Buchtipp: Nobbi, der Mutmachhase

Momentan kommen so viele neue wunderbare Bilderbücher in unseren Bestand, dass es mir fast schon schwerfällt, welche ich Ihnen im Blog vorstelle. Ein weiteres ist „Nobbi, der Mutmachhase“.

Nobbi wandert durch seinen Wald und begegnet verschiedenen Tieren, die sich vor etwas fürchten. Piep fürchtet sich vor dem Fliegen, der Igel und der Siebenschläfer trauen sich nicht, etwas Neues auszuprobieren, und der kleine Uhu hat Angst im Dunkeln. Doch Nobbi kann jedem Tier helfen, denn „Eine Prise Mut – und schon wird Alles gut.“

Ein Weiteres wunderbares (Vor-)Lesebuch für Kinder ab 4 Jahren. Liebevolle Zeichnungen kombiniert mit einer Mut machenden Geschichte: „Nobbi, der Mutmachhase“ von M. Bollow, J. Allert und S. Reich (Signatur: Bilderbuch BOL).

Fr

Klasse(n) lesen! – Lesewettbewerb für zukünftige vierte Klassen

Gemeinsam mit der Bibliotheksgesellschaft Salzgitter e.V. und mit finanzieller Unterstützung des Konrad-Fonds starten wir in eine neue Runde von „Klasse(n), lesen!“ für kommende vierte Klassen.

Wir möchten mit „Klasse(n), lesen!“ über die normalen Bibliotheksangebote hinaus einen etwas anderen Weg der Leseförderung und Literaturvermittlung für Kinder und Jugendliche gehen. Dieser Lesewettbewerb ist ein ideales Mittel und hat sich dafür in den letzten Jahren mehr als bewährt.

Da im Augenblick größere Veranstaltungen nicht möglich sind, werden Mitarbeiter/-innen unseres Veranstaltungsteams nach den Sommerferien 2020 erstmalig die teilnehmenden Grundschulklassen besuchen. Während der Wettbewerbszeit unterstützen diese Mitarbeiter/-innen mit Rat und Tat „ihre“ Klasse und gemeinsam wird sich auf die Abschlussveranstaltung vorbereitet.

Zum Ablauf:

Eine Jury hat drei Bücher ausgewählt, die die Klassen nach den Sommerferien ausgeliehen bekommen.

In der 3. Januarwoche 2021 kommt diese Jury in die Schulen und führt klassenweise den Wettbewerb durch:

In Runde 1 des Wettbewerbes soll ein Team aus 3 Schüler/-innen Fragen zum Inhalt der gelesenen Bücher beantworten. Dafür werden Punkte verteilt.

In der Runde 2 bekommt ein weiteres Team aus 3 Schüler/-innen Fragen zu allgemeiner Kinder- und Jugendliteratur gestellt, auch hier wieder: es werden Punkte verteilt.

In der finalen Runde 3 ist Kreativität gefragt. Das Buch, das der Klasse am besten gefallen hat, wird von möglichste vielen Schüler/-innen in einem 2-3 minütigen Film (z.B. Handyaufnahme) vorgestellt. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch hier gilt es Punkte zu ergattern.

Jede Klasse erhält für die Teilnahme 150 Euro für die Klassenkasse, die Siegerklasse erwartet ein zusätzliches Preisgeld in Höhe von 100 Euro und die zweitplatzierte Klasse kann sich über zusätzliche 50 Euro freuen. Dies ist nur möglich, da Mittel des Konrad-Fonds* dafür bewilligt wurden. (*Die Stiftungsgesellschaft hat bereits mit über 8 Millionen Euro rund 350 Projekte gefördert. Der Kreis der Projektträger ist weit gespannt und reicht von Kulturvereinen, Schützenvereinen, Kleingartenvereinen, Schulvereinen, der Hospiz-Initiative, der DLRG, der Salzgitter-Tafel und dem Betreuungsverein bis hin zu verschiedensten Sportvereinen.)

