Ausstellungseröffnung Salzgitter-Lebenstedt

Vernissage „Kunst für Kinder und Konsorten“

Idube und die Herde.jpg

Die „Kunst für Kinder und Konsorten“ des Künstlers Kalle Becker werden die Besucher der Ausstellung vom 06. April 2018 bis Anfang Juni 2018 in der Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt erleben können.

Kalle Becker ist im Jahre 1964 in Göttingen geboren. Er studierte Design und war tätig als Schauspieler, Produzent, Regisseur, Photograph, Drehbuchautor, Schriftsteller, und Illustrator. Aber auch als Lehrer in seiner Malschule, wo er Kinder und Erwachsene – einzeln unterrichtet oder in Gruppen. Hauptsächlich ist er jedoch bildender Künstler. Seine Werke konnten schon in der Nationalgalerie von Windhoek in Namibia, im Goetheinstitut in Johannesburg, in Berlin und in seiner Heimatstadt Salzgitter bewundert werden.

Inspiration zu seinen Bildern und Geschichten holte Kalle Becker sich auf seinen Reisen.  Die Ausstellung „Kunst für Kinder und Konsorten“, die in Verbindung mit einer Lesung gezeigt wird, umfasst zwei getrennte malerische Zyklen. Bei beiden verwendete der Künstler Acrylfarbe – als Untermalung auf der weißen Leinwand. Die letztliche Ausführung wurde mit Ölfarben getätigt.

Beide Bilderreihen entstanden aus jeweils einer Kinderbuchidee. Auf Grundlage zweier vom Künstler selbst geschriebener Geschichten. Ziel des Künstlers war es Illustrationen vorzulegen, die beiden Seiten gerecht würden: Den vorlesenden Erwachsenen und auch den Kinder selbst. Die Texte entstanden zum Teil in Zusammenarbeit mit einem Kinderpsychologen.

Zu der Vernissage am 06.04.2018 ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek in Lebenstedt laden wir Sie herzlich ein, in eine spannende Kunstwelt und Märchenwelt einzutauchen und sich mit anderen Interessierten auszutauschen. Der städtische Vertreter und der Künstler werden eine kleine Einführung in die Ausstellung geben.

Stadtbibliothek Salzgitter-Lebenstedt, Joachim-Campe-Straße 4, 38226 Salzgitter

Öffnungszeiten: Mo: geschlossen, Di. – Fr.: 10 bis 19 Uhr, Sa.: 10 bis 14 Uhr

Ausstellungseröffnung in Salzgitter-Bad

Ausstellung „Salzgitter und mehr“ von Werner Mokrski

Schloß Alt Wallmoden.jpg

Am 29.03.18 findet in der Stadtbibliothek von Salzgitter-Bad die Eröffnung der Ausstellung „Salzgitter und mehr“ von Werner Mokrski um 17:00 Uhr statt. Alle Kunstinteressierten sind herzlich zur Vernissage eingeladen. Die Bilder können vom 29.03.18 bis zum 30.06.18 in der Stadtbibliothek angesehen werden.

Werner Mokrski wohnt seit 1973 in Salzgitter-Bad und ist Mitglied des Freien Kunststudios Spektrum Salzgitter. Im Rahmen von jährlichen Ausstellungen des Freien Kunststudios Spektrum Salzgitter stellt Herr Mokrski regelmäßig seine Bilder aus. Das Malen und Zeichnen hat er sich autodidaktisch beigebracht. Seine Motive sind Darstellungen weitläufiger Heiden, Ostseelandschaften, Landschaften aus dem mediterranen Raum, wie Mallorca und Teneriffa und natürlich Salzgitter und die Region. In der Ausstellung „Salzgitter und mehr“ zeigt der Künstler wunderschöne Bilder aus seiner Salzgitter-Sammlung und einige Bilder aus mediteranen Gegenden.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten, Di 10-19 Uhr, Mi-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr, in der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad kostenlos angeschaut werden.

„Kunst in 1 Minute“

Hand aufs Herz. Wer kann zeichnen? Oder präziser gefragt: Wer kann etwas zeichnen und jemand anderes erkennt es dann auch als solches?

Grundlegendes wie ein Haus, Baum oder Sonne sind bestimmt bei den wenigsten ein Problem. Aber wie sieht mit anderen Motiven aus?

Ein wenig kann dieses Buch helfen: (Verlagstext)

kunstminuteZeichnen kann jeder – und so schnell und einfach wie in diesem Buch war es noch nie! In 6 kinderleichten Schritten lernst du über 100 alltägliche, witzige und einfallsreiche Figuren und Gegenstände zu zeichnen und das in unter einer Minute. Tiere, Fahrzeuge, Menschen, Dinosaurier, Aliens, Gebäude oder Pflanzen – jede Figur kannst du innerhalb von nur 60 Sekunden zeichnen. Dabei ist es egal, ob du 5 oder 95 Jahre alt bist, denn mit diesem Zeichenbuch wird jeder zum Künstler.

Es sind wirklich niedliche Motive enthalten. Sei es Dinosaurier, Roboter, Tiere (lustige Käferlein und andere Insekten sowie Vögel oder auch Fische) und auch verschiedene Arten von Bauwerken.

