Die Toten Hosen: Laune der Natur

 

Toten HosenDie Toten Hosen sind endlich wieder da! Im Mai dieses Jahres meldete sich die Band mit ihrem neuen Album „Laune der Natur“ zurück.

Schon im April veröffentlichten die Toten Hosen die Single „Unter den Wolken“ und schürten damit bei den Fans die Hoffnung auf ein neues Album. Diesen Wunsch erfüllten Campino und Co ihren Fans dann endlich vor zwei Monaten. Das Album ist nicht nur ihr 16. Studioalbum, sondern auch der Nachfolger von „Ballast der Republik“, erschienen damals 2012.

Auf dem Album sind 15 Tracks und jeder einzelne wird die Herzen der Fans höher schlagen lassen. Hier eine kleine Kostprobe:

Wf

Gregor Meyle: Meylensteine Vol. 2

meyle vol 2Schon vor zwei Jahren ging Gregor Meyle mit seinem VW-Bus quer durch Deutschland auf Reisen – im Zuge seiner TV-Sendung „Meylensteine“. Dabei besuchte er viele Musik-Kollegen, um sich mit ihnen über ihr bisheriges Werk zu unterhalten.

Darunter waren z.B. Michael Patrick Kelly, Stefanie Heinzmann, Karat, Sarah Connor, Söhne Mannheims, Matthias Reim und Laith Al-Deen.

Dieses Jahr geht die Reise weiter. Sechs Sendungen wird es geben und damit trifft er auch wieder Sechs Künstler. Natürlich gibt es passend zur Sendung dann auch wieder einen ‚Soundtrack‘:  „Meylensteine Vol. 2“.

Auf der CD sind vertreten: Alphaville, Sportfreunde Stiller, Helene Fischer, Mia, Höhner und Howard Carpendale.

Die Künstler interpretieren mit Gregor ein paar ihrer größten Hits und Klassiker ganz neu. Und natürlich hat Meyle wieder für jeden von ihnen ein musikalisches Gastgeschenk dabei.

Diese CD und auch Vol. 1 sind im Bestand der Stadtbibliothek erhältlich.

Wf

Birdy: Beautiful Lies

BirdyIhr richtiger Name lautet Jasmine von den Bogaerde – doch bekannter ist sie als Birdy. Ihre Coverversionen von Bon Iver und The XX machten sie zu einem YouTube-Star und brachten die damals 15-jährige Sängerin in die Charts.

Große Erfolge feierte Birdy auch mit ihren beiden Alben „Birdy“ und „Fire Within“. „Beautiful Lies“ ist das dritte Album der inzwischen 19 Jährigen.

Mit der ersten Singleauskopplung „Keeping Your Head Up“, die schon im Januar 2016 erschien, zeigt die Sängerin mit der kraftvollen Stimme wie das Erwachsenwerden klingt.

Birdy hat bereits eine beachtliche Karriere hinter sich gebracht, trotz ihrer jungen Jahre, weswegen wir zukünftig wohl noch Großes von ihr erwarten können. Mit „Beautiful Lies“ ist Birdy weiter auf dem Weg zum Megastar.

Das Video von „Keeping Your Head Up“ hat mich persönlich total begeistert – beim Hören und Ansehen 🙂

Wf

Alexa Feser: Zwischen den Sekunden

Alexa FeserAlexa Feser fand schon in frühen Jahren zur Musik. Erst musikalische Früherziehung, in der Jugend als DJane unterwegs und ab 2002 Backgroundsängerin für No Angels, Ricky Martin, Thomas Anders, Joana Zimmer und Mike Leon Grosch.

Nach den ersten beiden Alben „Ich gegen mich“ von 2008 und „Gold von morgen“ von 2014 präsentiert die deutsche Sängerin und Songwriterin Alexa Feser mit „Zwischen den Sekunden“ ihr drittes Album.

Bei diesem Album merkt man wieder, das Alexa Feser genau hinschaut. Ihr Blick fürs Detail, für große und kleine Dinge, ihr Blick aufs Leben – darum geht es in ihrem neuen Album.

In ihrem neusten Album zieht die Sängerin musikalisch alle Register. So wird sie u. a. von Tim Bendzko, MoTrip, Curse, FloMega, Rosenstolz, Culcha Candela begleitet. Auch das Babelsberger Filmorchester ist mit von der Partie.

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf das Album – „Medizin“:

Wf

Sting: 57th & 9th

sting

Seit dem 11.11. 2016 ist Stings neues Album „57th & 9th“ erschienen. Sein erstes Rockalbum seit „Sacred Love“ von vor 13 Jahren.

Als Brite hat man es in New York nicht leicht, das hat er schon vor 30 Jahren gewusst und auch gleich besungen. Für sein neues Album kehrte er genau an diesen Ort zurück. Es ging nach Manhattan, in das Viertel Hell’s Kitchen.

Der Name für das Album war auch schnell gefunden. In New York sind die meisten Straßen mit Nummern gekennzeichnet und über eine Kreuzung  – die 57th & 9th – musste er jeden Tag drüber. Die Kreuzung hat Sting sozusagen in seinem neuen Album verewigt.

Mit „57th & 9th“ geht es wieder in Richtung Rock und Pop, bewiesen mit der Singleauskopplung „I Can’t Stop Thinking About You“ und die zeigt uns das Sting auch nach 30 Jahren im Geschäft immer noch nichts von seinem Talent eingebüßt hat. Die gesamte Platte macht richtig Spaß beim Hören und auch die Lust zum Tanzen steigt wieder 🙂

Wf

OneRepublic: Oh My My

onerepublicDieses Album hat ein bisschen von allem und ist trotzdem eine runde Sache. OneRepublic liefern mit  „Oh My My“ ein facettenreiches, genreübergreifendes Album. Pop mit großen Melodien trifft auf Rock, Elektro- und Danceelemente, sogar für Gospel ist Platz auf dem neuen Album.

„Oh My My“ ist bereits das vierte Studioalbum für Ryan Tedder und Kollegen für das sie 16 neue Songs aufgenommen haben, darunter auch die beiden Vorboten, die schon im Mai und August erschienen sind „Wherever I Go“ und „Kids“.

Hier ein die Veröfentlichung von „Let’s Hurt Tonight“ – das Lied gehört zum Soundtrack von „Verborgene Schönheit

Wf