Buchtipp: Mein Open-Air-Wohnzimmer

Zu jedem Jahresbeginn fange ich an zu Überlegen, was ich dieses Jahr in meinem großen Garten erledigen und pflanzen möchte. Wer von Ihnen keinen Garten, aber einen Balkon hat, dem sei folgendes Buch empfohlen: „Mein Open-Air-Wohnzimmer : Schritt für Schritt zum persönlichen Wohlfühlbalkon“ von Christina Setzer.

Open Air

Frau Setzer ist erfahrene Balkongestalterin. Tristesse und klapprige Klappstühle kommen ihr auf keinen Balkon. Stattdessen zaubern geschickt durchdachtes Mobiliar, helle Farben und passende Begrünung aus jedem Balkon ein Open-Air-Wohnzimmer, das zum Entspannen und Verweilen einlädt.

Fr

Buchtipp für Strickfans

Ein neues Strickbuch in der Stadtbibliothek Salzgitter: Das ist einfach „Bobbelicious“!

Seit 1-2 Jahren sind Bobbel DER Trend in der Strick- und Häkelwelt. Die handgewickelten und mehrfädig unverzwirnten Garne begeistern mit ihren frohen Farbverläufen. Jeder Bobbel ergibt ein Projekt. Ob Tuch, Schal oder Poncho – Bobbel sind unglaublich vielseitig. Kein Wunder, dass sie so begehrt sind, bei Einsteigern und Fortgeschrittenen.

Bobbel

In „Bobbelicious“ vereint Julia-Maria-Hegenbart die Bobbel mit Pailetten, Perlen und Glitzerfäden und gibt so jedem Projekt nochmal den Extra-Kick Extravaganz. Ganz klar ein „have to read“ für jeden Strick-Nerd (Signatur: HW 146 HEG)!

Fr

 

 

Buchtipp: Typgerechte Ernährung

„Was soll ich eigentlich essen?“ (L. Weaver) – Denken Sie das auch manchmal? Die (Frauen-)Magazine und die Werbung sind voll von Ernährungstrends und Diätwundern. Kein Wunder, dass man da schnell den Überblick verliert und man sowieso nicht jedem Trend nacheifern möchte. Aber wie geht das heutzutage: Sich richtig und gesund zu ernähren? Libby Weaver rät zur typgerechten Ernährung:

Was

Essen könnte so schön sein … Im Alltag ist es aber oft ein ziemliches Durcheinander aus Unsicherheit, Verlockungen, Trends, Gewohnheiten und Zeitnot. Was ist denn jetzt eigentlich „gesund“?

Die australische Bestseller-Autorin und Ernährungsexpertin Libby Weaver findet schon diese Fragestellung falsch. Die „richtige“ Ernährung gibt es nur für Sie alleine ohne Verallgemeinerungen, ohne Dogma und ohne Vorschriften. Wichtig ist, was Sie nährt, nicht wie viele Kalorien es hat.

– Ihr Instinkt zählt: Den inneren Ernährungskompass aktivieren
– Ihre biologische Individualität entscheidet: Dogmen aus dem Weg gehen
– Selbstfürsorge statt Ernährungs-Trends: Die Verantwortung für die eigene Ernährung zurückholen

Fr

Buchtipp: Deutscher Journalismus

Juan Moreno ist ein deutsch-spanischer Journalist, der u. a. für das Magazin „Der Spiegel“ arbeitet.

Im Jahr 2018 arbeitet Moreno mit seinem Journalistenkollegen Relotius an einem Artikel. Da Moreno Unstimmigkeiten entdeckt, die Relotius nicht zweifelsfrei erklären kann, recherchiert er die Fakten erneut und meldet seinen Verdacht der Fälschung dem „Spiegel“. Relotius ist zu diesem Zeitpunkt ein hochangesehener und mit vielen Preisen ausgezeichneter Journalist. Erst nach eigenständigen Ermittlungen Morenos und den daraus resultierenden unumstößlichen Beweisen, reagiert das Magazin und macht die Fälschungen Relotius öffentlich bekannt.