Für die Bibliotheken ist die Anschaffung etwas risikobehaftet. Auf jeweils einer Doppelseite ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu finden und auf der gegenüberliegenden Seite ist dann Platz, um selbst zu zeichnen und Erlerntes gleich auszuprobieren… Natürlich kann man auch vorsichtshalber auf jeder Seite ein Klebchen reinsetzen mit „Bitte nicht in das Buch schreiben“ und darunter „malen“ ergänzen …. Da das Buch in der Kunst angesiedelt ist (Ku 941 DAV), könnte man das sogar sicherlich als künstlerischen Zusatz deklarieren…. oder einfach den Ball flach halten und auf das Gute im Menschen hoffen…

Rie

Ist das Kunst?

Vor ein paar Tagen wurde ich mit den Worten begrüßt: „Was hast du denn bei den Romanen gemacht?“. Ich war erstmal ziemlich ratlos, denn ich konnte mich an nichts erinnern. Dann zeigte mir der Kollege das Kunstregal

Roman _Kunst

Wir wissen nicht wie genau und warum, aber plötzlich steht ein ganzes Regalbrett bei der Kunst mit Romanen voll.

Roman _Kunst 3

Ob es einen künstlerischen Hintergrund hat oder sich jemand Bücher sichern wollte – wir werden es wohl nie erfahren. Aber im Nachhinein muss ich sagen – wenn, dann passt diese Aktion tatsächlich nur zur Kunst 🙂

P.S. Die Romane stehen inzwischen schon wieder an ihrem angestammten Platz 😉

Ausstellung „Herbstsymphonie“

In der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad kann vom 24.10.2017 bis zum 25.11.2017 die Bilderausstellung „Herbstsymphonie“ angeschaut werden. Die Künstler sind die Senioren des Seniorenstifts am Greifpark hier in Salzgitter-Bad unter der Leitung der Kunsttherapeutin Martina Tuski.

Gezeigt werden abwechslungsreiche herbstliche Motive. Die Senioren nutzten dafür die verschiedensten Techniken der Acrylmalerei. Lassen Sie sich überraschen welche Kunstwerke dabei entstanden sind. Die Ausstellung kann während der bekannten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad im Erdgeschoss besichtigt werden.

Was es nicht alles gibt: Ein Buch über Bierdeckelbilder

Es ist immer wieder eine Freude Neuerscheinungslisten durchzusehen. Da gibt es immer wieder Titel, die einen überraschen. So erging es mir bei folgendem Buch:

„Bierdeckelbilder: Kleine Kunst im Quadrat“ von Brigitte Pohle

Der Klappentext stellt den Titel wie folgt vor:

BierdecklbilderDie kleinen Formate von Bierdeckeln beflügeln die Kreativität. Das mag zunächst überraschend klingen, probiert man aber die hier von der Künstlerin Brigitte Pohle vorgestellte Technik aus, wird man feststellen, dass die überschaubare Größe von Bierdeckeln wesentlich zur Entspannung beim Malen beiträgt. Man muss sich keine Gedanken um das gewünschte Bildformat machen, auch ein kleines Zeitfenster genügt für eine künstlerische Pause im Alltag und der Materialbedarf ist überschaubar.
Als kreatives Gerüst unterteilen grafische Muster und Formlinien die Flächen in kleine Bereiche, die man unterschiedlich farbig und mit Mustern ausgestalten kann.
Dabei sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Durch die Kombination von mehreren ‚Bierdeckelbildern‘ können wunderschöne, spannende größere Werke entstehen, die man beständig erweitern oder verändern kann. Genauso können aus den Bierdeckeln mehrerer Menschen auch ganz besondere Gemeinschafts-Kunstwerke zusammengestellt werden.
Auf diese Weise kann jeder mit Filzstiften und Acrylfarben kleine, aber feine Kunstwerke erschaffen und beliebig in Collagen erweitern.

Enthalten sind eine Vielzahl ansprechender Ideen – vor allem die Zusammenstellung als Collage macht den besonderen Reiz aus.

Für künstlerisch angehauchte Personen, die gerne mal etwas anderes ausprobieren wollen, ist dieser Titel zu empfehlen.

Rie

Buchskulpturen

Wir hatten ja schon so einige Blogbeiträge, die sich um die etwas andere Verwendung von Büchern drehten. Sehr beliebt immer noch „Buch verfalten„. Doch die Künstlerin Su Blackwell macht noch viel mehr aus Büchern. Darauf gestoßen bin ich bei Twitter, beim Account von Karla Paul (Buchkolumne). Die Künstlerin verwandelt Bücher und Buchseiten in wahre Kunstwerke! Dabei arbeitet sie sehr filigran und das Ergebnis sieht einfach wunderschön aus. Wer möchte kann sich auf ihrer Homepage durch ihr Portfolio klicken und ich verspreche es ist für jeden etwas dabei. Ich selbst kann mich nur schwer entscheiden, welche Skulptur mir am Besten gefällt. Beeindruckt war und bin ich von ihrem Schaufensterdesign und von ihren Landschaften, die sie aus Büchern zaubert.

Vor ein paar Jahren hat Su Blackwell auch ein Märchenbuch mit ihren Figuren aus Buchseiten „illustriert“: „Mein Märchenwald : Sieben zauberhafte Klassiker“ von Wendy Jones. Damals erschienen im Knesebeck Verlag, leider nur noch gebraucht erhältlich.

Gab es eine Skulptur, die euch besonders gefallen hat?