Musiktipp: Andrea Bocelli: Si

Andrea Bocelli meldet sich mit einem neuen Album nach 14 Jahren zurück. „Si“ heißt das Album mit ausschließlich eigenem Material, ein klares „Ja“.

Das Warten auf das neue Werk hat sich aber gelohnt, denn der italienische Tenor zeigt sich in Bestform und hat auch ein paar hochkarätige Gäste aus der internationalen Popwelt als Unterstützung dabei, Ed Sheeran, Dua Lipa, Josh Groban und erstmalig sein Sohn Matteo.

„Si“ ist das erste Album mit komplett neuen Songs des meitsverkauften klassischen Solokünstlers unserer Zeit. Andrea Bocelli hat mehr als 80 Millionen Platten verkauft und zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter sogar eine Oscar-Nominierung und einen Stern auf dem Walk Of Fame.

Wf

 

Bibliotheksrundgang in 6 Minuten

Die Kollegen der Bibliothek in Augsburg haben anhand eines Videos einen tollen Einblick inkl. Rundgang ihrer Einrichtung schaffen können.

Dort erhält man während der Kamerafahrt durch die Bibliothek Erklärungen zur Ausleihe und Rückgabe, zur Regalordnung und zum Bestand sowie zu allen Serviceleistungen, die dort angeboten werden. Es werden außerdem die Arbeitsplätze, der Informationsschalter und das Buch-Magazin gezeigt.

So haben die Augsburger Kollegen einen schnellen, jedoch sehr informativen Rundgang erschaffen, der evtl. die anfängliche Unsicherheit vor dem erstmaligen Betreten der  Bibliothek beiseite räumen kann.

Sie sind gerne eingeladen, sich den Rundgang auf  Bibliothekarisch.de anzusehen.

Schi

Stark in stürmischen Zeiten

Stark in stürmischen Zeiten

Viele Menschen wollen raus aus dem Hamsterrad, in dem sie sich tagtäglich bewegen, und wünschen sich, dass Arbeit erfüllend und sinnvoll ist.

Der Unternehmer Bodo Janssen und der Benediktinermönch Anselm Grün durchleuchten die deutsche Unternehmenskultur und zeigen Wege aus der Krise auf. Sie stellen dar, wie wichtig Verbundenheit, Offenheit und gemeinsame Ziele für ein gelingendem Miteinander sind und wie sich das realisieren lässt. Zentral dabei ist die Selbsterkenntnis – sie ist das grundlegende Handwerkszeug, um sich selbst und andere zu führen und in Zukunft eine wertvolle Wirtschaft zu gestalten.

„Unternehmen sind Entwicklungsstätten“ so Janssen und Grün, die sich in diesem Buch zu einem erkenntnisreichen und praxisorientierten Meinungsaustausch treffen, der zu einem tiefgreifenden Wandel anregt.

Kein starrer Wirtschaftsratgeber mit den üblichen Floskeln zur Unternehmenskultur. Sondern ein philosophisch-menschlicher Ansatz, wie Unternehmenskultur nachhaltig zum Positiven verändert werden kann.

Fr

Tonies erobern die Stadtbibliothek

Die Tonies sind da!

Tonies sind keine Personen, sondern die neue Generation an Hörbüchern, die mit der Unterstützung durch die Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. nun auch in die Stadtbibliothek Salzgitter Einzug gehalten haben. Sowohl die Vorgänger Musikkassetten als auch die CDs waren bzw. sind empfindlich, ganz im Gegensatz zu diesen Figuren aus Hartplastik.

Um die Geschichten hören zu können, benötigt man eine Tonie-Box und eine Tonie-Figur, die die eigentliche Geschichte gewissermaßen in sich trägt. Die Funktionsweise (z.B. Abspielen, Lautstärke) ist sehr einfach und die Verarbeitung aller Elemente ist sehr robust und aus diesem Grund bereits für kleine Kinder geeignet: Man stellt eine der Tonie-Figuren auf die Box und das passende Hörbuch wird abgespielt.

Für die Eltern ist jedoch etwas Vorarbeit nötig, denn bei der Einrichtung muss die Tonie-Box mit dem WLAN verbunden werden. Wird eine Tonie-Figur zum ersten Mal auf die Box gestellt, wird das entsprechende Hörspiel heruntergeladen und ähnelt in diesem Bereich dem Tiptoi-Stift, bei dem auch erst die Geschichte geladen werden muss. Befindet sich die Geschichte auf der Tonie-Box kann die Tonie-Figur beliebig oft benutzt werden und eine Internetverbindung ist nicht mehr nötig.

Aktuell haben wir 40 Tonie-Figuren im Bestand. Diese sind ab sofort in allen drei Zweigstellen entleihbar und dürfen – ebenso wie die Hörbücher auf CD – für vier Wochen zu Hause bleiben. Die Tonie-Box, also das eigentliche Abspielgerät, wird jedoch nicht verliehen und muss als Voraussetzung, ebenso wie ein funktionierendes WLAN, zu Hause vorhanden sein. Da die Tonies recht klein sind, werden sie in den Boxen verliehen, die jedoch nicht in den Kinderbibliotheken zu finden sind, sondern in der Nähe der Auskunftstresen.

Rie

Max Mutzke: Colors

Sein Durchbruch als Gewinner von Stefan Raabs Castingshow „SSDSGPS“ ist mittlerweile fast 15 Jahre her und fast vergessen. Heute kennt man Max Mutzke dafür als eine von Deutschlands größten männlichen Soulstimmen.</p>

Max Mutzke, der deutsche Soulman, stellt sein neues Album „Colors“ vor. Es ist mittlerweile sein siebtes Studioalbum. Der Sänger zeigt darauf wie bunt und vielseitig Musik sein kann.

