Stop Motion Filme

Die Kinder des talentCAMPus der VHS Salzgitter, konnten letztens nicht nur Corpus Libris bei uns machen, sie haben auch die App Stop Motion ausprobiert. Mit dieser App kann man aus vielen Fotos kleine Videos drehen. Ich muss zugeben, bisher hatte ich mit der App noch nicht gearbeitet. Doch insgesamt ist sie sehr selbst erklärend und die talentCAMPus-Kinder wussten auch sofort, was zu tun ist. Viel Zeit hatten wir letzte Woche nach Corpus Libris nicht mehr, aber trotzdem sind wirklich tolle Filme entstanden! Darunter auch folgender:

Eine witzige Idee und wer weiß, vielleicht haben wir ja kleine Karrieren gestartet 😉 Wer die App auch ausprobieren möchte, es gibt sie kostenlos für Andorid und IOS. Bei der der einen oder anderen Veranstaltung werden so sicherlich noch ein paar Filmchen entstehen.

 

Nur noch zwei Monate!

Genau, richtig erraten – nur noch zwei Monate dann sitzen wir schon wieder alle um den Weihnachtsbaum und warten, dass der Weihnachtsmann / das Christkind kommt. Bei mir ist es jedes Jahr das Gleiche, ich habe immer ein Vorhaben: „Dieses Jahr besorge ich meine Geschenke zeitig!“. Ehrlich, das hat noch nie geklappt. Ich möchte auch gerne immer etwas selbst gemachtes irgendwie dabei haben. Dafür habe ich letztens bei uns im Bestand folgendes Buch entdeckt:

Tolle Sachen verschenken.jpg

Ein Blick ins Buch ist auf der Verlagsseite von Dorling & Kindersley möglich. Das Buch enthält viele kleine und auch größere Geschenkideen. Ob nun die Handyhülle, ein selbst gestalteter Beutel (heutzutage sollte man den ja immer dabei haben) oder einfach eine schöne Verpackung. Das Buch bietet wirklich viele Möglichkeiten aus den verschiedenen Bastel- und Handarbeitsbereichen. Einige Ideen hab ich mir schon rausgesucht – um doch nicht wieder erst alles auf den letzten Drücker zu machen 😉

Ausstellung „Herbstsymphonie“

In der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad kann vom 24.10.2017 bis zum 25.11.2017 die Bilderausstellung „Herbstsymphonie“ angeschaut werden. Die Künstler sind die Senioren des Seniorenstifts am Greifpark hier in Salzgitter-Bad unter der Leitung der Kunsttherapeutin Martina Tuski.

Gezeigt werden abwechslungsreiche herbstliche Motive. Die Senioren nutzten dafür die verschiedensten Techniken der Acrylmalerei. Lassen Sie sich überraschen welche Kunstwerke dabei entstanden sind. Die Ausstellung kann während der bekannten Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad im Erdgeschoss besichtigt werden.

Neil Young: Hitchhiker

Neil YoungDie Fans der Folk- und Rocklegende können sich freuen, nach 40 Jahren erscheint endlich „Hitchiker“ von Neil Young. Das Album befand sich in der ganzen Zeit unentdeckt in Archiven.

Im letzten Jahr veröffentlichte Neil Young sein sage und schreibe 38. Studioalbum „Peace Trail“ und nachdem das Gerücht durchs Netz spukte ist es endlich Gewissheit: Neil Youngs „verlorenes“ Album „Hitchhiker“ gibt es jetzt auf CD.

Das Album entstand bereits 1976, den Titeltrack veröffentlichte der Rockmusiker auch schon 2010 auf dem Album „Le Noise“.

Auf „Hitchhiker“ nun neun weitere Soloakustiksongs, die der Musiker damals in nur einer Session der Reihe nach einspielte.

Wf

 

Medientipp zu Mutismus

Mutismus ist Kommunkiationsstörung – vor allem bei Kindern – die aber leider oft nicht als diese wahrgenommen wird. Familien und Betroffenen kann folgender Ratgeber ein wenig Hilfestellung leisten:

MutismusDie Kommunikationsstörung Mutismus gehört zu den ungewöhnlichsten Störungsbildern. Es wird geschwiegen, obwohl ein Sprechvermögen und eine Sprachentwicklung bei der betroffenen Person vorliegen. Immer noch wird das Schweigen im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter als trotziges Willkürverhalten missverstanden. .

Der vorliegende Ratgeber ist der erste seiner Art. Familienangehörige, Betroffene sowie Interessierte aus therapeutischen und pädagogischen Berufen finden darin die wesentlichen Erkenntnisse über Mutismus im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter fundiert dargestellt.

Die Themen umfassen außer dem Erscheinungsbild auch andere Verhaltenskomponenten und Erklärungsmodelle, Leserbriefe von Ratsuchenden, Beratungshilfen für den Kindergarten und die Schule, Mutismus bei Erwachsenen, therapeutische Möglichkeiten, (Internet-)Adressen und weiterführende Hinweise. (Quelle: Schulz-Kirchner Verlag)

Diesen und ähnliche Ratgeber finden sie bei uns im Pädagogik-Bestand.

Tr

Die schönsten deutschen Bücher 2017 stehen fest

Im Herbst fallen nicht nur die Blätter, sondern auch die Preise.