Davon erzählt Moreno in seinem Buch „Tausend Zeilen Lügen“ (Signatur: Allg 1446 MOR):

tausend

Es war der größte Fälschungsskandal seit Jahrzehnten: Ein Reporter des „Spiegel“ hatte Reportagen und Interviews aus dem In- und Ausland geliefert, bewegend und oftmals mit dem Anstrich des Besonderen. Sie alle wurden vom „Spiegel“ und seiner legendären Dokumentation geprüft und abgenommen, sie wurden gedruckt, und der Autor Claas Relotius wurde mit Preisen geradezu überhäuft. Aber: Sie waren – ganz oder zum Teil – frei erfunden. Juan Moreno hat, eher unfreiwillig und gegen heftigen Widerstand im „Spiegel“, die Fälschungen aufgedeckt. Hier erzählt er die ganze Geschichte vom Aufstieg und Fall des jungen Starjournalisten, dessen Reportagen so perfekt waren, so stimmig, so schön.  (…)

Fr

Bildband: Megaschiffe

Ein neuer Bildband ist in unserem Bestand (Signatur: Tech 660 LAU): „Die größten Schiffe der Welt : Megaschiffe ; Giganten zur See“ von Horst W. Laumanns.

20191209_083326.jpg

Das großformatige Buch unterteilt sich in 14 Kapitel. Den größten Teil nehmen dabei Kreuzfahrt-, Segel- und Containerschiffe sowie Tanker ein. Jedes Kapitel stellt ein bis mehrere Schiffe vor: Daten und Fakten sowie die Geschichte der Reederei und des Schiffs. Mit angenehmen Blocksatz und den vielen brillanten, größtenteils ganzformatige Farbfotos lädt dieses Buch zum Schmökern und Entdecken ein. Aufgrund der vielen sehenswerten Fotos durchaus auch für Kinder geeignet.

20191209_083258

Schiffe mit 24.000 Standardcontainern – das sagen Experten für das Jahr 2020 voraus. Solche Konstruktionen der Superlative stellen höchste Anforderungen an den Schiffbau. Alleine der Motor eines Schiffes für 14.000 Container ist so groß wie zwei Einfamilienhäuser und leistet ca. 102.000 PS. Aber auch andere Schiffstypen werden immer größer, fast immer mit dem Ziel, die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Angefangen von Kreuzfahrtschiffen über Containerschiffe bis hin zu Eisbrechern und Flugzeugträgern: Das Buch gibt einen Einblick in die Welt moderner Megaschiffe und liefert einen Überblick über die größten Maschinen, die die Ozeane befahren.

Fr

Buchtipp: Faironomics

Seit Beginn der Klimaschutzbewegung „Fridays for future“ setzen sich nicht nur Schüler/innen mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz auseinander. Immer mehr Menschen ziehen nach und überlegen, wie sie privat etwas zur Umwelt beitragen können. Das Buch „Faironomics“ ist ein leicht verständlicher und überaus lesenswerter Ratgeber, wie jeder Mensch seinen Beitrag für eine ökologische, soziale und gerechte Wirtschaft leisten kann.

Fair

Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Übungen und markante Merksätze regen dazu an, sich aktiv mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen du die eigene Lebensweise zu hinterfragen und gezielt zu verändern. Klimaschutz-Aktivisten berichten von ihren eigenen Erfahrungen und Interviews mit Organisationen geben einen Einblick, was schon heute Menschen weltweit alles tun, um unseren Planeten zu retten.

Jedem empfohlen, der sich für Nachhaltigkeit, das Klima und unseren Planeten interessiert.

Fr

 

Buchtipp: Geschichte unserer Umwelt

Ein ebenso aktuelles wie informatives Sachbuch über die Natur und was der Mensch daraus macht, anhand von 66 „Reisen“ vom Anbeginn der Zeitrechnung bis in die Zukunft erklärt. 2015 wurde das Buch zum „Wissenschaftsbuch des Jahres“ gekürt, nun folgt die erweiterte und aktualisierte 3. Auflage von V. Winiwarter und H.-R. Bork.

Umwelt.png

Beide Autoren sind Umweltwissenschaftler. In ihrem Buch möchten Sie aufrütteln, wie instabil Ökosysteme sind, wenn der Mensch bedenkenlos eingreift. Industrialisierung, Globalisierung, Plantagen- und Massenvieh-Wirtschaft, Bergbau, um nur einige Kernpunkte aus dem Buch zu nennen. Dabei geht es den Autoren nicht darum, den Zeigefinger zu erheben oder gar – „back to the roots“ – die Zeit umzudrehen. Ihnen geht es darum, ein Bewusstsein zu wecken, für die fragilen Strukturen der Natur und welche Erfahrungen die Menschheit aus der Geschichte ökologischer Katastrophen ziehen können und müssen, um künftige Katastrophen zu vermeiden.

Spannend zu lesen (Signatur: Bio 331 WIN)

Fr