Veranstaltungen der Stadtbibliothek: 30.03. – 05.04.2015

An dieser Stelle gibt es zusätzlich zu unserem täglichen Blogbeitrag rund um Bibliotheken und Literatur jeden Sonntag einen rein informativen Beitrag ohne viel SchnickSchnack mit dem Hinweis auf aktuelle Veranstaltungen und Ausstellungen in unseren drei Zweigstellen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden und haben nun quasi einen “Veranstaltungs-Newsletter”, den Sie abonnieren können.

Auf unserer Webseite http://salzgitter.de/rathaus/fachdienstuebersicht/stadtbibliothek/126010100000043630.php finden Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen, die über die laufende Woche hinausgehen.

Veranstaltungen:

30. März 2015: Osterparty

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter-Bad

Uhrzeit: 10.30 Uhr

Für alle 7 – 10-jährigen Kinder veranstalten wir auch in diesem Jahr unsere Osterparty. Wir werden Geschichten lesen, zusammen spielen und basteln. Zur Stärkung wird es auch Essen und Trinken geben.

Der Eintritt kostet 4 €. Eine Voranmeldung ist erforderlich und unter der Telefonnumer 05341/ 839-2081 möglich.

—————————————————-

01. April 2015: Gesellschaftsspiele für Erwachsene

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter-Bad

Uhrzeit: 10.30 Uhr

Wie jeden Mittwoch treffen wir uns auch heute wieder, um in netter Runde neue und alte Gesellschafts­spiele auszuprobieren. Ihre Favoriten können Sie im Anschluss gleich ausleihen und mitnehmen.

Ausstellungen:

03. März 2015 bis 23. Mai 2015: Ausstellung: “Farbenfrohe Welten!”

Ort: Stadtbibliothek Salzgitter-Bad

Uhrzeit: während der Öffnungszeiten

Sehr bunt wird es durch Sandra Klement in der Stadtbibliothek Salzgitter-Bad. Die Mitarbeiterin der Stadtbibliothek wird mit der Ausstellung “Farbenfrohe Welten!” die Zweigstelle noch bunter aussehen lassen, in dem sie Arbeiten mit Acryl zeigt, die zum Teil mit anderen Materialien kombiniert sind.

—————————————————-

08. März 2015 bis 30.04.2015: Ausstellung “Drunter und Drüber”

Ort: Stadtbibliothek: Salzgitter-Lebenstedt

Uhrzeit: während der Öffnungszeiten

Heike Hlinski setzt seit 2009 ihre Ideen malerisch um und bringt sie mittels Acrl auf die Leinwand. Heute malt sie abstrakt expressiv und verwendet kräftige Farben. Meist besteht ein Bild aus zehn bis 20 Schichten. Durch die Zugabe von Sand entstehen Bilder mit einer sehr ausgeprägten Struktur.

Die Betrachter können sich in der Ausstellung “Drunter und Drüber” auf viele malerische Experimente der Broistedter Künstlerin freuen.

Rie

Musikvideo der Woche – Eighth Wonder: I’m Not Scared

Patsy Kensit von der Band Eighth Wonder. Author: Roland Godefroy. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported licence.

Patsy Kensit von der Band Eighth Wonder.
Author: Roland Godefroy.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported licence.

Die englische Bruder-Schwester-Formation Eighth Wonder hatte eine Handvoll Hits in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre, bis sie wieder von der Bildfläche verschwand. Die Band bestand aus Jamie und Patsy Kensit und aus Steve Grantley und Geoff Beauchamp.
Patsy Kensit war in zahllosen Fernsehserien und einigen Spielfilmen zu sehen und erschien immer mal wieder in der Boulevardpresse. Sie war u.a. verheiratet mit dem Simple Minds-Sänger Jim Kerr und mit Liam Gallagher von der Band Oasis.

Einer der größten Erfolge der Band Eighth Wonder war das von den Pet Shop Boys geschriebene “I’m Not Scared“, das 1988 auf dem Album “Fearless” erschien. Die Pet Shop Boys nahmen den Titel im gleichen Jahr auch selbst auf und veröffentlichten ihn auf ihrem Album “Introspective” (hier zu hören). Patsy Kensit & Co erreichten mit ihrem Song Platz 5 der deutschen Charts und waren auch europaweit sehr erfolgreich.
Hier ist “I’m Not Scared” zu hören.

R.I.B.

Antje Herden: Letzten Mittwoch habe ich die Zukunft befreit

letzten-mittwoch-habe-ich-die-zukunft-befreitNach “Letzten Montag habe ich das Böse besiegt” und “Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet” müssen der kluge Kurt, der hyperaktive Sandro und die Ordnungsfanatikerin Tilda nun schon zum dritten Mal die Welt retten.

Dieses Mal wird die Erde von mysteriösen atmosphärischen Beben erschüttert. Die drei Freunde reisen, um die Bedrohung aufzuhalten, mit einer Zeitmaschine ins London des Jahres 1895.

Mr. Hobbes, der gemeinsam mit H.G. Wells die Zeitmaschine erschaffen hat, will mithilfe von Kurt, Sandro und Tilda den Betrüger H. Baker aufhalten. Dieser importiert mit der Verwendung der Zeitmaschine Erfindungen aus der Zukunft, um zu Geld und Ruhm zu gelangen – damit bedroht er jedoch die Zukunft. Das historische London erweist sich nicht nur als stinkend, sondern auch als ungemein gefährlich.