Die Siegerklasse wird am 25. Januar 2021 bekanntgegeben.

Sehr gerne nehmen wir noch Bewerbungen von Grundschulklassen entgegen! Schreiben Sie uns eine Mail an: lesefoerderung@Stadt.Salzgitter.de

Hg

Der zweite Streich: Siegergeschichten des Schreibewettbewerbs „Plötzlich Schulfrei“

Heute präsentiere ich Ihnen die zweite Siegergeschichte. Sie wurde geschrieben von Kimberly Heinz (11 Jahre)*:

Der Fan – eine Monstergeschichte

Es war einmal ein kleines Mädchen. Die stand total auf Monster high, aber in den Läden gab es nur selten Sachen davon. So machte sie sich auf die Reise. Sie dachte, vielleicht gäbe es Sachen von Monster high in anderen Ländern, aber wo sie auch hinging, sie fand nichts. Eines Tages aber fand sie eine Flasche, sie rieb dran, aber nichts passierte.

Das kleine Mädchen weinte, und durch ihre Tränen entstand ein Flaschengeist, der sagte: „Aber wieso weinst du denn?“ Das Mädchen antwortete: „Weil ich einfach keine Sachen von Monster high finde, und ich bin schon die ganze Welt rum gereist.“ Da rief der Flaschengeist: „Ja, aber da du mich erschaffen hast, gewähre ich dir sogar fünf Wünsche.“ Das fand das Mädchen großartig. „Ok“, sagte sie, „Als erstes wünsche ich mir, dass ich alles von Monster high, was es auf dem ganzen Universum gibt, besitze.“ Der Flaschengeist rief: „Dein Wunsch ist mir Befehl.“ Das Mädchen guckte sich um, aber nichts passierte. Da betete sie und plötzlich regnete es auf der ganzen Welt Monster high-Sachen. Da lachte sie und sagte zum Flaschengeist: „Mein zweiter Wunsch ist: Bring mich nach Hause.“ Der Flaschengeist sagte: „Dein Wunsch ist mir Befehl.“ Plötzlich war das Mädchen zuhause bei den Eltern. Die draußen waren und Monster high-Sachen einsammelten. Das Mädchen lief ihnen entgegen, sie umarmten sich, dann gingen sie rein mit den Monster high-Saschen und das Mädchen erzählte ihnen ihr Abenteuer. Die Eltern waren eine Sekunde lang sprachlos, aber es war ihnen egal, Hauptsache war, dass sie ihre Tochter wiederhatten. Das Mädchen hatte eine wertvolle Lektion gelernt: Man muss nur mit Gott sprechen.

20200630_163005(0)

Zeichnung eines „Monster Highs“ von Kimberly Hinz

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Fr

*Grammatik und Zeichensetzung wurden korrigiert, wenn es für die bessere Lesbarkeit notwendig erschien.

PSSSSST ….. Gründe, (nicht) in die Bibliothek zu gehen

Hier geht es zum Film: Gründe, (nicht) in die Bibliothek zu gehen

Muffige und  dunkle Räume, in denen sich grimmig dreinschauende Bibliothekarinnen mit grauem Dutt hinter verstaubten Bücherregalen verstecken und Kinder, die ängstlich auf Zehenspitzen durch die Bücherei schleichen, mit einem durchdringenden „PSSSSST“ erschrecken.

Mit solchen Vorurteilen und Klischees räumt Amateurfilmemacher Maximilian Giller in einem zehnminütigen kurzweiligen Werbefilm sowie kurzen Videoclips gründlich auf und macht auf unsere Stadtbibliothek und unsere vielgestaltigen Angebote neugierig.