Die 25 »Schönsten deutschen Bücher« 2017 stehen fest und der Siegertitel wurde ausgezeichnet.

Die Stiftung Buchkunst kürt die schönsten und innovativsten Bücher des Jahres.  727 Einsendungen konkurrierten um die begehrten Auszeichnungen.
Im Wettbewerb der »Schönsten deutschen Bücher« wählten zwei Expertenjurys in einem aufwändigen Verfahren die 25 »Schönsten deutschen Bücher« aus. Die 25 ausgewählten Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten.

Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion. In jeder der fünf Kategorien »Allgemeine Literatur«, »Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher«, »Ratgeber«, »Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge« und »Kinderbücher, Jugendbücher« gibt es fünf Preisträger. Es werden Bücher ausgezeichnet, bei denen sich Gestaltung und Inhalt aufs Beste verbinden und die Gesamtwirkung überzeugt. Ein Trend begleitet uns auch 2017: Der Farbschnitt schmückte zahlreiche Einsendungen. Und er wird immer bunter und ausgefallener. Auffällig oft wurden außerdem die Farben Rot und Schwarz in der Gestaltung verwendet. Dies spiegelt sich auch bei unseren Ausgezeichneten wider.«

Der mit 10.000 Euro dotierte »Preis der Stiftung Buchkunst« wird am 14. September 2017 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in Frankfurt am Main bekannt gegeben. Er wird von einer dritten Jury aus den 25 »Schönsten deutschen Büchern« ausgewählt. (Quelle: www.stiftung-buchkunst.de)

[  Hier ] können Sie sich die 25 Titel anschauen und die Begründung für die Auswahl lesen.

In diesem Jahr wurde im Übrigen das Buch von A.R. Penck mit dem Titel „Rites de passage“ ausgezeichnet. [  Hier ]  gibt es weitere Information zum Siegertitel.

Rie

 

Mord und Totschlag

„Mord und Totschlag in der Stadtbibliothek!“ – so wurde die Lesung von Alexander Horn vergangene Woche in der Stadtbibliothek angekündigt. Eingeladen haben wir ihn zur Lesung zu seinem Buch „Logik der Tat: Erkenntnisse eines Profilers“ und insgesamt 52 TeilnehmerInnen haben ihm zugehört.

Jedoch war es keine Lesung im eigentlichen Sinne. Er hat viel von seinem Beruf und einzelnen Fällen erzählt und drei Mal kurze Passagen vorgelesen. Zwischendurch ist er auch schon auf Fragen eingegangen und am Ende gab es noch eine Fragerunde.

Die 90 Minuten waren viel zu schnell vorbei.

Worum ging es?

Begonnen hat er mit der Gegenüberstellung des Profilers im Film und TV mit dem wirklichen Berufsbild. Die schöne blonde Profilerin, schick gekleidet und hergerichtet, kommt an den Tatort, kniet sich zum Opfer (während die Spurensicherung vermummt im Schutzanfang im Hintergrund arbeitet), schaut es sich an, bekommt Flashbacks und hat dann schon ein Täterbild im Kopf.

Das ist Film und Fernsehen. Die Realität sieht natürlich anders aus. Natürlich begeben sich die Profiler oder wie es Hr. Horn präzisiert die „polizeilichen Fallanaytiker“ an Tatorte und schauen sich die Opfer an. Nicht sie stehen im Mittelpunkt der Ermittlungen, sondern sie fungieren als Berater und unterstützen „nur“ die Ermittler.

Er hat betont, dass es für seine Arbeit wichtig ist, folgende zwei Punkte in genau dieser Reihenfolge abzuarbeiten. Zunächst geht es an die Rekonstruktion des Falles und diese muss natürlich entsprechend detailliert ausfallen, damit eine Interpretation möglich ist. Das wird im Fernsehen auch oft nicht eingehalten.

Zudem hat er drei wesentliche Grundvoraussetzungen genannt, die man als Fallanalytiker aufweisen muss: Logisches Denken. Analytisches Denken. Kreativität.

Man muss weit über den Tellerrand schauen können und darf nicht zu voreilig Möglichkeiten ausschließen.

Da Polizeiarbeit Ländersache ist, hat jedes Bundesland sein eigenes Team – jedoch in anderer Stärke und Ausstattung. Die Ausbildung dauert vier Jahre und Inhalte daraus sind Kriminalitik, Kriminologie, Psychologie und Psychiatrie. Und: die meisten Mörder nicht nicht verrückt! Nur ein kleiner Prozentteil gilt als unzurechnungsfähig, weitaus mehr besitzen immerhin Persönlichkeitsstörungen.

Des Weiteren hat er von seiner Mitarbeit bei der SOKO Dennis und der Aufklärung der NSU-Morde erzählt.

Es war ein sehr spannender und unterhaltsamer Abend!

Zum Abschluss konnte er auch noch eine Kollegin beruhigen, die gefragt hat, ob man „böse“ geboren wird. Die Antwort lautet: „Nein!“

Ob sie da etwas oder irgendwen bestimmtes im Hinterkopf hatte…?!?!?!?!?

Wer Interesse an dem Buch von Alexander Horn hat, der schaut einfach mal in unserer Rechtsabteilung. Nur derzeit nicht: Komischerweise ist das Buch derzeit verliehen 🙂

Rie