavisch Essen gehen? Nein, nicht die Hot Dogs vom schwedischen Möbelgeschäft! Das wird hier schwierig. Die nordische Küche ist nicht nur Sürstromming , sondern auch Kanelbullar (nicht zu verwechseln mit dem Franzbrötchen) und andere Leckereien. Mein Knäckebrothauptlieferant hat da Tipps, wie aus einfachem Knäcke eine Pizza wird:

Weitere kurzweilige Anleitungen gibt es unter https://www.youtube.com/user/leksandsbrod – natürlich auch mit einer Köttbullarvariante. Das Knäcke dieser Firma ist in Deutschland nur schwer zu bekommen. Das gilt jedoch auch für Rentier- und Elchfleisch und Käse aus der Tube; übrigens die beste Möglichkeit unterwegs ohne Kühlschrank Käse zu transportieren.

Sollten Sie also wie der Blogschreiber mit einer Unmenge an lokalen Leckereien und Zutaten aus dem Urlaubsland wieder ankommen, die Stadtbibliothek hat sicher das richtige Kochbuch dazu.

ScG – Gerald Schleiwies

I make you sexy – Kochbücher

Noch nicht fit?? Der Urlaub steht bald an, aber Bikini und Badehose sitzen noch nicht ganz so, wie sie sitzen sollen? Dafür haben wir die richtigen Kochbücher im Bestand:

Jetzt auch endlich den Band 2 von I make you sexy – Kochbuch, das wahre Wunder verspricht:

Die besten Rezepte zum Bestseller-Abnehmprogramm BodyChange® mit dem bekannten Choreograf und Motivationscoach Detlef D! Soost. Er und ein Expertenteam entwickelten ein Ernährungskonzept, mit dem man sich fit, schlank und sexy kocht und die Teilnehmer fühlen sich gesund und attraktiv wie nie zuvor.

In beiden Bänden gibt es Rezepte zu Gerichten aus aller Welt. Zahlreiche Erfolgsgeschichten und Vorher-nachher-Fotos sollen die Leser der Bücher inspirieren und anspornen. Na dann viel Erfolg beim nach kochen und guten Hunger 🙂

 Gö