„Gründe, (nicht) in die Bibliothek zu gehen“ – so der Titel des Films – ist eine Geschichte rund um Amelie, gespielt von Hanna Brandeis, die nicht nur ihre Großeltern (gespielt von Irmgard Behnke und Klaus Perlbach, ehemalige Leiter der Stadtbibliothek), sondern auch ihren Vater (gespielt von Grundschullehrer Jochen Schlüter), von den großartigen Angeboten einer Bibliothek überzeugt. Sie beobachtet und erlebt den spannenden Alltag in der Stadtbibliothek.

Das vielseitige und fachlich ausgewogenen Angebot der Bibliothek sowie das  kompetente Personal stehen im Mittelpunkt der kurzen Spots und machen Lust, die Bibliothek zu besuchen.

„Insbesondere Schulen sollten die Bibliothek mit ihren erstklassigen schulischen Angeboten regelmäßiger nutzen“, wirbt Maria Gröschler, Vorsitzende der Bibliotheksgesellschaft, die als Verein dieses Projekt finanziell unterstützt hat.

„Unsere Stadtbibliothek ist alles andere als verstaubt. Wir sind längst auf dem Wege der Digitalisierung, pflegen Bewährtes und schaffen Neues. Unsere kleinen Kunden haben wir mit schönen Leseförderprojekten weiterhin im Fokus. Jedermann ist willkommen und findet das für ihn Passende – genau wie es der Film zeigt“, so übereinstimmend die Leiterin der Bibliothek, Sylvia Fiedler und ihre Vertreterin Barbara Henning.

Kulturdezernent Jan Erik Bohling ist stolz auf seinen Fachdienst: „Werbung in eigener Sache machen und dies gleichzeitig humorvoll, das ist der Stadtbibliothek gelungen.“

 

Hg

Die Gewinner/innen des Schreibwettbewerbs „Plötzlich schulfrei“

Im März wurden Deutschland alle Schulen unerwartet geschlossen. Schülerinnen und 0 -Schreibwettbewerb PreiseSchüler blieben zu Hause – sie hatten „plötzlich schulfrei!“.

Die Stadtbibliothek der Stadt Salzgitter hatte Grundschüler/innen aufgerufen, eine kreative Geschichte zu schreiben, in der dieses „Schulfrei“ vorkommt. Kinder aus Salzgitter kreierten viele lustige, fantasiereiche oder auch gruselige Geschichten. Die Besten wurden jetzt prämiert.

Schöne Preise erhielten:

Weiterlesen

Mitmachbücher in der Stadtbibliothek Salzgitter

Mitmachbücher animieren Kinder dazu, beim (Vor-)Lesen das Gehörte / Gelesene praktisch umzusetzen. Es schult das Textverständnis der Kinder und verbessert – dank der Aufforderung zum spielerischen Mitmachen – die Konzentration.

Neu im Bestand ist das Buch „Hilf dem Löwen Zähne putzen“ von Sophie Schönwald (Signatur: Bilderbuch SCHOE). Der Löwe hat schon lange keine Zähne mehr geputzt, entsprechend unangenehm riecht er aus dem Maul. Seine Freunde zeigen ihm, wie er seine Zähne richtig putzt (das Kind muss mit den Fingern Kreise malen, eine Zahnbürste imitieren, den Löwen kitzeln, damit dieser sein Maul öffnet). Ein schönes Buch in toller Aufmachung.

Weitere Mitmachbücher in unserem Bestand sind:

  • Badetag für Hasenkind (Bilderbuch MUE)
  • Kleines Monster, komm da raus (Bilderbuch FLE)
  • Stell dir vor (Bilderbuch TUL)
  • Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen (Bilderbuch BYR)
  • Das ist Eule (Bilderbuch WAL)
  • Funkle, heller Stern (Bilderbuch MAT)
  • Farbenbuch (Bilderbuch TUL)
  • Das schrecklichste Monster der Welt (Bilderbuch NEM)
  • Hase hat Hunger (Bilderbuch RUE)

Fr

Neue Tischfolie in Salzgitter-Lebenstedt

Erinnern Sie sich noch an meinem Beitrag zum Vandalismus im zweiten Obergeschoss der Zweigstelle Lebenstedt?