Für „Colors“ hat sich Max Mutzke neben eigenen Stücken auch ein paar besondere Hip-Hop-Klassiker vorgenommen und ihnen sein persönliches Soulgewand an. Dabei sind Songs von Grandmater Flash, Arrested Development, De La Soul, Warren G., Mary J. Blige aber auch deutsche Künstler wie Seeed.

Von Seeed stammt auch der Song „Augenbling“ der Max Mutzke als Vorlage für die erste Singleauskoppelung diente.

Wf

Neuigkeiten aus Castle Rock

Verehrte Leserschaft,

Stephen King hat wieder eine nette Geschichte aus seiner fiktiven Kleinstadt Castle Rock geschrieben. „Erhebung“ heißt das Werk und findet seinen Weg nun auch in unsere heiligen Hallen.

KingScott nimmt rasend schnell ab. Sein korpulentes Aussehen ändert sich trotzdem nicht. Und noch unheimlicher: Wenn er auf die Waage steigt, zeigt sie jeweils das gleiche Gewicht an, egal wie viel er momentan trägt, ob Kleidung oder gar Hanteln. Scott hat Angst, dass man ihn zum medizinischen Versuchskaninchen macht. Aber er muss es jemand erzählen. Zu Dr. Ellis hat er Vertrauen, aber auch der weiß keinen Rat.

In seiner netten Wohngegend in der Kleinstadt Castle Rock gerät Scott in einen eskalierenden Kleinkrieg. Der Hund der neuen Nachbarn – zwei Lesben – verrichtet sein Geschäft ständig bei ihm im Vorgarten. Die eine Frau ist eigentlich recht freundlich, die andere aber eiskalt. Die beiden haben gerade ein Restaurant eröffnet, von dem sie sich viel erhoffen. Die Einwohner von Castle Rock wollen aber nichts mit Homopaaren zu tun haben, da ist großer Ärger vorprogrammiert. Als Scott endlich kapiert, was Vorurteile in einer Gemeinschaft anrichten, überwindet er den eigenen Groll und tut sich mit den beiden zusammen. Merkwürdige Allianzen, der jährliche Stadtlauf und Scotts mysteriöses Leiden fördern bei sich und anderen eine Menschlichkeit zutage, die zuvor unter einer herzlosen Bequemlichkeit vergraben lag.

Quelle Inhaltsangabe und Buchcover: Randomhouse

Ich habe das schmale Büchlein schon privat gelesen und fand die Geschichte mehr als gelungen. Mit Scotts raschem Gewichtsverlust findet etwas Unnormales und Mysteriöses Einzug. Typisch King. Man fragt sich, wohin das führt.

Auf seinen 143 Seiten schickt uns Stephen King durch ein Wechselbad der Gefühle. Wir sind wütend, dass das homosexuelle Ehepaar in der Stadt gemieden und ausgegrenzt wird und man im Diner über sie herzieht. Wir sind wütend, dass es so weit geht, dass die beiden Frauen beinahe ihr Restaurant verlieren und wir sind glücklich, wenn Scott ein Zeichen gegen diese Ausgrenzung setzt. Zum Ende hin war es sehr traurig und ich muss sagen, dass mich die Handlung wirklich zu Tränen gerührt hat. Nachdenklich und melancholisch bleibt man zurück und hat noch länger diese Personen im Kopf und fragt sich, wie es wohl weitergeht.

Die Geschichte ist ein leidenschaftliches Plädoyer für Menschlichkeit, Toleranz und die Notwendigkeit, über seinen Tellerrand hinaus zu schauen. Eine Warnung vor Vorurteilen und ihren Folgen. Ein ganz heißer Lesetipp.

GL

Weihnachtsgedicht

Verehrte Leserschaft,
ich war kreativ und habe ein kleines Gedicht verfasst:

Es weihnachtet schon wieder,
drum lasst uns singen fröhlich Lieder,

die Weihnachtszeit sie eilt herbei,
da gibt es Kekse allerlei.

Auch Kakao und Punsch
und so erfüllt sich mancher Wunsch,

das Glöckchen klingt,
der Chor, der singt
und jeder nun in Einklang schwingt.

Es ist so weit, es ist geschehen,
nun lasst uns zum Glühweinstand gehen.

Im Rausch der Weihnacht hört man dann,
nun lasst uns singen alle Mann,

„Alle Jahre wieder“
und andere Weihnachtslieder,

Wenn dann der Alkohol im Magen gärt,
und uns der Wein ins Köpfchen fährt,

dann sind wir selig und beschwingt,
und schon die Turmuhr hier erklingt,

die ruft uns in die Messe rein,
und nein, wir gehen nicht allein,

die Lieben, ja die kommen mit,
nun sind wir alle ganz vergnügt,

Der Weihrauch uns zu Kopfe steigt,
ach wie schön ist doch die Weihnachtszeit,

zuhause wartet schon der Baum,
festlich geschmückt, es ist ein Traum,

doch vorher gibt’s, so ist es Art,
Würstchen mit Kartoffelsalat,

dann findet die Bescherung statt,
und jeder was zum Strahlen hat,

es beginnen nun drei Tage „Dauerfressen“,
und schon kann man die Figur vergessen,

und dennoch freuen wir uns Jahr um Jahr,
wenn es heißt es ist so weit,
es beginnt die schöne Weihnachtszeit.

Ich hoffe, Sie hatten beim Lesen genauso viel Spaß wie ich beim Schreiben. Genießen Sie die Weihnachtszeit.
GL