Der Autorin ist es erneut gelungen ein fantasiereiches, originelles Abenteuer rund um die drei Außenseiter zu schreiben, die unfreiwillig zu Helden werden.

Ein Abenteuer für Leser ab 10 Jahren. Die beiden vorangegangenen Geschichten um Kurt, Sandro und Tilda sind ebenfalls im Bestand der Stadtbibliothek.

Wf

Books are all around

Bücher kann man lesen, muss man aber nicht.

Man kann unanständige Sachen damit machen (beschmieren, zerstückeln, verheizen), man kann mit ihnen dekorieren (z.B. farblich sortiert in der Bücherwand) oder sie auf vielerlei Art und Weise verarbeiten. In der Vergangenheit gab es bereits diverse Beiträge zum Verfalten und Verbasteln u.a. zu Weihnachtsdekoration.

Wussten Sie, dass es Teller in Form von aufgeschlagenen Büchern gibt? Oder, dass man ein hervorragendes Mobile aus ihnen bauen kann? Oder mit alten Büchern eine Uhr bauen kann? Oder man sich sogar beim Anschauen eines Lampenschirms bilden kann?
Wer keine Bastelaffinität besitzt, kann sich auch einfach Literatur der ganz anderen Art kaufen: Tapete mit einem Buchregal als Muster oder literarische Bettwäsche oder einen entsprechenden Duschvorhang in die heimischen vier Wände bringen.

Oder wie goldene Schallplatten präsentieren: dazu zunächst die Cover kopieren (nicht abschneiden!) und dann in Bilderrahmen stecken und voller Stolz auf die gelesenen Werke verweisen!

Wie ich auf all die Ideen gekommen bin? Über diesen  [ Linktipp hier ] mit vielen weiteren Ideen und tollen Bildern.

Rie

Eine Fütterungsstelle für Lesehungrige

Ich gehe gerne in Zoos, besonders auch in den meiner Heimatstadt Halle/Saale. Da ich das aber nicht mehr so oft schaffe, folge ich wenigstens der Fanseite auf Facebook. So bleibe ich zumindest auf dem neuesten Stand, wenn es um Neuigkeiten aus der Tierwelt geht. Doch was ich dort letztens gefunden habe, hatte mal so gar nichts mit den Tieren zu tun. Nein, sondern mit der Bibliothek. Natürlich hat Halle auch eine Stadtbibliothek und schon seit Jahren werden sie durch die Freunde der Stadtbibliothek unterstützt. Jetzt haben sie in Zusammenarbeit mit dem Zoo eine „Fütterungsstelle für Lesehungrige“ aufgemacht und zwar in einer Telefonzelle im Bergzoo mit funktionierendem Münzfernsprecher.

Zugegeben, die Idee von Büchern in einer Telefonzelle ist nicht ganz neu. Doch trotzdem finde ich es immer wieder interessant, wo diese kleinen Bücherschränke stehen und wer sie befüllt. Die Bücher, die vormals Spenden waren, können kostenlos mitgenommen werden und wer vor seinem nächsten Zoobesuch noch ein paar Bücher in seinem Regal findet, die er nicht mehr braucht, kann diese natürlich ebenso gerne dort lassen. Ansonsten wird der gelbe Bücherschrank auch 1x die Woche wieder neu bestückt.

Meine Kollegin hat ja auch schon berichtet, wo man überall seine Bücher los werden kann. Vielleicht sollten wir auch über eine Telefonzelle nachdenken, wo wir zumindest die Leute hin vermitteln können, die ihre Bücher nicht erst noch im Internet verkaufen wollen. Wobei… Ich müsste jetzt wirklich überlegen, ob ich in Salzgitter irgendwo bisher Telefonzellen gesehen habe – die schönen alten gelben oder auch die neueren rosafarbenen?… Ob die Post/Telekom noch eine aus dem Lager spenden würde?

eAusleihe um einen Button reicher

Unser Angebot an englischsprachigen Büchern hat in unserer eAusleihe zugenommen.
“Früher” mussten Sie, um die englischen Titel zu finden, in die erweiterte Suche gehen, dort den Sprachtyp ändern und dann wurde die Trefferliste angezeigt.
“Jetzt” haben wir dafür einen Button einbetten lassen.

button englisch_k

Viel Spaß beim Stöbern! Tr

JULIANER aufgepasst!

Psssst… Julianer aufgepasst!

Am 11. März waren wir zur aktuellen Auftaktveranstaltung des JULIUS Club 2015 in Hannover.

Es war ein tolles Erlebnis, so viele Kollegen und Kolleginnen aus zahlreichen niedersächsischen Bibliotheken zu treffen und sich über dieses jährliche bibliothekarische Großereignis auszutauschen.

juliusWir sind mit viel Elan und Vorfreude auf JC 2015 wieder nach Salzgitter gefahren. Wir haben viele Eindrücke gewonnen, Erfahrungen ausgetauscht und tolle Ideen gesammelt für den Julius Club!

In einem Punkt waren sich alle Teilnehmer einig: Wir können es kaum noch abwarten bis es am 10.07. offiziell heißt: Es ist “JULIUS-ZEIT”!

Für alle jugendlichen Mitleser/-innen des Blogs:

Auch ihr könnt euch freuen, es warten viele tolle und spannende Bücher, coole Veranstaltungen und jede Menge Spaß auf euch… mehr wird noch nicht verraten!

Wir legen los und planen… in diesem Sinne… seid gespannt!

Fb