Bereits vor einigen Wochen haben wir unsere Tische mit neuer Tischfolie überzogen und die Wände neu geweißt. Jetzt lädt das zweite Obergeschoss wieder zum Verweilen und Arbeiten ein.

L - OG2 Neue Tischfolie

Fr

Ranzenübergabe in Kooperation mit dem Dt. Kinderhilfswerk

Schulranzen_1

Einen besonderen Tag erlebten am 15., 22. und 29. Juni die Kinder aus Salzgitter in der Stadtbibliothek. Die Mädchen und Jungen freuten sie sich über einen neuen Schulranzen, den sie zusammen mit einem kostenfreien Leseausweis der Stadtbibliothek bekamen.
  
„In Salzgitter ist Kinder- und Familienfreundlichkeit Chefsache. Kinder und Familien werden auf vielfältige Weise unterstützt und gefördert. Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit haben aktuell die Situation von vielen Familien verschlimmert. Trotzdem einen neuen Schulranzen zu erhalten, macht so viele Kinder glücklich. Ich bin überzeugt, dass das den Schulstart beflügeln wird“, sagt unsere Bibliotheksleiterin Sylvia Fiedler dazu.

Zum Hintergrund: Jedes fünfte Kind in Deutschland wächst in Armut auf. Die Einschulung eines Kindes bedeutet für die Eltern oftmals eine hohe finanzielle Belastung. So fehlt diesen Kindern oftmals elementare Dinge wie ein Schulranzen oder eine Federmappe. Hier hilft das Deutsche Kinderhilfswerk mit seiner jährlichen Schulranzenaktion. Dabei wurden bisher rund 22.000 Schulranzen im Wert von rund vier Millionen Euro an Kinder in ganz Deutschland verteilt. Die Schulranzen sind mit Utensilien wie einem Turnbeutel, Schreibmaterialien und Lese- und Lernheften gefüllt. Damit für jedes Kind der erste Schultag zum glorreichen Eintritt in das Schulleben wird.

Fi / Fr

Buchtipp: Oje, wer hilft dem Osterhasen?

Oh je, der Osterhase hat ein gebrochenes Bein. Wer verteilt nun die vielen Ostereier? Zum Glück hat der Hase richtig gute Freunde, die ihm helfen. Jeder Freund kann etwas ganz besonders gut: Die Elster kann fliegen, die Eule sieht auch im dunklen Fuchsbau gut, die Maus passt in jede Lücke.

Kinder lernen beim (Vor-)Lesen, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu helfen. Liebevolle, detaillierte Zeichnungen und zehn „echte“ Ostereier in bunten Farben zum Anfassen machen dieses Kinderbuch zu etwas Besonderem.

Das Buch „Oje, wer hilft dem Osterhasen“ von Kristin Lückel steht im Regal „Ostern“, im Bereich der Kinderbibliotheken.

Fr

 

Einen Platz an der Sonne…

… findet man in der Zweigstelle Salzgitter-Lebenstedt. Morgens bricht die Sonne durch die Fenster im zweiten Obergeschoss und flutet die dortigen Einzelarbeitsplätze. Wer also zum Arbeiten noch ein Sonnenplätzchen sucht, ist bei uns goldrichtig.

Fr

Der JC ist eröffnet!

 

Heute ist es endlich soweit: Der JULIUS CLUB 2020 startet!

JC Start

Ab heute könnt ihr bei uns als JULIUS CLUB Mitglied exklusiv tolle neue Bücher ausleihen und eurer Starter-Pack (Clubausweis + Tasche) abholen!
Freut euch außerdem auf eine Ideenkiste, mit tollen Büchtipps und Mitmachaktionen, die euch wöchentliche per Mail erreicht.

Erlebt einen schönen Sommer mit dem JULIUS CLUB 2020!

So

„Julius“ ist da!

„Julius“ hat sich in Schale geschmissen und wartet sehnsüchtig auf seine Club-Mitglieder. Stilecht mit Mund-Nasen-Schutz freut er sich, dass es morgen (03. Juli) endlich mit dem Julius-Club losgeht.

Alle 11 – 14jährigen sind herzlich eingeladen, sich noch anzumelden und am Sommerleseclub teilzunehmen.

B - Unser Julius 2020

Fr

Kennen Sie es schon?

0 - Leporello

Unser Leporello mit den Kontaktdaten und Öffnungszeiten* aller drei Zweigstellen.

Das 10 x 10 cm kleine Leporello passt bequem in jede Tasche und jeden Schulrucksack. Auch am Kühlschrank macht es sich sehr hübsch (besonders mit einem Salzgitter-Magneten, den Sie über die Tourist-Info und in der Zweigstelle Salzgitter-Bad erwerben können). So haben Sie und ihre Kinder stets alle Daten parat, wenn Ihnen unsere Öffnungszeiten entfallen sind, Sie Ihre Entleihungen telefonisch verlängern möchten oder eine allgemeine Frage an uns haben.

Das Leporello erhalten Sie kostenfrei in Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad. Sobald Salzgitter-Fredenberg wieder geöffnet ist, erhalten Sie es selbstverständlich auch dort.

Fr

*Das Leporello enthält unsere gewöhnlichen Öffnungszeiten. Bitte beachten Sie unsere bis auf Weiteres verkürzten Öffnungszeiten in Lebenstedt und Bad:

Di: 10 – 19 Uhr

Mi – Fr: 10 – 16 Uhr

Sa: 10 – 13 Uhr (Bad), 10 – 14 Uhr (Lebenstedt)

Die Zweigstelle Fredenberg bleibt bis auf Weiteres geschlossen

Pssst! Bald geht es los… Social Distance Antolin-Wettbewerb

Bist du schon zum Antolin-Wettbewerb 2020 angemeldet?

Am 06. Juli geht es los! Lies Antolin-Bücher, beantworte die Fragen, sammle Punkte und gewinne tolle Preise. Lies was dir gefällt, die einzige Regel lautet: Du darfst zwei Antolin-Klassen höher, aber nur eine niedriger lesen. Bis zum 31. August 2020 läuft die Wettbewerbszeit, für die du ein extra  eingerichtetes Passwort bekommst.

0 - Antolin 2020

In diesem Jahr steht der Wettbewerb und dem Motto „Social Distance“, auf Grund der aktuellen Situation wird es keine Clubtreffen geben. Wir haben uns aber Tolles einfallen lassen, damit keine Langeweile aufkommt. Es gibt regelmäßig eine Art Clubmagazin mit kreativen Ideen, Rätseln, Informationen usw. Also, los geht´s!

Die Anmeldung ist in den Stadtbibliotheken Salzgitter-Lebenstedt und Salzgitter-Bad oder per E-Mail an lesefoerderung@stadt.salzgitter.de möglich.

Fb

Phil Collins : Da kommt noch was = Not dead yet ; die Autobiographie

coll

Nur drei Musiker weltweit haben als Solokünstler und mit ihrer Band jeweils über 100 Millionen Tonträger verkauft – Phil Collins ist einer von ihnen. „Another Day in Paradise“, „You Can’t Hurry Love“, „One More Night“, „Sussudio“ – große Songs mit großen Geschichten. Mit „In the Air Tonight“ etwa hat der Ausnahmemusiker das Ende einer seiner drei Ehen in einen zeitlosen Hit verwandelt. Überhaupt – dieses Leben! Phil Collins erzählt rückhaltlos alles: von einem Filmdreh mit den Beatles, von Sessions mit Eric Clapton, Tina Turner und Adele, von der großen Zeit mit Genesis und davon, wie er auf einer Tournee heiratet, um sich später via Fax wieder scheiden zu lassen – und Jahre darauf gänzlich im Alkohol ertrinkt. Phänomenale Höhen wie bizarre Tiefen: In diesem Buch ruft jede Zeile: „Take a Look at Me Now!“

Phil Collins wurde 1951 in London geboren. Er ist Schlagzeuger, Sänger, Produzent und Schauspieler – vor allem ist er aber einer der einflussreichsten Musiker der Popkultur.

Sowohl mit der Rockband Genesis als auch als Solokünstler prägte er wie kein Zweiter die Musik der Achtziger- und Neunzigerjahre. Dafür sprechen über 280 Millionen verkaufte Tonträger. Mit einem „Füllhorn voller Hits“ (Stuttgarter Nachrichten) begeisterte er 2019 auf seiner umjubelten Tour „Still Not Dead Yet“ seine deutschen Fans.

Wf

 

Die Gewinner des LeseOrt-Fotowettbewerbs

Ende März riefen wir den Fotowettbewerb „LeseOrt – Hier gönne ich mir Buchstaben“ aus. Menschen jeden Alters kamen dieser Aufforderung nach und ließen sich an ihrem Lieblings-Lese-Ort ablichten. Der Einsendeschluss war der 15. Mai 2020. Seitdem war eine Jury damit beschäftigt, das Gewinnerfoto zu ermittelt.

Die eingereichten Fotografien gefielen uns so gut , dass wir nicht imstande waren, nur einen einzigen Gewinner zu ermittelt. Somit gibt es zwei glückliche Gewinner:

Weiterlesen

Was macht die Bibliothek: Im Büro? Teil 2

Am 25.06 berichtete ich Ihnen im ersten Teil, wie der Geschäftsgang in unserem Hause abläuft. Dieser nimmt täglich einen großen Teil unserer Arbeit ein. Doch in den Büros passiert noch weit mehr:

Weiterlesen

Lady Gaga: Chromatica

Der Musikfilm „A Star Is Born“ war ein Ausflug in die Schauspielerei, 2020 gibt es endlich wieder ein neues Album von Lady Gaga, „Chromatica“. Sie beschreibt den Titel ihres neuen Studioalbums so: Sie hat die Erde gefunden und gelöscht. Jetzt lebt sie auf „Chromatica“.

gaga

Es ist das sechste Album der Sängerin und Musikerin, eine musikalische Eintrittskarte in ihre Welt, ein persönliches Album über Mut, Liebe, Heilung und ihre Perspektive auf das Leben.

Einen ersten Höreindruck gab es bereits im Februar mit dem mitreißenden Elektro-Pop-Song „Stupid Love“. Insgesamt wartet „Chromatica“ mit 16 neuen Songs auf, die Lady Gaga in ihrem Heimstudio aufgenommen hat. Ein weiteres Highlight und ein intimer Einblick in der schon ohnehin beeindruckenden Diskografie von Lady Gaga.

Wf

JC-Countdown: Nur noch eine Woche

Nur noch eine Woche, bis der Julius Club am Freitag, den 3. Juli endlich seine Pforten öffnet. Wir können es kaum noch erwarten! Natürlich enthüllen wir dann auch alle bislang geheim gehaltenen Bücher. Aber einen letzten kleinen Buchtipp, bevor es so richtig losgeht, können auch wir uns nicht verkneifen.
Bone Buddies: Echt nette Skelette
Eine Geschichte mit viel Witz über eine skurrile Freundschaft und Zusammenhalt, in der originelle und schräge Ideen nicht zu kurz kommen.

Bone
Aldo hat Mist gebaut! Nun darf er nicht auffliegen, sonst triumphiert ausgerechnet Angeber Florim. Die fünf Skelette kommen da wie gerufen, denn für eine Fahrkarte ins Jenseits reißen sie sich darum, Aldo zu helfen. Doch während der 275 Jahre alte Baron nur in Reimen spricht, zückt Möchtegern-Mafioso Arturo lieber sein Messer als große Worte zu machen. Und Miesepeter Karl hasst Kinder im Allgemeinen und Aldo im Besonderen. So sind die Halbtoten keine Hilfe, im Gegenteil! Aber dann gelingt es Aldo mit Unterstützung seiner Klassenkameradin Ada, die schräge Truppe zu vereinen, und die Mission kann tatsächlich beginnen.

So

Was macht die Bibliothek: Im Büro? Teil 1

Bei uns sind rund 25 Bibliotheksassistenten und Bibliothekare täglich im Einsatz. Pro Zweigstelle sind zwei Mitarbeiter im Kundenbereich: Einer in der Ausleihe und einer in der Information. Die anderen Kolleginnen und Kollegen befinden sich in ihren Büros und kümmern sich vorwiegend um den Geschäftsgang der Medien:

Weiterlesen

Buchreihe „Trick 17“ – sehr zu empfehlen

„Trick 17“ heißt eine Buchreihe des Verlags Topp, der v. a. für seine Bastel- und Handarbeitsbücher bekannt ist.

trick

„Trick 17“ bietet zu vielen Themen nützliche Lifehacks. Indem Gegenstände völlig anders genutzt werden, als ursprünglich konzipiert, erleichtern sie den Alltag. Die thematische Bandbreite geht von A wie Auto über H wie Hochzeit, K wie Küche bis U wie Urlaub und Reise.

Suchen Sie in unserem Webkatalog einfach nach „Trick 17“ (ohne Anführungszeichen). Sie erhalten eine Titelliste aller Trick 17-Bücher, die wir im Bestand haben. Ihr Wunschbuch ist nicht dabei? – dann schicken Sie uns einen Anschaffungsvorschlag über unser Kontaktformular.

Fr

Samuel Marino : Care Pupille

Michael Hofstetter und das Händelfestspielorchester Halle gemeinsam mit dem Countertenor Samuel Marino, einem Nachwuchstalent mit glockenheller Stimme in Sopran. Allein diese Satz offenbart die Einzigartigkeit dieser CD. Auf der Website des Musikversandhändler jpc heißt es in einer Rezension:

händel

„Überwältigende Offenbarung von Schönheit“. – Im Vergleich zu Countertenören wie Fagioli, Jaroussky, Sabadus oder Cencic ist die Stimme nicht nur höher, sondern in dieser Höhe und bei voller Kraft auch schärfer. Die Kraft ist gewiss ein spezifisches Merkmal von Marinos Stimme. Keiner der erwähnten Countertenöre hat ein solches Projektionspotenzial und eine derartig überschäumende Virtuosität, so dass man schon von einem Stimmphänomen sprechen muss. Die Kombination von technischer Perfektion mit einer stupenden Atemtechnik erlaubt es dem Venezolaner beim Interpretieren, leidenschaftlich und ungehemmt aus sich herauszugehen. Nun mögen Marinos von vollendeter Leichtigkeit geprägte Hochseilakrobatien spektakulär und durchaus faszinierend sein, am wertvollsten, am reinsten und schönsten klingt die Stimme aber, wenn er mezzavoce und piano singt. Dann nämlich kann der Sänger eine Zartheit und ein ätherisches Raffinement verströmen, bei dem sich der Zauber dieses unvergleichlichen Gesangs voll entfaltet.  (Rezension, gelesen am 16.06.2020 auf www.jpc.de)

Ein Ohrenschmaus der ganz besonderen Art.

Wf

JC-Countdown: Noch 2 Wochen

0 - Julius 2020_3.png

Copyright: Büchereizentrale Niedersachsen, VGH-Stiftung

Mit jedem Tag steigt bei uns die Vorfreude auf den Start des Julius Clubs 2020. In genau zwei Wochen ist es soweit. Hier nochmal eine kurze Erklärung, was der Julius Club überhaupt ist: Wer zwischen 11 und 14 Jahre alt ist und noch keine Pläne für die Sommerferien hat, der ist hier genau richtig. Vom 3. Juli bis zum 3. September bietet der Julius Club seinen Mitgliedern 100 tolle neue Bücher an. Und auch wenn in diesem Jahr nichts so ist wie gewohnt, gibt es einige spaßige Mitmachaktionen. Wer Lust drauf hat, kann sich einfach anmelden und mitmachen! Als kleinen Vorgeschmack auf die Bücher gibt es hier einen weiteren Buchtipp für euch.

Elektrische Fische
Eine ruhige und einfühlsame Geschichte über Heimweh, Familie, Verantwortung und die erste große Liebe. Ein meisterlich erzählter Roman, für den die Autorin für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 nominiert und mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet worden ist.

Fische
Emma muss mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern von Dublin nach Mecklenburg-Vorpommern ziehen. Sie vermisst Irland, den Atlantik, die irischen Großeltern. Nicht mal die Ostsee kann sie trösten. Emma will nur eins: schleunigst nach Dublin zurückkehren. Levin aus ihrer neuen Klasse, der selbst große Sorgen hat, bietet ihr seine Hilfe an, scheint aber irgendwann gar nicht mehr zu wollen, dass sie wieder fortgeht. Und auch Emma beginnt allmählich an dem Fluchtplan zu zweifeln …

So

In Planung: Aktuelle Themenregale

Erinnern Sie sich noch an unsere Themenregale? Darin standen zu aktuellen Themen verschiedenen Medien, direkt zum Ausleihen.

themenregal

In den letzten Monaten haben wir unsere Themenregale arg vernachlässigt, weil die Bearbeitung anderer Dinge wichtiger war. Nun wollen (und werden!) wir die beliebten Lese-Appetitanreger wiederbeleben. Eine Kollegin erstellt derzeit eine Liste zu bestimmten Anlässen, zu Feier- und Welttagen. Doch auch auf hochbrisante Themen, die über die Medien publiziert werden, werden wir kurzfristig reagieren. Damit Sie sich jederzeit bestmöglich informieren können.

Noch sind die Themenregale in Planung und ihre Umsetzung wird noch eine Weile dauern. Aber spätestens im Herbst gehen wir mit neuen Themen an den Start. Haben Sie ein Thema im Kopf, welches wir im Rahmen eines Themenregals präsentieren sollen? Dann hinterlassen Sie gerne einen Kommentar oder schicken Sie uns eine eMail an stabi@stadt.salzgitter.de. Wir freuen uns auf kreative Ideen.

Fr

Bob, der Streuner, ist verstorben

„Bob, der Streuner“ erzählt die wahre Geschichte von James Bowen und dessen Straßenkater Bob.

James ist drogenabhängig und schlägt sich als Straßenmusiker durch. Lange Zeit lebte er auf der Straße, hat aber mithilfe seiner Betreuerin das Glück, eine kleine Wohnung zu bekommen. Dort trifft er eines Tages auf den rotgetigerten, verletzten Kater. Er nimmt ihn zu sich und päppelt ihn auf, um ihn dann in die Freiheit zu entlassen. Doch der Straßenkater, mittlerweile auf den Namen Bob getauft, denkt gar nicht daran zurück auf die Straße zu kehren. Fortan begleitet er James überall mit hin, bis eine Lokalreporterin auf das ungewöhnliche Duo aufmerksam wird und James anbietet, seine und Bobs Lebensgeschichte aufzuschreiben.

bobAm 15. Juni ist dieser Kater, der laut James Bowens eigener Aussage sein Leben gerettet hat, im Alter von 14 Jahren verstorben. Selten, dass ein Tier die Menschen so sehr berührt hat, wie Bob. Mach es gut, rote Fellnase.

Über James und Bob sind drei Bände veröffentlicht, der erste Band wurde verfilmt. Sowohl die Bücher wie auch den Film können Sie sich bei uns ausleihen.

Fr